Übersicht Brücken, Fähren und Schifffahrt

Bitte beachten Sie: diese Hinweise erfolgen nach bestem Wissen (Stand 2.1.2016, soweit nicht anders vermerkt), aber ausdrücklich ohne Gewähr.


Betriebsstörungen wegen Hochwasser oder Wartung werden hier nicht zuverlässig berichtet, deshalb rufen Sie im Zweifel bei den angegebenen Telefon-Nummern an. Die Pegelstände können Sie im Internet abrufen:

http://www.hochwasser-rlp.de/karte/uebersicht/flussgebiet/rhein/teilgebiet/oberrhein

Nicht alle Fähren sind auch für den Autotransport geeignet, siehe dazu auch die private Webseite von Wilhelm Langes über Binnenfähren in Europa, die Webseite Binnenfähren der Arbeitsgemeinschaft Binnenfähren in Deutschland mit vielen Hintergrundinformationen und die Einträge bei Wikipedia.  Für eine Nachricht an gerd.huettmann "bei" adfc-bw.de bei fehlerhaften oder zu ändernden Angaben bedanken wir uns im voraus !

professionelle Übersicht fähren-rhein.de (mit Fahrplan) 

Rheinfähren (Mannheim, Mittelrhein, Oberrhein)
Neckarfähren
Fahrgastschifffahrt
Mainfähren (im RMV)
Rhein- und Neckar-Brücken in Mannheim

 


Zurück zu "Fahrradmitnahme"

Rheinfähren in bzw. bei Mannheim

Rheinfähre Altrip - Mannheim/Neckarau
Stromkilometer 418


Altrheinfähre Mannheim: Friesenheimer Insel - Sandhofen
Stromkilometer 431
Montag ist Ruhetag! / Out of duty on Monday!

(mit Umleitung im Verlauf der Veloroute Rhein /
including deviation as part of Cycleroute Rhine).

 
Rheinfähre Brühl - Kollerinsel 
Stromkilometer 410  
Montag und Dienstag sind Ruhetage.

Personenfähre Herzogenriedpark 

Fährzeiten 

Rheinfähren am Mittelrhein

Rheinfähren am Oberrhein


Rheinfähre Nierstein - Kornsand
Stromkilometer 483

Rheinfähre Guntersblum - Kühkopf bzw. Erfelden 
Seit 2013 nur noch im Gelegenheitsverkehr
Stromkilometer 473


Rheinfähre Gernsheim - Eich
Stromkilometer 462

Rheinfähre Lampertheim - Worms
nur Gelegenheitsverkehr
Stromkilometer 440

Altrheinfähre Mannheim: Friesenheimer Insel - Sandhofen
Stromkilometer 431
(Umleitung im Verlauf der Veloroute Rhein)

Rheinfähre Altrip - Mannheim/Neckarau
Stromkilometer 418

Rheinfähre Brühl - Kollerinsel 
Stromkilometer 410

Rheinfähre Speyer - Rheinhausen
Stromkilometer 400

Rheinfähre Leimersheim - Leopoldshafen
Stromkilometer 373

Rheinfähre Neuburg - Neuburgweiher
Stromkilometer 354

Rheinfähre Plittersdorf - Seltz
Stromkilometer 339

Rheinfähre Greffern - Drusenheim
Stromkilometer 321

Rheinfähre Rhinau - Kappel
Stromkilometer 258

Neckarfähren

Neckarfähre Ladenburg - Neckarhausen (Edingen/Neckarhausen)

Flusskilometer 14

Neckarfähre Heidelberg (Mariott-Hotel - Alte Brücke)
Flusskilometer 21 - 24 (geschätzt)

Neckarfähre Neckarhausen b. Eberbach - Neckarhäuserhof
Flusskilometer 35

Neckarfähre Eberbach: Stadtmitte - Schwimmbad
Flusskilometer 57
(Nur noch Gelegenheitsverkehr ohne Fahrradtransport. Das Fährschiff ist hier nicht mehr beheimatet.)

Neckarfähre Zwingenberg (Baden) - Zwingenbergerhof
Flusskilometer 66
- Die Tage dieser Fähre sind leider gezählt - für über 6 Mill. Euro wurde eine Brücke gebaut. Die Fähre wurde in ein Museum verbracht.

Neckarfähre Haßmersheim: Bahnhof - Ortsmitte
Flusskilometer 88
Die Tage dieser Fähre sind gezählt – seit 2014 gibt es einen Steg.

Fahrgastschifffahrt


Rhein-Neckar Fahrgastschiffahrt GmbH, Heidelberg 

Kurpfalz Personenschiffahrt, Ludwigshafen

NECKARSONNE, Heidelberg

Eberbacher PersonenSchifffahrt
(Linienverkehr von Eberbach nach Hirschhorn/Heidelberg bzw. Neckargerach)

Personenschifffahrt Stumpf, Heilbronn
(Linienverkehr Heilbronn - Gundelsheim)

Auf dem Rhein in Mannheim legen nur Kabinen-Kreuzfahrtschiffe an.

Rheinabwärts: 

Fahrräder werden im Linienverkehr der KD zwischen Mainz und Köln lt. Schreiben der KD kostenlos mitgenommen, im Internet findet sich dieser Hinweis jedoch nicht. Am Dienstag gibt es außerdem einen besonderen Radlertarif: zwei Personen - ein Preis, Fahrräder kostenlos  (KD Spartarife,  Stand 23.4.03).

KD - Köln Düsseldorfer Deutsche Rheinschiffahrt AG
(Linienverkehr Mainz - Köln)
Frankenwerft 35 
50667 Köln 
Tel: (0221) 2088-318 
Fax: (0221) 2088-345

Bingen-Rüdesheimer Rheinschiffahrt
(Linienverkehr Rüdesheim/Bingen - St. Goar/St. Goarshausen)
Rheinkai 10
D-55411 Bingen am Rhein 
Tel. Bingen (06721) 14140
Tel. Rüdesheim (06722) 2972
Fax (06721) 17398

Personenschifffahrt allgemein

Alle Angaben ohne Gewähr !

Rheinfähre Altrip - Mannheim/Neckarau

Fahrplantafel 89, gültig bis Dezember 2015

Frequenz: alle 15 min., täglich 
Bei Bedarf werden die Überfahrten häufiger durchgeführt. 
Fähranlegestelle: Tel.(06236) 398089,  Verwaltung: Tel (06236) 3999-30, 
Fax: (06236) 3999-49 (Gemeindeverwaltung Altrip) oder Rheinfähre Altrip GmbH 
Mehr Informationen zu dieser Fähre: 
VRN Hin & Weg Nr. 6/Juli 2003  
Pegel Mannheim 

Montag - Samstag:
 
Abfahrt: Altrip:                         5.30 - 22.20  
Abfahrt: Mannheim-Neckarau: 5.45 - 22.30 

Sonntag, Feiertag: 
Abfahrt: Altrip:                         8.00 - 22.20  
Abfahrt: Mannheim-Neckarau: 8.15 - 22.30 

Fährpreise (Stand 2015):
 
Erwachsener: EUR 0,50; mit Rad: EUR 1,00 
Kind (6 -15 Jahre): EUR 0,20; mit Rad: EUR 0,50 
Pkw incl. Fahrer: EUR 3,50;  
weitere Erwachsene/Kinder: + EUR 0,50 / + EUR 0,20 
20 Fahrten (Nicht auf der Fähre erhältlich, übertragbar): 
Kinder mit Rad: EUR 8,20, Erwachsene mit Rad: EUR 16,40 
50 Fahrten (Nicht auf der Fähre erhältlich, übertragbar): 
Kinder mit Rad: EUR 20,50 Erwachsene mit Rad: EUR 38,50 

VRN-Zeitkarten mit Gültigkeit für beide angrenzende Waben (104 und 114) werden nur für die Personen anerkannt - seit 1. Mai 2004 kosten Fahrräder EUR 0,50 für Erwachsene und Eur 0,30 für Kinder Zuschlag. 

Alle Angaben ohne Gewähr !


Rheinfähre Altrip - Mannheim/Neckarau (vor dem Umbau)



Bild: Gerd Hüttmann


Altrheinfähre Mannheim: Friesenheimer Insel - Sandhofen

(im Verlauf der Veloroute Rhein bzw. der Verlängerung des Neckartal-Radweges nach Norden). Bei Hochwasser ist sie betriebsbereit bis zu einem Stand von 7,80 m am Pegel Mannheim.

Tel. (0621) 293-8405 (Stadtverwaltung Mannheim, Fachbereich Tiefbau)
Fährmann Tel. 0152 5891 8495
eMail:
elshani_fatmir120467 (bei) hotmail.com  (bei) = @

Betriebszeiten: von 11.4.2017 - 30.9., täglich außer Montag,
Mittagspause 13.00 - 14.00

Abfahrt Friesenheimer Insel, Gasthaus Dehus:
10.00 - 20.00, nach Bedarf
(im Fahrplanbuch steht zur vollen Stunde)

Abfahrt Sandhofen, Fähre:
10.30 - 12:30, 14:30 - 19.30, nach Bedarf
(im Fahrplanbuch steht zur halben Stunde)

Fährpreise (Stand 2017):
Fußgänger ab 12 Jahren: EUR 0,30
Radfahrer: EUR 0,50 Motorräder: EUR 1,00
Pkw (bis 2,8 t mit Insassen): EUR 1,20
Es gibt ermäßigte Zehner-Karten, VRN-Fahrausweise gelten nicht
Alle Angaben ohne Gewähr !

Seit 2015 wird die Fähre von Claus Winterheld betrieben, mit Fährmann Fatmir Elshani ist wieder ein bekanntes Gesicht an Bord. Die Fähre feiert dieses Jahr (2017) ihren 120. Geburtstag und wurde in Neckarsulm bei Heilbronn gebaut. Damit gilt sie als die älteste noch fahrtüchtige Grundkettenfähre Deutschlands und ist für 45 Personen und eine Last von zehn Tonnen zugelassen.

Der alte Dieselmotor wurde während des Winters 2013/14 von einem Elektromotor ersetzt, welcher zur Zeit von einem Diesel-Aggregat gespeist wird. Auch eine Fahrerlaubnis für die nächsten drei Jahre liegt jetzt vor.

Nach den Unklarheiten im Jahr 2013 hat das städtische Rechtsamt im Winter geklärt, wer für die Erteilung des Fährzeugnisses zuständig ist. Das Ergebnis: die Hafengesellschaft - weil der Altrhein eine Hafenzufahrt ist. Nachdem ein Gutachter die Fahrtüchtigkeit des Bootes bescheinigt hatte, erteilte die Hafengesellschaft die Fahrerlaubnis und machte u.a. zur Auflage dass genügend Rettungswesten an Bord sein müssen.

Im Jahr 2013 musste der Fährtrieb nach zehn Tagen wegen eines erneuten Maschinenschaden wieder eingestellt werden. Ob wohl die Maschine wieder hergestellt wurde, durfte der Fährbetrieb aufgrund eines inzwischen abgelaufenen Fährzeugnisses nicht wieder aufgenommen werden.

Seit 12. Mai 2012 war die Fähre wieder in Betrieb und wurde  bis Ende September 2014 von der Sportboot-Zentrum Lampertheim GmbH (Geschäftsführer Werner Reuters) betrieben. Eigentlich hätte die Fähre "Emma" schon ab 1. April wieder fahren sollen, es fand sich zunächst jedoch kein qualifizierter Schiffsführer. 

 
Ausserhalb der Fährzeiten und völlig unromantisch (daher keine empfehlenswerte Alternative, solange die Fähre übersetzt): der ebenfalls als "Veloroute Rhein" ausgeschilderte Umweg durch das Industriegebiet und über die Altrheinbrücke Friesenheimer Insel - Sandhofen (auf dieser Seite eine Treppe mit flachen Stufen, fast nur für Ortskundige zu finden: die nördlichere befahrbare Rampe zur Brücke).

Mannheim - Altrheinbrücke (Bridge) - Lampertheim:

pdf    gpx   ovl


Zur Geschichte der Altrheinfähre

Die Geschichte der Mannheimer Altrheinfähre ist untrennbar mit dem Namen Richard Dehus, dem im November 2001 verstorbenen bekannten Gastwirt und passionierten Fährmann der Altrheinfähre verbunden. Das Gasthaus Dehus liegt direkt am Fähranleger auf der Friesenheimer Insel.

 

Die Mannheimer Altrheinfähre wurde 1897 in Neckarsulm gebaut und versieht mit ihrer zweiten 10 PS-Maschine noch regelmäßig ihren Dienst. Damit ist sie die älteste, im Regelbetrieb eingesetzte Grundkettenfähre in Deutschland, ein weiteres Beispiel für Technikgeschichte in Mannheim und stets eine Überfahrt wert.

Für die Sandhofener Landwirte stellt sie den kurzen Weg zu den Feldern auf der Friesenheimer Insel dar, deshalb haben landwirtschaftlich genutzte Fahrzeuge Vorrang.

Die Fähre fährt nicht frei, sondern zieht sich an einer Grundkette (übrigens auch erst der Zweiten) über den Altrhein bei Sandhofen. 

Im Sommer 2003 wurde ein Metallmast eingesetzt, nachdem der alte Holzmast vermodert war.


Seit 2006 verfügt die Fähre über eine geschlossene kleine Kabine für Personen anstelle des halbseitig offenen Unterstands.

Nach dem Tod von Richard Dehus wurde der Fährbetrieb seit 1. Juni 2002 von Fährmann Willi Bauer mindestens ebenso engagiert weitergeführt - die Abfahrten nach Bedarf anzubieten, wurde ihm ein wichtiges Anliegen.

Willi Bauer ist gestandener Binnenschiffer, war seit über 48 Jahren auf dem Wasser und meinte immer, dass darüber eigentlich schon genug geschrieben wurde. 

Über die Fähre sprach er gern - und für Radreisende hatte er stets Tipps zur Weiterfahrt.


Im März 2008 kam der große Schock - die Fähre hatte die technische Überprüfung nicht bestanden! Als wirtschaftlicher Totalschaden deutenden Sanierungskosten von 300.000 Euro den Abschied an. Eine private Initiative der Firma Bilfinger Berger, Techniker Claus Winterheld, Schiffsbauer Reinhard Münch, Fährmann Willi Bauer, der Schlosserei M.A.S. und Mitarbeitern der Stadt Mannheim drückte die Kosten durch kräftige Eigenleistung auf 50.000 Euro und rettete so die Fähre vor dem Abwracken.

 

 

Nach einer ernsten Erkrankung von Fährmann Willi Bauer übernahm Fährmann John Simson Anfang Juli 2008 in Vertretung den Betrieb bis Jahresende. 

Wie er betonte, war es für ihn eine Ehrensache, für Willi Bauer auszuhelfen und die Fähre in Dienst zu halten. 

John Simson ist im Mannheimer Hafen seit vielen Jahren heimisch, wohnte er doch seit über 10 Jahren im Jungbusch, war Schiffsführer für die Hafen- und Schifferseelsorge und hatte zu Publikationen über den Hafen beigetragen. Auch Fährmann Simson war damit ein erster, kompetenter und hilfsbereiter Kontakt für Radreisende, wenn sie Mannheim rheinaufwärts anfuhren.

Im Frühjahr 2009 blieb die Fähre zunächst wieder am Ufer, da Willi Bauer noch nicht vollständig gesundet war und die Suche nach einem neuen Fährmann sich als schwierig erwies. Mit Fährmann Fatmir Elshani konnte zum Aktionstag "Lebendiger Neckar" im Juni 2009 auch die Altrheinfähre wieder zum Leben erweckt werden.

Im Frühjahr 2011 häuften sich die technischen Ausfälle: beim Austausch der Zahnräder für den Kettenantrieb wurde ein Motorschaden entdeckt und schließlich gab auch noch die Kupplung den Geist auf.
In mühsamer Kleinarbeit wurden die Ersatzteile von städtischen Schlossern und Schiffsbauingenieur Claus Winterheld sowie einem Mitarbeiter beschafft und dem historischen Fahrzeug angepasst.

Am 19. Juli 2011 konnte der Betrieb schließlich wieder aufgenommen werden, der Mannheimer Morgen berichtete ausführlich darüber und gestattet uns die Verwendung des Artikels für diese Internetseite.  

 

Fatmir Elshani - von 2009 - 2011 der Fährmann der Altrhein-Fähre MA-Sandhofen.

alle Bilder: Gerd Hüttmann

 


Rheinfähre Brühl - Kollerinsel

Fährbetrieb nur Mittwoch - Sonntag sowie an Feiertagen
Mittagspause 12.00 - 12.30
Fahrplantafel 9901, Internetseite Brühl
Frequenz: im Prinzip alle 15 min., je nach Bedarf öfter oder seltener
Tel. (0621) 292-3327 
Hinweis: Die Fähre fährt nicht bei einem Wasserstand von weniger als 2,20 m am Pegel Speyer.

Abfahrten in Brühl (Kollerinsel ca. 5 min. später) :
 
Vorsaison     (15.03.-31.03.): 10.30-15.00 Uhr
Hauptsaison (01.04.-30.09.): 10.00-19.30 Uhr
Nachsaison  (01.10.-26.10.): 10.30-15.00 Uhr

Laut Internetseite der Gemeinde Brühl wird je nach Witterung an ausgewählten Tagen  der Fährbetrieb in den Abendstunden verlängert. Fragen Sie vorher bei der Gemeindeverwaltung bzw. dem Fährpersonal nach, damit Sie nicht vergebens kommen.

Fährpreise (Stand 2015):
Fußgänger: EUR 0,50
Radfahrer: EUR 1,00
Krafträder: EUR 1,70 mit Fahrer und Beifahrer
Pkw mit Insassen EUR 3,50 (mit Rückfahrt EUR 6,00)
Kinder bis 10 Jahre frei
keine LKW-Mitnahme
Mehrfahrtenkarten erhältlich
VRN-Fahrausweise gelten nicht
Alle Angaben ohne Gewähr !

Rheinfähre: Brühl - Kollerinsel 

Bild: Gerd Hüttmann 

Personenfähre Mannheim/Herzogenriedpark

Frequenz: Abfahrt nach Bedarf

Saison (Mai - Oktober)
Abfahrt Liegeplatz "Herzogin Rieda":
täglich, 9.00 - Dämmerung (Mai-August: 21 Uhr)
Abfahrt Hügelweg:   
täglich, 9.00 - Dämmerung (Mai-August: 21 Uhr)

Fährpreise (Stand 2015):
Erwachsene: EUR 2,50, Kinder (6 - 15 Jahre) EUR 1,20 (Sommertageskarten, Abendkarten für € 1,50 bzw. € 0,50) für beliebig viele Überfahrten am Tag. Der Eintritt in den Herzogenriedpark ist im Fährpreis enthalten.
Die Fahrzeugmitnahme (kostenlos) ist beschränkt auf Dreiräder und Kinder-Tretroller (das Radfahren und das Mitführen von Rädern ist im Park nicht gestattet). Bemerkenswert: der umweltverträgliche Muskelkraft-Antrieb.
VRN-Fahrausweise gelten nicht
Alle Angaben ohne Gewähr !

Fähre Herzogenried: die kleinste regelmäßig betriebene Fähre in Mannheim


  Bild: Gerd Hüttmann 

Oberrhein: Rheinfähre Nierstein - Kornsand

Fahrplantafel 9932, Rheinfähre Landskron GmbH
Frequenz: alle 20 min. (9-19 Uhr), davor/danach: alle 30 min.,
Zwischenabfahrten bei Bedarf
Tel. (06133) 5195

Sommerfahrplan 15.03.-15.10.
täglich        ab Nierstein   ab Kornsand
erste Fahrt           6:00       6:15
letzte Fahrt         21:30     21:45

Winterfahrplan ab 16.10. - 14.3.
täglich*)        ab Nierstein   ab Kornsand
erste Fahrt           7:00       7:05
letzte Fahrt         21:00     21:05

*) werktags ab 6:00, eingeschränkter Verkehr an Heiligabend, Silvester und Neujahr

Fährgeld: Radfahrer: € 2,30 (Stand: 2015

Alle Angaben ohne Gewähr !

Rheinfähre Nierstein - Kornsand
http://www.faehre-nierstein.de/
 

Oberrhein: Rheinfähre Guntersblum-Kühkopf bzw. Erfelden

Die Fähre von Guntersblum zur Insel Kühkopf fährt seit 16.10.2012 nur noch gelegentlich bei Aktionstagen

Rheinfähre Guntersblum - Kühkopf bzw. Erfelden

Oberrhein: Rheinfähre Gernsheim - Eich

 
Fahrplantafel 9903, VRN- und RNN-Fahrausweise gelten nicht
Frequenz: alle 30 min.
Tel: (06158) 915777
Ab 645 cm am Pegel Worms: Betriebseinstellungen wegen Hochwasser
Pegel-Info per Tel. (06241) 19429 

Sommerfahrplan: 1. April -  30. September
Abfahrt: Gernsheim, Fähre:
Montag - Samstag              5.15 - 21.30 
Sonn- und Feiertag             7.00 - 21.30 

Abfahrt: Eich (Hamm), Fähre:
Montag - Samstag              5.20 - 21.45 
Sonn- und Feiertag             7.15 - 21.45 

Winterfahrplan: 1. Oktober - 31. März
Abfahrt: Gernsheim, Fähre:
Montag - Freitag                5.15 - 20.55 
Samstag                             5.30 - 20.30 
Sonn- und Feiertag             7.00 - 20.30 

Abfahrt: Eich (Hamm), Fähre:
Montag - Freitag                5.20 - 21.00 
Samstag                             5.45 - 20.45 
Sonn- und Feiertag             7.15 - 20.45 

Fährgeld: Erwachsene € 1,30, Kinder bis 9 Jahre: frei, Person mit Fahrrad: € 2,30 (Stand: 2015

Alle Angaben ohne Gewähr !

Rheinfähre Gernsheim - Eich

 

Oberrhein: Rheinfähre Lampertheim - Worms

Die Fähre "Frischling" (Eigner: Stadtwerke Eberbach) wird seit 2008 vom Fährverein Nibelungenland / der Arbeitsgemeinschaft Rhein-Neckar-Fähre in Lampertheim betreut und steht für Gelegenheitsfahrten zur Verfügung.

Beim Aktionstag "Lebendiger Neckar" 2009 wurde sie mit hohem Zuspruch als Fährschiff während der Veranstaltung in Mannheim eingesetzt.  


Kontakt:
Arbeitsgemeinschaft Rhein-Neckar-Fähre
An der Wormser Str. 40
68623 Lampertheim
Telefon 06206 / 702536 oder 0152/28718374
E-Mail werner.reuters(..at..)sbz-la.de

Oberrhein: Fähre Speyer - Rheinhausen


Fahrplantafel 9905, Verbund-Fahrausweise gelten nicht,
nur Personen- und Fahrradbeförderung.
Frequenz: alle 30 min., Überfahrten nur bei Bedarf, Fahrzeit ca. 12 min. 
Tel: 0172 / 63 17 117 (Kapitän Ernst Hessenauer) 

Fahrzeiten:
Die Fähre fährt ab Karfreitag bis einschließlich dem 2. Oktoberwochenende und ist das ideale Beförderungsmittel für Wanderer und Radwanderer auf der Schönbornroute zwischen Bruchsal und Speyer.

Fahrzeiten:

  • Freitags ab 11.00 Uhr
  • Samstags, Sonntags und Feiertags ab 10.00 Uhr
  • sowie nach telefonischer Vereinbarung

Ende:

  • letzte Abfahrt auf Speyerer Seite 19.30 Uhr
  • letzte Abfahrt in Rheinhausen 19.45 Uhr

sowie nach telefonischer Vereinbarung

Fährpreise (Stand 2015):
Erwachsene: EUR 1,40, Kinder (6-16 Jahre): EUR 0,50
Fahrrad: EUR 0,50, Fahrradanhänger: EUR 1,00
Die Fähre ist auch für Rollstuhlfahrende geeignet

Alle Angaben ohne Gewähr !
Rheinfähre Neptun Speyer - Rheinhausen

  Bild: Erhardt Vortanz

Bild: Schifffahrtsbetriebe Hessenauer

Oberrhein: Fähre Leimersheim - Leopoldshafen


Fahrplantafel 9904
Frequenz: alle 15 min., VRN-Fahrausweise gelten nicht
Tel: (07273) 3592 und (0176) 21826198
Benutzer der Rheinfähre müssen sich 15 Min. vor Betriebsende am Fähranleger einfinden !

Februar:
Abfahrt: Leimersheim, Fähre:
Mo - Fr                      6:00 - 10:00 und 15:00 - 18:00 
Sa, So                     10:00 - 17:00 - nur bei schönem Wetter!
Abfahrt Leopoldshafen, Rheinfähre: jeweils 10 min. später

März:
Abfahrt: Leimersheim, Fähre:
Mo - Fr                   6:00 -18:00
Sa                          8:00 -18:00 (nur bei schönem Wetter)
So, Feiertage       10:00 -18:00 (nur bei schönem Wetter)
Abfahrt Leopoldshafen, Rheinfähre: jeweils 10 min. später

April:
Abfahrt: Leimersheim, Fähre:
Mo - Fr                     6:00 - 19:00
Sa                            8:00 - 19:00
So, Feiertage         10:00 - 19:00
Abfahrt Leopoldshafen, Rheinfähre: jeweils 10 min. später

Mai - September:

Abfahrt: Leimersheim, Fähre:
Mo - Fr                    6:00 -  20:00
Sa                           8:00  - 20:00
So, Feiertage          9:00 -  20:00
Abfahrt Leopoldshafen, Rheinfähre: jeweils 5 min. später

Oktober:
Abfahrt: Leimersheim, Fähre:
Mo - Fr                      6:00 - 19:00
Sa                             8:00 - 18:00
So, Feiertage          10:00 - 18:00
Abfahrt Leopoldshafen, Rheinfähre: jeweils 10 min. später

November:
Abfahrt: Leimersheim, Fähre:
Mo - Fr                      6:00 - 10:00 und 15:00 - 18:00 
Sa, So                     10:00 - 17:00 - nur bei schönem Wetter!
Abfahrt Leopoldshafen, Rheinfähre: jeweils 10 min. später

Fahrpreise (Stand 2015): Radfahrende ab 5 Jahre: EUR 2,30
Kinder bis 4 Jahre als Fußgänger frei
Fussgänger EUR 1,30
Tandem EUR 3,00
Fahrradanhänger EUR 0,60
Alle Angaben ohne Gewähr !

Rheinfähre "Peter Pan" Leimersheim - Leopoldshafen


  Bild: Erhardt Vortanz

Oberrhein Fähre Neuburg - Neuburgweier

Fahrplantafel
Frequenz: alle 15 min., Fährzeiten können bei Bedarf abweichen, Tel: (07273) 3592. 

Der Fährbetrieb ist nur möglich bis zu einem Höchstwasserstand von 6,50 m am Pegel Maxau, Tel. (0721) 19722.
Benutzer der Rheinfähre müssen sich 15 Min. vor Betriebsende am Fähranleger einfinden!

März:
Abfahrt: Neuburgweier, Fähre:
Mo - Fr                  6:45 -18:00
Sa                         9:00 - 18:00 (nur bei schönem Wetter)
So, Feiertage      10:00 - 18:00 (nur bei schönem Wetter)
Abfahrt Neuburg, Fähre: jeweils 7 min. später

April:
Abfahrt: Neuburgweiher, Fähre:
Mo - Fr                     6:45 - 19:00
Sa                            9:00 - 19:00
So, Feiertage         10:00 - 19:00 
Abfahrt Neuburg, Fähre: jeweils 7 min. später

Mai - August:
Abfahrt: Neuburgweiher, Fähre:
Mo - Fr                    6:45 - 20:00
Sa                           9:00 - 20:00
So, Feiertage          9:00 - 20:00
Abfahrt Neuburg, Fähre: jeweils 7 min. später

September:
Abfahrt: Neuburgweiher, Fähre:
Mo - Fr                   6:45 - 20:00
Sa                          9:00 - 20:00
So, Feiertage       10:00 - 20:00
Abfahrt Neuburg, Fähre: jeweils 7 min. später

Oktober:
Abfahrt: Neuburgweier, Fähre:
Mo - Fr                    6:45 - 19:00
Sa                           9:00 - 18:00
So, Feiertage        10:00 - 18:00
Abfahrt Neuburg, Fähre: jeweils 7 min. später

Kein Fährbetrieb von 1.11. - 28.2. !

Fahrpreise (Stand 2015): Radfahrende ab 5 Jahre: EUR 2,30
Kinder bis 4 Jahre als Fußgänger frei
Fussgänger EUR 1,30
Tandem EUR 3,00
Fahrradanhänger EUR 0,60
Alle Angaben ohne Gewähr !

Rheinfähre Neuburg - Neuburgweier





  Bild: Erhardt Vortanz

Oberrhein: Fähre Plittersdorf - Seltz

Der Fährbetrieb wurde am 12. September 2010 mit einem Fest wiederaufgenommen, zuvor ruhte er für 5 Jahre nach einem Unfall. Anfang 2011 musste der Fährbetrieb wegen Konstruktionsmängeln beim Antrieb vorübergehend wieder eingestellt werden. Seit Juli 2011 ist die Fähre wieder in Betrieb.
  
Die Rheinpfalz, 21. April 2006

Fahrplantafel
Frequenz: alle 20 min.
Tel: 0033 388597600 (Auslandsgespräch)

1.10. - 31.3.:
Abfahrt: Selz*, Fähre:
Mo-Fr                     6:00 - 20:00 
Sa, So, Feiertage   7:00 - 20:00

1.4. - 30 .9.:
Abfahrt: Selz*, Fähre:
Mo-Fr                     6:00 - 20:00 
Sa, So, Feiertage   6:30 - 22:00

Abfahrt Plittersdorf, Fähre: je 10 min. später
Alle Angaben ohne Gewähr !

*CARING, Zusammenschluss der deutsch-französischen-Rheinfähren
Tel. 0033 3-88-597640,
am Wochenende Kontakt Staustufe Gambsheim 0033 3-88-597659.
Nutzer dieser Nummern wurden auch an Tel. 0033 - 3 69 06 72 00 direkt beim Conseil General Bas-Rhin verwiesen (alle Telefonnummern sind Auslandsgespräche).

Der Feiertagsfahrplan gilt, wenn in Frankreich  oder Deutschland ein Feiertag ist.

Rheinfähre Plittersdorf - Seltz 

Auch die neue Fähre "Saletio" ist eine Hochseilgeführte Gierfähre. Zusätzlich zu ihrem emissionsfreien Antrieb, der nur die Kraft der Strömung des Rheins benutzt, um von einem Ufer zum anderen zu gelangen, wird sich die Fähre komplett autark über Sonnenkollektoren und Schaufelräder mit Elektrizität versorgen.

 

 Bild: www.faehrenfest.de (die Seite ist nicht mehr aktuell)

Der alte Anleger


 Bild: Erhardt Vortanz
 

Oberrhein: Fähre "Drusus" Greffern - Drusenheim

Fahrplantafel
Frequenz: alle 20 min., nach Bedarf
Tel: (0033) 388597640 (Auslandstarif) oder (07227) 8655

1.4.- 30.9.:
Abfahrt: Greffern, Fähre:
Mo-Fr                       6:00 - 20:00 
Sa, So, Feiertage     6:30 - 22:00

Abfahrt: Drusenheim, Fähre: jeweils 10 min. später

1.10 - 31.3.:
Abfahrt: Greffern, Fähre:
Mo-Fr                       6:00 - 20:00 
Sa, So, Feiertage     7:00 - 20:00

Abfahrt: Drusenheim, Fähre: jeweils 10 min. später

Alle Angaben ohne Gewähr !

*CARING, Zusammenschluss der deutsch-französischen-Rheinfähren
Tel. 0033 3-88-597640, am Wochenende Kontakt Staustufe Gambsheim 0033 3-88-597659 (Auslandsgespräche)
Der Feiertagsfahrplan gilt, wenn in Frankreich  oder Deutschland ein Feiertag ist.

Oberrhein: Fähre Rhinau - Kappel

Frequenz: alle 15 min., bei Bedarf öfter
Fahrplan  gültig bis 31.12.2015

Frühjahrsfahrplan: 1.4. - 30.6.

Abfahrt: Rhinau:
Mo-Fr                       5:30 - 20:55
Sa, So, Feiertage    6:30 - 21:55

Abfahrt: Kappel:
Mo-Fr                       5:35 - 21:00
Sa, So, Feiertage    6:35 - 22:00

Sommerfahrplan:   1.7.- 31.8.

Abfahrt: Rhinau:
Mo-Fr                       5:30 - 21:55 
Sa, So, Feiertage    6:30 - 21:55

Abfahrt: Kappel:
Mo-Fr                       5:35 - 22:00
Sa, So, Feiertage    6:35 - 22:00

 

Herbstfahrplan: 1.9. - 31.10.

Abfahrt: Rhinau:
Mo-Fr                       5:30 - 20:55
Sa, So, Feiertage    6:30 - 21:55

Abfahrt: Kappel:
Mo-Fr                       5:35 - 21:00
Sa, So, Feiertage    6:35 - 22:00

Winterfahrplan: 1.11.-31.3. 

Abfahrt: Rhinau:
Mo-Fr                       5:30 - 18:55
Sa, So, Feiertage    6:30 - 18:55

Abfahrt: Kappel:
Mo-Fr                       5:35 - 19:00
Sa, So, Feiertage    6:35 - 19:00

Alle Angaben ohne Gewähr !


*CARING, Zusammenschluss der deutsch-französischen-Rheinfähren
Tel. 0033 3-88-597640, am Wochenende Kontakt Staustufe Gambsheim 0033 3-88-597659 (Auslandsgespräche)
Der Feiertagsfahrplan gilt, wenn in Frankreich  oder Deutschland ein Feiertag ist.

Rheinfähre Rhinau - Kappel

                   Rheinfähre Rhenanus (Rhinau)

Neckarfähre Ladenburg - Neckarhausen

VRN-Fahrausweise gelten nicht
Fahrgäste müssen sich spätestens 5 min. vor Betriebsschluß einfinden. 
Hochwasser-Hotline (Bandansage): (06203) 924920
Radfahrende und Fußgänger können außerhalb der Fährzeiten auf den Steg an der Eisenbahnbrücke ausweichen (1-2 km Umweg).

 

Die Fähre ist  z.Zt. nicht in Betrieb wegen einer routienemäßigen technischen  Kontrolle. Laut Aushang wird sie voraussichtlich  wieder am 23.4.15 in Betrieb genommen.

 

Fahrplan und Internetseite der Fähre

Sommerfahrplan während Gültigkeit der mitteleuropäischen Sommerzeit:
Montag - Freitag:                        7.00 - 20.00 
Samstag, Sonntag, Feiertage:    9.00 - 20.00 

Winterfahrplan während Normalzeit (Mitteleuropäische Zeit)
Montag - Freitag:                         7.00 - 17.00 
Samstag, Sonntag, Feiertage:     9.00 - 17.00 

Abfahrten jeweils bei Bedarf.
Fährpreise (Stand 2015):
Erwachsene EUR 0,40, mit Fahrrad: EUR 0,50
Kinder EUR 0,20, mit Fahrrad: EUR 0,30
KInderwagen/Fahrradanhänger:  EUR 0,20

Alle Angaben ohne Gewähr !

Neckarfähre Ladenburg - Neckarhausen (Edingen/Neckarhausen)


 Bild: Gerd Hüttmann

Zur Geschichte dieser Fähre (1) . Zur Geschichte dieser Fähre (2)

Neckarfähre Heidelberg

Seit 1. August 2012 ist die Heidelberger Neckarfähre Liselotte zwischen den Anlegestellen Alte Brücke - Stadthalle - Neuenheim - Campus - Marriot-Hotel alle 60 Minuten unterwegs. Sie kann bis zu 50 Personen aufnehmen. Das Fährschiff wurde 1925 in Stralsund gebaut und war ursprünglich auf der Ostsee sowie auf dem Schweriner See unterwegs.


  Bild: Internetseite Stadt Heidelberg, Text: Stadt Heidelberg, VRN

Innerhalb einer guten Viertelstunde erreicht man mit der Fähre von der Alten Brücke den Campus. Dank des finanziellen Engagements des VRN ist für lnhaber von VRN-Jahres- und Halbjahreskarten mit Geltungsbereich in der Wabe 125 (Heidelberg) die Fähre kostenlos. Inhaber von Ticket 24 und Ticket 24 PLUS fahren zum günstigen Kinderfahrpreis. Ins Leben gerufen hat die neue Fährverbindung der Verein Freundeskreis Neckarfähre, der das Schiff mit einem Darlehen der Karl-Manger-Stiftung erwerben konnte. Den Fährbetrieb übernimmt die Rhein-Neckar-Fahrgastschifffahrt.

Fahrräder können bauartbedingt nur eingeschränkt mitgenommen werden und kosten € 1,- extra. Die Abfahrtszeiten und die nach Entfernung gestaffelten Fahrpreise finden sich unter www.weisse-flotte-heidelberg.de

Erste Fahrt:
8:45 ab Alte Brücke
8:51 ab Stadthalle
8:56 ab Neuenheim
9:03 ab Campus
9:06 an Marriot-Hotel

9:10 ab Marriot-Hotel
9:13 ab Campus
9:20 ab Neuenheim
9:25 ab Stadthalle
9:28 an Alte Brücke

Frequenz: stündlich ausser 12:45 und 15:45 ab Alte Brücke

Letzte Fahrt:
17:45 ab Alte Brücke
17:51 ab Stadthalle
17:56 ab Neuenheim
18:03 ab Campus
18:06 an Marriot-Hotel

18:10 ab Marriot-Hotel
18:13 ab Campus
18:20 ab Neuenheim
18:25 ab Stadthalle
18:28 an Alte Brücke

Neckarfähre Neckarhausen b. Eb. - Neckarhäuserhof


Fahrplantafel 9916 
Frequenz: alle 15 min. mit Mittagspause
Tel. (06229) 7528 
VRN-Fahrausweise gelten nicht

Sommerfahrplan: 1. April -  30. September
Abfahrt: Neckarhausen, Bahnhof:
Montag - Samstag              6.00 - 12.00, 12.45 - 20.30 
Sonn- und Feiertag             8.00 - 12.00, 12.45 - 20.30 

Abfahrt: Neckarhäuser Hof, Grüner Baum:
Montag - Samstag              6.05 - 12.05, 12.50 - 20.35 
Sonn- und Feiertag             8.05 - 12.05, 12.50 - 20.35 

Winterfahrplan: 1. Oktober - 31. März
Abfahrt: Neckarhausen, Bahnhof:
Montag - Samstag              6.00 - 12.00, 12.45 - 19.00 
Sonn- und Feiertag             8.00 - 12.00, 12.45 - 19.00 

Abfahrt: Neckarhäuser Hof, Grüner Baum:
Montag - Samstag              6.05 - 12.05, 12.50 - 19.05
Sonn- und Feiertag             8.05 - 12.05, 12.50 - 19.05 

Alle Angaben ohne Gewähr !

Neckarfähre Neckarhausen b. Eb. - Neckarhäuserhof 

  
  Bild: Gerd Hüttmann

Die in alten Karten eingezeichnete Fähre Neckarsteinach (Werft) - Mückenloch ist lt. fernmündlicher Auskunft der Stadtverwaltung nicht mehr in Betrieb. Bei einer Ortsbesichtigung in Neckarsteinach wurde sie auch nicht gefunden - sie ist also zumindest nicht mehr frei zugänglich.

Neckarhausen ist ein Stadtteil von Neckarsteinach. Neckarhäuserhof gehört zu Mückenloch, beide sind eingemeindet nach Neckargemünd. Die Fähre wird daher in anderen Quellen auch unter der Bezeichnung Neckarsteinach - Mückenloch erwähnt.

Neckarfähre Eberbach: Stadtmitte - Schwimmbad

Die Eberbacher Fähre "Frischling" wird seit 2008 vom Fährverein Nibelungenland in Lampertheim betreut und in Eberbach nur noch an wenigen Tagen bei Veranstaltungen (z.B. Kuckucksmarkt) und dann als Personenfähre betrieben, Tel. (06271) 9209-0. Es findet kein Fahrradtransport mehr statt.

Beim Aktionstag "Lebendiger Neckar" 2009 wurde sie mit hohem Zuspruch als Fährschiff während der Veranstaltung in Mannheim eingesetzt.  

Nur Personentransport
Neckarfähre Eberbach: Stadtmitte - Schwimmbad

Neckarfähre Zwingenberg (Baden) - Zwingenbergerhof (außer Dienst)

Die Fähre wurde im Sommer 2011 durch eine Brücke ersetzt und in ein Museum verbracht.

Ehemalige Neckarfähre Zwingenberg (Baden) - Zwingenbergerhof


Neckarfähre Haßmersheim: Bahnhof - Ortsmitte

Die Fähre ist seit September 2014 außer Betrieb, es gibt jetzt einen Steg.

Zur Erinnerung:

Fahrplantafel 9918, Information der Gemeinde Haßmersheim
Frequenz: alle 15 min.
Tel. (06266) 791-50 

Betriebszeiten
Montag - Freitag:                  5.30 - 20.15 
Samstag, Sonntag, Feiertage: 9.30 - 18.15 

Pausen (Montag - Freitag): 
8.20 - 8.35, 10.20 - 10.35, 12.20 -12.35, 18.20 - 18.35, 19.20 - 19.35

Pausen: (Samstag, Sonn- u. Feiertage): 
10.20 - 10.35, 12.20 -12.35

Fährpreise:
Person EUR 0,50, mit Motorrad: EUR 1,00

Alle Angaben ohne Gewähr !

Rhein-Neckar-Fahrgastschiffahrt GmbH




Die weiße Flotte der Rhein-Neckar Fahrgastschifffahrt nimmt bedingt Fahrräder zum Kinderfahrpreis mit. In den Spitzenzeiten empfiehlt sich vorherige Anmeldung. 
Rhein-Neckar-Fahrgastschiffahrt GmbH 
Untere Neckarstraße 17 
68117 Heidelberg 
Tel. (06221) 20181 
Fax (06221) 20211 
eMail: info"bei"rnf-schifffahrt.de  ("bei" = @)
Mannheim, Kurpfalzbrücke Tel (0621) 23448 
(Juni-Mitte September)

Alle Angaben ohne Gewähr !

Eberbacher PersonenSchifffahrt

Von Mitte Mai bzw. Anfang Juli bis Mitte September fährt die Eberbacher PersonenSchifffahrt gemäß dem Fahrplan auf www.eps-kappes.de. Montags und Freitags nach Hirschhorn, Dienstags eine Schleusenrundfahrt, Mittwochs nach Heidelberg und Donnerstags nach Neckargerach. Am Wochenende werden Rundfahrten ohne Schleusung angeboten.

Fahrräder werden zum halben Kinderfahrpreis mitgenommen. Bitte melden Sie sich immer an, da dass Schiff wegen Charterfahrten für die fahrplanmäßigen Ausflugsfahrten eventuell nicht zur Verfügung steht und diese dann ausfallen. 
Außerdem finden die Fahrten auch nur bei entsprechender Nachfrage statt.

Eberbacher PersonenSchifffahrt Andreas Kappes
Binnetzgasse 1
69412 Eberbach
Tel.: 0 62 71 / 4 07 10 85
Fax: 0 62 71 / 30 61
Mobil: 01 76 / 83 07 14 34
e-mail: info"bei"eps-kappes.de ("bei" = @)
homepage: http://www.eps-kappes.de

(Stand der Angaben: März 2009, ohne Gewähr)

Personenschifffahrt Stumpf oHG

 

 
74072 Heilbronn
Hauptbüro:  Tel.: (07131) - 85430 
                   Fax: (07131) - 620187
eMail: info"bei"schifftours-heilbronn.de ("bei" = @)

Der Fahrradtransport zwischen Heilbronn und Gundelsheim ist möglich nur bei vorheriger telefonischer Anmeldung. Auch große Fahrradgruppen können transportiert werden. Fahrradbeförderung: 1/2 Fahrpreis.



Planmäßige Fahrten finden zwischen Heilbronn - Neckarzimmern (Fahrradmitnahme nur bis Gundelsheim) statt - nicht alle Kurse werden täglich bedient.

Vorsaison:           Ostern - 14. Mai
Frühjahr:             15. Mai - 23. Juli
Sommer:              24. Juli - 06. September
Herbst:                07. September - Ende Oktober

Alle Angaben ohne Gewähr !  

Kurpfalz Personenschiffahrt GbR


Die "Kurpfalz"  fährt eigentlich nicht im Liniendienst. Rhein- und Neckarfahrten sind jedoch häufig mit einem Aufenthalt am Zielort verbunden. Eine Fahrradmitnahme ist nach Absprache möglich. 

In begrenzter Menge können Fahrräder bei den Sonderfahrten am Erlebnistag "Lebendiger Neckar" mitgenommen werden.


Kurpfalz Personenschiffahrt GbR
Friedrichsring 48
68161 Mannheim
Schiffsliegeplatz:
Mannheim-Kurpfalzbrücke (Cahn-Garnier-Ufer)
Tel.  0621-1789  52 82
FAX  0621-1789  52 20
Mobil 0177-75 43 038
eMail: kurpfalz.schiff"bei"onlinehome.de  ("bei" = @)

Alle Angaben ohne Gewähr ! 

NECKARSONNE, Heidelberg

 
Abgasfreie Ausflugsfahrten vor romantischer Kulisse mit dem Solarboot  


Heidelberger Solarschifffahrtsgesellschaft mbH

Ingo Ilzhöfer
Spechtstrasse 16
74924 Neckarbischofsheim
Telefon: (07263) 409284
Fax: (07263) 409285
Mobil: (0173) 9838637
eMail: info"bei"hdsolarschiff.com ("bei" = @)
http://www.hdsolarschiff.com

Alle Angaben ohne Gewähr !

Rhein- und Neckarbrücken in Mannheim

In Mannheim gibt es eine große Zahl an Brücken über die Flüße, Bahnstrecken und Autobahnen. Die nicht umfassende Skizze (2MB) verwendet grüne Linien für befahrbar (wenn auch nicht unbedingt Barrierefrei nach DIN), gelbe Linien für Treppen und rote Linien für unbenutzbar oder verboten.

Eine umfassende Darstellung der Brücken, Radverkehrsanlagen, Haltestellen und barrierefreien öffentlichen Gebäude bietet der Mannheimer Bürgerstadtplan.  

Rheinbrücken in Mannheim (von Nord nach Süd)

Theodor-Heuss-Brücke (Stromkilometer 432,5)
Autobahnbrücke zwischen Mannheim-Sandhofen und Frankenthal bzw. Ludwigshafen-Nord mit Weg in Mittellage der Autobahn - in soweit ein Erlebnis der besonderen Art. Zugänglich nur über lange und steile Treppen.

 Bild: Gerd Hüttmann

Altrheinbrücke
Autobrücke zwischen Mannheim-Sandhofen und Friesenheimer Insel mit Rad/Gehweg. Der Sandhofener Zugang im Zuge der Veloroute ist über eine Rampentreppe, die weiter nördlich liegende befahrbare Rampe ist in Fahrtrichtung Süden sehr schlecht an das Straßennetz angebunden. Auf der Friesenheimer Insel fährt man durch ein wenig idyllisches Industriegebiet. Die Brücke ist Teil der Umleitung für die Veloroute Rhein, wenn die Altrheinfähre ausser Betrieb ist.

Bild: Gerd Hüttmann

Kurt-Schumacher-Brücke  (Stromkilometer 426)
Autobrücke zwischen Mannheim und Ludwigshafen mit Rad/Gehwegen auf beiden Seiten. Der Mannheimer Brückenkopf ist über sehr verschlungene Wege an die Innenstadt angebunden und mit vollständig verblichenen Wegweisern beschildert. Über Treppen ist auch das Hafengebiet erreichbar.

Konrad-Adenauer-Brücke (Stromkilometer 424) 
Autobrücke zwischen Mannheim und Ludwigshafen mit Rad/Gehwegen auf beiden Seiten. Der Mannheimer Brückenkopf liegt im Schloßpark mit direkten Anschluß zum Hauptbahnhof, der Innenstadt und der Veloroute Rhein nach Norden und Süden. Von Ludwigshafen nach Mannheim fahrend ist nur die Oberstromseite (= die Südseite) zugelassen. 

Neckarbrücken in Mannheim (von West nach Ost)

Westliche Riedbahnbrücke (Flusskilometer 1,8)
Ausschließlich Eisenbahnbrücke.

Jungbuschbrücke (Flusskilometer 2,2)
Autobrücke zwischen den Mannheimer Stadtteilen Jungbusch und Neckarstadt mit Rad/Gehweg auf der Weststeite (=Unterstrom) und Gehweg mit Treppenzugang in der Neckarstadt auf der Ostseite (=Oberstrom).

Kurpfalzbrücke (Flusskilometer 3,2)
Autobrücke zwischen den Mannheimer Stadtteilen Innenstadt und Neckarstadt mit Rad/Gehwegen auf beiden Seiten.

Collini-Steg (Flusskilometer 3,5)
Fußgängerbrücke zwischen den Mannheimer Stadtteilen Innenstadt und Neckarstadt mit Treppen an beiden Bückenköpfen.

Friedrich-Ebert-Brücke (Flusskilometer 3,8)
Autobrücke zwischen den Mannheimer Stadtteilen Oststadt und Wohlgelegen mit Rad/Gehwegenauf beiden Seiten.

Östliche Riedbahnbrücke (Flusskilometer 6,2) 
Eisenbahnbrücke zwischen den Mannheimer Stadtteilen Neuostheim und Wohlgelegen/Feudenheim mit nebenliegender Rad/Gehweg Brücke. Zugang zur Schleuse und Maulbeerinsel. 

Carlo-Schmid-Brücke (Flusskilometer 7,3)
Autobahnbrücke zwischen den Mannheimer Stadtteilen Neuostheim und Feudenheim mit Rad/Gehweg auf der Ostseite (= Oberstrom). In Neuostheim (südlicher Brückenkopf) lange Treppe mit Schieberinnen. Die Treppe zum Rad/Gehweg auf der Westseite (= Unterstrom) wurde für den Ausbau des Haltepunktes Neuostheim abgebrochen und noch nicht wieder hergestellt - diese Seite ist also eine Sackgasse.

Autobahnbrücke BAB6 (Flusskilometer 8,5)
Autobahnbrücke zwischen den Mannheimer Stadtteilen Seckenheim und Feudenheim bzw. Ilvesheim mit barrierefreiem Rad/Gehweg auf der Ostseite (= Oberstrom).

Brücke in Seckenheim 
Autobrücke zwischen dem Mannheimer Stadtteil Seckenheim und Ilvesheim  mit Rad/Gehwegen auf beiden Seiten.  

Rheintalbahnbrücke Ladenburg-Edingen/Neckarhausen (Flusskilometer 13)
Eisenbahnbrücke zwischen Ladenburg und Edingen/Neckarhausen mit nebenliegender Rad/Gehweg Brücke.

© ADFC BW 2017