Neuer Fahrplan für die Fahrrad Busse zur Hornisgrinde

Die Bahn setzt vom 1.5. bis 1.11. auf einigen Linien Busse  ein, auf denen auch E-Bikes mit Akku sicher befördert werden können, z.B.:

  • Panoramalinie 423 Achern zum Hornisgrinde Turm nur am Wochenende (9:05h 11:05, 14:05 und 16:05h) Fahrradanhänger  16 Fahrräder)
  • Naturerlebnislinie 425 täglich ab Oppenau ( 10:43h und 16:43h) und Ottenhöfen ( 8:54h und 13:54h) zum Hornisgrinde Turm Heckträger für 5 Fahrräder 
  • Radbus Lahr - Geisberg
  • Vis-à-Vis Bus Lahr-Obernai (Elsass)

Eine vorherige Anmeldung wird verlangt. Dies geht mit Anmeldeformular unter

 https://www.dbregiobus-bawue.de/service/gruppenanmeldung

Dabei gibt man unter Mitteilungen die Zahl der Fahrräder und als Verkehrsverbund TGO ein.

———————

Samstags und sonntags gibt es von Mai bis Oktober eine Busverbindung mit Anhänger für 16 Fahrräder bis Hornisgrinde Turm. Im Sommerfahrplan 2024 haben sich einige Änderungen ergeben.

Die Naturerlebnislinie 425 fährt jetzt morgens ohne Umweg über Ottenhöfen direkt zum Ruhestein und zur Hornisgrinde. Ein anderer Bus 425 fährt ab Ottenhöfen. Der Bus 7137 von Offenburg nach Oppenau hat keinen Fahrradanhänger mehr.

Um zum Fahrradbus in Oppenau zu kommen nimmt man in Offenburg die Bahn um 9h57 (Oberkirch 10h13) Ankunft 10h28. Von Oppenau Bf fährt der Bus 425 um 10h38 über Ruhestein und Mummelsee bis Hornisgrinde Turm. 

In Ottenhöfen startet ein ander Bus 425 um 8h54, der in 32 Minuten zur Hornisgrinde fährt. Man erreicht ihn mit der Bahn ab Offenburg 7h53 mit Umstieg in Achern und Ankunft in Ottenhöfen 8h41. Eine weitere Verbindung ab Ottenhöfen gibt es um 13h54.

Ab Achern fährt die Panoramalinie 423 Sa+So um 9:05h, 11:05h, 14:05h + 16:05h. Eine passende Bahnverbindung ab Offenburg gibt es nicht. Der RE 2 kommt erst 10' nach Abfahrt des Busses in Achern an. 

Die Fahrkarte kann man am Automaten am Bahnhof durchgehend bis zur Hornisgrinde lösen oder man nutzt das Konus- oder das 49€ Ticket. Der Fahrradtransport ist frei.

Für die Busse wird telefonische Reservierung empfohlen (Mo - Do 9-12 Uhr und 13-15 Uhr, Fr 9-12 Uhr, Tel. 0781-20391265oder über das Gruppenanmeldeformular, das man auch für Einzelreservierungen nutzen kann. 
Bernd Honsel


Neue Ortenau Mobil App

Die neue Ortenau Mobil App macht die Verbindungssuche einfacher und aktueller. Wenn man aber ein Ticket kaufen will bleibt sie in den Grenzen des Tarifgebiets und hat auch nicht das gesamte Tarifangebot verfügbar. So kann man die oft günstigere Ortenaukarte nur für eine Person kaufen. Will man die Ortenaukarte mit mehreren Personen buchen muss man auf andere Apps (zB DBNavigator) ausweichen.
Ein Ticket nach Freudenstadt kann man nicht kaufen, obwohl es ein Tarifangebot der TGO ganztägig mit dem EuroPass FDS für 12,50€ gibt.
Das in der App angebotene Fahrradticket gilt nur im TGO Tarifgebiet. Fährt man mit dem TGO EuroPass nach Freudenstadt oder Straßburg müsste man danach eine extra Fahrkarte kaufen. Aber wo bekommt man die?
Das Tarifangebot ist so unübersichtlich gestaltet, dass unerfahrene Benutzer genötigt werden, auch für kurze Verbindungen ein teures Netz- Tagesticket für 25€ oder gar das 49€ Ticket zu kaufen. Wenn man am Ticketautomat am Bhf oder in der DB Navigator App ein Ziel außerhalb des TGO Tarifgebiets auswählt (zB Freudenstadt) erscheint als billigstes Standard- Angebot die BW Netzkarte für 25€.
Wenn man sich auskennt kommt man mit Einzelfahrkarten viel günstiger ans Ziel:
Man fährt mit dem TGO Ticket für 3,20 € über Bad Griesbach mit dem Bus 100 bis zur Alexanderschanze, dem Ende des TGO Tarifgebiets, und nimmt ab dort ein Einzelticket nach Freudenstadt ZOB für 4,50€.
Der Kauf dieses günstigen Bustickets wird jedoch mit einigen Schikanen erschwert:
Man kann es nicht am Ticketautomaten am Bahnhof und auch nicht im Voraus kaufen. Man bekommt es nur am Abfahrtsbahnhof des Busses, was bei einer Umsteigezeit von 3 min in Griesbach sportlich ist. Ob man es auch beim Busfahrer bekommt wird nicht gesagt. Online kann man es nur über die DB Navigator App (nicht am PC) buchen.
Ist es zu viel verlangt, wenn man nicht nur eine verbundübergreifende Fahrplanauskunft, sondern auch ein Buchungssystem erwartet, das ohne große Suche zum günstigsten Angebot führt?
Bernd Honsel, Oberkirch


Rad mit Bus und Bahn

Für Touristen mit KONUS kostenlos

Für Kurtaxe zahlende Touristen ist der ÖPNV im ganzen Schwarzwald kostenlos! Sie brauchen nur ihre KONUS-Gästekarte vorzeigen. Werktags vor 9 Uhr braucht man aber eine Fahrradkarte!


Zur schnellen Übersicht gibt es eine Präsentation.

In den Nahverkehrszügen der Rheinschiene und den Ortenauer S-Bahnen ist die Mitnahme von Fahrrädern montags bis freitags vor 6h und nach 9h sowie an Samstagen, Sonn- und Feiertagen ganztägig kostenfrei. Diese Regelung gilt auch für Züge, die nach Straßburg fahren für die Fahrradmitnahme. Aber Achtung: BW-Ticket, Schönes Wochenende, TGO-Netzabos gelten nur bis zur Landesgrenze, also Kehl, es sei denn man hat einen Europass! TGO Zeit- und Netzfahrscheine gelten darüber hinaus an Samstagen, Sonntagen und deutschen Feiertagen für die ganze Linie der Tram D, inklusive des sogenannten kostenlosen Freizeitnutzens, also Mitnahme einer zweiten Person. Wenn man in Strasbourg umsteigt oder unter der Woche fährt muss man also einen Fahrschein der CTS lösen. Näheres unter CTS und TGO.

Ein zusammengefaltetes Klapprad gilt als Gepäckstück, das auch zwischen 6-9h ohne Fahrradticket befördert wird.

Auch wenn man ein Nahverkehrs-Ticket hat, muss man werktags für die Zeit zwischen 6h und 9h ein Fahrradticket lösen. Die Ortenau Fahrradkarte für 2,60€  bekommt man beim Ticketkauf am Automaten wenn man erst auf das Feld „TGO Ortenaulinie“ geht. Als Handy-Ticket bekommt man sie über die App DB Navigator. Dazu geht man oben bei den 3 Strichen ins Menu/Verbundtickets/ Ortenau /Ticketauswahl/ Einzelfahrscheine/ Fahrradkarte. Ortenau-Preis: 2,60€

Schwieriger wird es, wenn man das Verbundgebiet Ortenau verlässt (zB Baden-Baden, Freudenstadt, Freiburg). Am Ticketautomaten findet man die Fahrradkarten wenn man rechts oben „Suche nach Angeboten“ wählt, Danach wird rechts oben die bwFahrradkarte für 5,50€ oder links unten die deutschlandweite „Fahrradtageskarte - Nahverkehr“ für 6 € angezeigt.

In der App DB Navigator kann man diese Fahrradkarten nicht direkt wählen. Ich war nach langer Suche erfolgreich mit diesem Suchpfad: Feedback und Hilfe/Info&Hilfe/Virtueller Assistent DG Smile/Chat/ Sucheingabe Fahrradticket online / nach einem langen Text kam man unten schließlich zu der Schaltfläche "Fahrradtageskarte buchen".

Etwas einfacher geht die Online-Buchung bei Bahn.de am PC über diesen Link
https://fahrkarten.bahn.de/privatkunde/pauschalpreisbuchen/pauschalpreis_start.post?angebotsgruppe=100&returnurl=https://www.bahn.de/service/individuelle-reise/bahn_und_fahrrad/rad-nahverkehr#alle


ADFC-Faltblatt

Weitere Einzelheiten findet man in einem instruktiven Faltblatt des ADFC.

Reisezeit

Meiden Sie am besten den Berufsverkehr und starten Sie Ihre Radtour erst nach der Hauptverkehrszeit.

Kapazitäten

Die Fahrradmitnahme richtet sich immer nach den zur Verfügung stehenden Kapazitäten in den Zügen. Sie können Ihr Fahrrad mitnehmen, sofern noch Kapazitäten in den Zügen frei sind. Problematisch ist vor allem die Schwarzwald Linie Karlsruhe-Konstanz, bei der es oft zu Zugausfällen kommt. Hier kann man bis und ab Hornberg mit der SWEG fahren.

Rollstühle, Gehhilfen und Kinderwagen haben Vorrang vor Fahrrädern. Generell gilt: Eine Mitnahmegarantie für Fahrräder gibt es leider nicht.

Anmeldung von Gruppen

Auf einigen Strecken gibt es eingeschränkte Kapazitäten bei der Fahrradmitnahme. Für Fahrradgruppen ab 6 Personen ist eine Anmeldung meistens 3 Werktage vorher, bei der DB 7 Tage vorher, erforderlich. Die hierfür vorgesehene Tel-Nr. +49 30 2970 hat lange Wartezeiten. Auf der Homepage findet man ein Anmeldeformular, mit dem man die Anmeldung online erledigen kann. Siehe:https://www.bwtarif.info/kundenservice/gruppenanmeldung/

Tram Kehl-Straßburg

In der Tram ist die Fahrradmitnahme grundsätzlich erlaubt und kostenfrei, allerdings nicht unter der Woche in den Hauptverkehrszeiten von 7 bis 9 Uhr und von 17 bis 19 Uhr.

Busse mit Fahrradtransport

Bei normalen Buslinien und im Schienenersatzverkehr ist eine Fahrradmitnahme - mit wenigen Ausnahmen - nicht möglich.

Die Bahn setzt an Wochenenden auf einigen Linien Busse mit Fahrradanhängern für 16 Fahrräder ein, auf denen auch E-Bikes mit Akku sicher befördert werden können, z.B.:

  • Panoramalinie 423 Achern zum Hornisgrinde Turm
  • Naturerlebnislinie 425 Oppenau Hornisgrinde Turm in Verbindung mit Bus 7137 ab Offenburg ZOB ab 8.40 h
  • Radbus Lahr - Geisberg
  • Vis-à-Vis Bus Lahr-Obernai (Elsass)

Eine vorherige Anmeldung wird verlangt. Dies geht mit E-Mail an suedwestbusoffenburg(..at..)deutschebahn.com

Probleme bei der Fahrplanauskunft

Fahrradbusse sind langsamer. Bei der elektronischen Fahrplanauskunft EFA-BW werden jeweils die schnelleren Verbindungen angezeigt. Man findet deshalb dort vielfach die Fahrradbusse nicht.

Es gibt eine Filtereinstellung für ÖPNV-Verbindungen mit Fahrradtransport, die aber bei den Bussen (noch) nicht funktioniert. EFA-BW schlägt daher umständliche Umsteigeverbindungen vor, obwohl es eine direkte Verbindung mit dem Radbus gibt.

Bei Bahn.de berücksichtigt die Routenplanung nicht die mit dem Fahrrad längeren Umsteigezeiten. Hier muss man zunächst in den Einstellungen eine längere Umsteigezeit vorgeben oder gezielt nach einer früheren Verbindung suchen, bei der man auch bei der auf der Rheinschiene üblichen Verspätung den Anschluss noch erreicht.

Stellt man im Filter ‚Fahrradbeförderung‘ ein, werden bei Bahn.de die Fahrradbusse nicht angezeigt.

Man ist gut beraten, wenn man sich mit den Original-Fahrplänen beschäftigt und notfalls offene Fragen telefonisch klärt. 
Bernd Honsel



Fahrrad-Bus zur Hornisgrinde

Wenig bekannt bei der Auskunft

Von Mai bis Oktober fahren am Wochenende 2 Buslinien mit Anhänger für den Transport von je 16 Fahrrädern zur Hornisgrinde. Sehr beliebt und manchmal überfüllt ist der Bus der Panoramalinie, der ab Bhf Achern Sa und So um 11.05h 14.05h 16.05h und So zusätzlich um 9.05h fährt. Einen passenden Bahnanschluss ab Offenburg gibt es leider nicht. Der Bus fährt 10 min vor Ankunft der Bahn ab. Aber von Karlsruhe her hat man Anschluss.

Ab Oppenau fährt die weniger frequentierte Naturerlebnislinie am Sa + So um 9.33h und 13.33h. Dabei startet der Morgen-Bus mit dem Fahrradanhänger bereits als 7137 um 8.40h in Offenburg, ist um 9.17h am Bahnhof Oberkirch und fährt ab Oppenau ohne Umsteigen unter der Nr 425 weiter nach Ottenhöfen (10.05h) und über Ruhestein, Seibelseckle, Mummelsee zum Hornisgrinde Turm. Die Durchgängigkeit dieser Verbindung wird im Fahrplan und bei der elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) nicht angezeigt. Sie ist deshalb wenig bekannt. Deshalb hat der VCD einen übersichtlichen Fahrplan erstellt.

Für eine sichere Mitnahme sollte man sich anmelden: Mo - Do 9-12 Uhr und 13-15 Uhr, Fr 9-12 Uhr, Tel. 0781 813603, oder mit Mail

Ab dem Hornisgrinde Turm kann man sich in die Schaeffler MTB-Arena stürzen oder zahlreiche weniger anspruchsvolle Panoramatouren fahren, die auf Forstwegen mit geringem Aufwand größten Fahrspass ins Renchtal oder nach Achern bieten. Im ADFC Oberkirch Komoot Konto sind einige Touren unter Nr 41 ff beschrieben. 
Bernd Honsel

Panoramalinie 423 
Naturerlebnislinie 425
Offenburg 7137

© ADFC BW 2024


Der ADFC Ortenaukreis dankt seinen Fördermitgliedern für ihre Unterstützung:

  • Draisin Spezialräder, Achern

  • Radwelt Rest, Oberachern