Mindestabstand im Straßenverkehr / ADFC Warnweste

Vom Gelände her ist Schwäbisch Hall keine „Fahrradstadt“ wie z. B. Münster. Nicht zuletzt aufgrund der zunehmenden Beliebtheit von Pedelecs sieht man bei uns immer mehr RadfahrerInnen, sowohl in der Stadt als auch im Umland. Nicht überall gibt es einen Radweg, weshalb die RadlerInnen sich oft die Straße mit den Autos teilen. Der ADFC Schwäbisch Hall weist darauf hin, dass Auto- und Lkw-Fahrer beim Überholen von Radlern einen ausreichenden Seitenabstand einhalten, da ein zu enges Überholen die Sicherheit der Radfahrenden gefährdet. Schon die durch das überholende Kfz entstehenden Veränderungen der Seitenwind- und Luftdrucksituation können zu Beeinträchtigungen oder gar Unfällen führen.

  • Innerorts müssen Kraftfahrzeuge mindestens 1,5 Meter Abstand zu Radfahrenden halten
  • Außerots und bei Geschwindigkeiten über 50 km/h sind 2 Meter Abstand erforderlich
  • Auch beim Überholen von Kindern oder Eltern mit Kindern sind 2 Meter Abstand zu einzuhalten
  • Ebenso müssen Lkw und Busse 2 Meter Abstand einhalten
  • Und natürlich sollten es an Steigungen auch mindestens 2 Meter sein
  • Zudem sollten auch Radfahrende mindesten 1 Meter Abstand zu parkenden Autos halten, um nicht durch unachtsam geöffnete Autotüren verletzt zu werden

Ist eine Straße bzw. Fahrbahn zu eng für diese Mindestabstände, ist ein Überholen nicht zulässig. Auch wenn Radschutzstreifen eine eigene Fahrspur suggerieren, muss auch hier ein ausreichender Seitenabstand gehalten werden.
Um im Straßenverkehr besser erkannt zu werden, hat der ADFC Schwäbisch Hall eine spezielle Warnweste mit aufgedrucktem Warnhinweis entworfen. Alle neuen Mitglieder erhalten die Weste kostenlos als Begrüßungsgeschenk. Ansonsten kann jeder die Warnweste zum subventionierten Preis von 10 € erwerben.

Die Westen gibt es in drei Größen M / L / XL. Sie können bei Dieter Wolfarth abgeholt werden. Kontakt:  dieter.wolfarth(..at..)adfc-bw.de

© ADFC BW 2018