200 Jahre Fahrrad - Sternfahrt nach Schuttern

Zum 30. April 2017 hatte der ADFC Ortenaukreis nach Schuttern eingeladen. Karl Drais arbeitete und lebte dort zwei Jahre als junger Forstinspektor, sieben Jahre bevor er seine Laufmaschine der Öffentlichkeit vorstellte. Der Ortschaftsrat war schnell begeistert von der Idee und unterstützte uns in der Organisation. Der Badische Radfahrer Bund aquirierte Sponsorengelder, davon blieben am Ende 2100€ übrig die im Ort verteilt wurden. Von Sasbach und Achern, von Oberkirch, Offenburg, Lahr, Freiburg und Strasbourg gab es geführte Sternfahrten nach Schuttern. Aber auch viele sind individuell bei schönstem Frühlingswetter angeradelt, auch ein Hochradfahrer aus Meisenheim. 200 Velozepisten wurden dann mit Kaffee und Kuchen musikalisch von den „Original Filterländern“ in der Offohalle empfangen. Eine Ausstellung von Rädern aus allen Epochen hat der BDR Friesenheim präsentiert. Drei Laufmaschinen des Vereins „Sturmvogel“ aus Ebersweier konnten auch probegefahren werden. Durch die Ausgrabung unter der Klosterkirche führte der Historische Verein Schuttern. Pfarrer Jelic hat Räder und Radler gesegnet. Der Höhepunkt war ein 45minütiger Vortrag von Ekkehard Klem über das Leben von Karl Drais in Schuttern. Nach einem Pressefoto vor dem Amtshaus in dem Drais amtete ging es nach Offenburg ins Ritterhaus um das dort extra aus dem Depot geholte Kurbelveloziped aus den 1870er Jahren zu begutachten.

HelmutVor dem Amtshaus in SchutternVortrag von Ekkehard Klem in der OffohalleKurbelveloziped im Ritterhausmuseum Offenburg mit gefedertem Sattel!Spendenübergabe im September

© ADFC BW 2020