Mit dem Fahrrad auf den Spuren der Kelten

Radtourismus Tourenbericht Verkehrspolitik

Mit dem Fahrrad haben Finanzstaatssekretärin Gisela Splett, Verkehrsminister Winfried Hermann und Gudrun Zühlke, Landesvorsitzende des ADFC Baden-Württemberg am Dienstag (8. September) die Heuneburg – Stadt Pyrene in Hundersingen erkundet. Die Radtour über 42 Kilometer führte vom Besucherzentrum der Heuneburg über das Kloster Heiligkreuztal und den keltischen Fürstengrabhügel Hohmichele zurück zum Besucherzentrum der Heuneburg.

„Das Fahrrad ist das ideale Verkehrsmittel, um die Kulturschätze des Landes inmitten der wunderbaren Landschaft zu erleben“, sagte Gudrun Zühlke, Landesvorsitzende des ADFC.

Verkehrsminister Hermann MdL wies auf die Bedeutung der Radverkehrsinfrastruktur rund um die Heuneburg hin: „Zur Heuneburg fährt man am besten über den Donau-Radweg. Dieser ist einer von 19 Landesradfernwegen, die mit rund 4.500 Kilometern Gesamtlänge unser Land durchziehen. Diese Wege werden überwiegend touristisch genutzt und sind für viele, die das Fahrrad bisher nicht im Alltag nutzen, ein leichter Einstieg. Hier kann man Radfahren in schöner Landschaft stressfrei erleben. Die meisten Landesradfernwege sind schon jetzt als ADFC-Qualitätsrouten zertifiziert und sollen es bald alle sein. Diese Wege sind ein wichtiger Bestandteil des RadNETZ, dem landesweiten durchgängigen und sicheren Netz für Radfahrende. Bis Frühjahr 2021 wird das komplette RadNETZ beschildert sein und so den Radfahrenden eine sichere Orientierung sowie hilfreiche Informationen auf ihrer Route bieten. Die Infotafel, die ich heute am Bahnhof in Mengen enthülle, bietet Informationen zur Region und touristischen Highlights in der Umgebung sowie allgemein zum RadNETZ.“

„Unsere Fahrradtour macht deutlich, dass die Heuneburg und das keltische Erbe in der Umgebung ein großartiger Schatz des Landes sind. Wir wollen diese Spuren der Vergangenheit für möglichst viele Menschen sichtbar und erlebbar machen“, sagte Finanzstaatssekretärin Splett. „Die Heuneburg bietet ideale Voraussetzungen für naturverträglich konzipierte Angebote, die Kultur und Natur verbinden.“

Mehr zur Heuneburg – Stadt Pyrene unter www.heuneburg-pyrene.de.

Fotos: Andreas Weise/factum

 

Fahrrad-Rundtour Heuneburg 2020

Heuneburg-Begrüßung durch Winfried Hermann (Minister für Verkehr Ba-Wü)

Heuneburg- Winfried Hermann (Minister für Verkehr Ba-Wü)

© ADFC BW 2020

Bis Mitte März ruht der Fährbetrieb bei einigen Fähren in der Region. Die Kollerfähre ist noch bis Ende Oktober unterwegs.

[mehr]

Die geänderte Wegeführung am Lindenhofplatz führt zu Umwegen.
Auf der Innenstadtseite ist der neue Teil der Keplerstraße zwischen…

[mehr]

Kampf gegen den Fahrradklau

Seit September 2018 sagt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Mannheim dem Fahrradklau den Kampf an. Weitere Info…

[mehr]

Mannheim. Bedingt durch die Sanierung der Schnellfahrstrecke „Mannheim – Stuttgart“ der Deutschen Bahn, kommt es ab dem 10. April 2020 bis…

[mehr]

Mannheim. Die Westseite der Reichskanzler-Müller-Straße (Geh + Radweg) in der Schwetzingerstadt ist zwischen Keplerstraße und Kopernikusstraße wegen…

[mehr]

Eine zweite Auflage des reich bebilderten Rad Guide (2017) für die Metropolregion bietet der Mannheimer Morgen für € 9,90. Er umfasst 18 Touren in der…

[mehr]

Seit März 2016 gibt es eine neue Internetseite der Stadt Mannheim mit vielen Themen und Aktion zum Fahrradjubiläum 2017!

[mehr]

ADFC Mannheim
Postfach 120 152
68052 Mannheim

[mehr]