Satzungder Ortsgruppe  Schwäbisch Hall und Umgebungdes Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs Baden-Württemberg

§1

(1) Die ADFC-Ortsgruppe „Schwäbisch Hall und Umgebung“ist eine selbständige, aber nicht rechtsfähige regionale Gliederung des ADFC Baden-Württemberg e.V., dessen Zwecke, Aufgaben und Satzung als verbindlich anerkannt werden (Satzung des ADFC Baden-Würt­temberg vom 03.02.1990 mit allen Änderungen, im folgenden "Landessatzung" genannt).

(2) Der ADFC „Schwäbisch Hall und Umgebung“ verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemein­nützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke” der Abgabenordnung.

(3) Zweck des Vereins ist, unabhängig und parteipolitisch neutral

a) im Interesse der Allgemeinheit die Belange nichtmotorisierter Verkehrsteilnehmer, insbesondere den Fahrradverkehr, zu fördern und damit dem Umweltschutz, der Verkehrsunfallverhütung, der öffentlichen Gesundheitspflege und der Jugendpflege sowie der Verbraucherberatung zu dienen,

b) seine Mitglieder und die Bevölkerung im Gebrauch von Fahrrädern zu beraten und durch Informationen und sonstige Dienstleistungen zu unterstützen.

(4) Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:

a) Zusammenarbeit mit Behörden, Mandatsträgern, Organisationen und der Öffentlich­keit zur Verbesserung der rechtlichen, verkehrstechnischen und gesellschaftlichen Grundlagen und Möglichkeiten des Fahrradverkehrs,

b) Entwicklung, Verbreitung und Unterstützung von Konzepten und Bestrebungen zur Verkehrsberuhigung durch Beeinflussung der Verkehrsmittelwahl zugunsten des nichtmotorisierten Verkehrs,

c) Zusammenarbeit mit anderen Verbänden, Bürgerinitiativen, Organisationen und Einzelpersönlichkeiten, die dieselbe Zielsetzung haben,

d) Veranlassung und Durchführung von Seminaren und Tagungen, die Herausgabe und Veranlassung von Veröffentlichungen allein oder in Gemeinschaft mit anderen Stellen,

e) Organisation von Vorträgen, Schulungs- und Übungsveranstaltungen insbesondere zur Erhöhung der Verkehrssicherheit,

f) Förderung des Radsports als Volks- und Breitensport durch gemeinschaftliche oder eigene radsportliche Veranstaltungen.

(5) Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke. Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsmäßige Zwecke verwendet werden. Die Mit­glieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

§2

Organe der ADFC-Ortsgruppe „Schwäbisch Hall und Umgebung“ sind die Mitglieder­ver­sammlung und der Vorstand.

§3

(1) Die Mitgliederversammlung ist für alle Angelegenheiten des ADFC „Schwäbisch Hall und Umgebung“ zuständig. Sie wählt den Vorstand, nimmt seinen Geschäfts- und Kassenbericht entgegen, befindet über seine Entlastung und beschließt den Haushalt.
Neben dem Vorstand wählt die Mitgliederversammlung zwei Kassenprüfer.

(2) Sie wird mindestens einmal im Jahr einberufen. Das Einladungsschreiben muss spätestens eine Woche vor der Versammlung zur Post gegeben werden und einen Vorschlag für die Tages­ordnung enthalten. Die Bekanntgabe im Jahresprogramm reicht aus, wenn sichergestellt ist, dass es an alle Mitglieder rechtzeitig verteilt wird. Der Vorstand muss eine außerordentliche Mitglie­derversammlung einberufen, wenn dies mindestens 10 % der Mitglieder des ADFC „Schwäbisch Hall und Umgebung“ beantragen. Der Landesvorstand ist zu einer solchen Sitzung einzuladen.

(3) Eine ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig. Sie kann sich eine Geschäftsordnung geben.

§4

(1) Der Vorstand führt die laufenden Geschäfte des ADFC „Schwäbisch Hall und Umgebung“ und vollzieht die Be­schlüsse der Mitgliederversammlung. Näheres kann in einer Geschäftsordnung geregelt werden.

(2) Anzahl, Amtsdauer und Aufgaben der Vorstandsmitglieder regelt die Gliederung in eigener Verantwortung, ebenso wie die Amtsdauer der Kassenprüfer. Es muss aber ein Vorstandsmitglied geben, das für die eigene Kassenführung des ADFC „Schwäbisch Hall und Umgebung“  verantwortlich ist.

(3) Mitglieder des Vorstands von Gliederungen können für ihre Vorstandstätigkeit ein Entgelt in angemessener Höhe bekommen. Die Grundsatzentscheidung trifft die Mitgliederversammlung. Einzelheiten regelt der Vorstand im Rahmen der Finanzordnung der Gliederung und der Vergütungsordnung für Gliederungen.

(4) Der Landesvorstand hat das Recht, bei grobem Verstoß gegen die Satzung oder aus son­stigen schwerwiegenden Gründen, bei denen die Interessen oder das Ansehen des ADFC geschädigt wurden, den Vorstand oder einzelne Mitglieder abzuberufen. Es muss zuvor eine außerordent­liche Mitgliederversammlung stattfinden, zu der d. Landes­geschäfts­stelle einlädt.

§5

(1) Die persönlichen Mitglieder sind berechtigt, die Einrichtungen und Gegenstände des ADFC„Schwäbisch Hall und Umgebung“ zu benutzen und an allen seinen Veranstaltungen teilzunehmen.

(2) In der Mitgliederversammlung haben alle Mitglieder der ADFC-Ortsgruppe „Schwäbisch Hall und Umgebung“  Sitz und Stimme, die mindestens 12 Jahre alt sind. Gewählt werden kann nur jemand, der 18 Jahre oder älter ist. Die Mitgliederver­sam­mlung kann insoweit Ausnah­men zulassen.

(3) Für korporative Mitglieder ist § 6 Abs. 3 Landessatzung zu beachten.

§6

Die Mitglieder der ADFC-Ortsgruppe „Schwäbisch Hall und Umgebung“ sind aufgefordert, im Aktivenkreis sowie in Arbeits- und Fachgruppen mitzuarbeiten. Sie stehen auch Nicht-Mit­gliedern offen und arbeiten eigenständig in Abstimmung mit dem Vorstand, der im Falle von Meinungsverschiedenheiten das Letztentscheidungsrecht hat.

 

§7

Die Auflösung der ADFC-Ortsgruppe „Schwäbisch Hall und Umgebung“ erfolgt durch eine eigens dazu einberufene Mitgliederversammlung. Die Auflösung kann auch durch den Landesvorstand erfolgen.  § 4 Abs. 4 Satz 2 gilt entsprechend. Bei Auflösung oder Aufhebung der Gliederung oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen der Gliederung an den ADFC Baden-Württemberg e.V., der es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat.

 

Beschlossen:             Schwäbisch Hall, den  6. 6. 2013

© ADFC BW 2020