Aktuelles aus Ostfildern

Kidical Mass 19.09.2021 - wir suchen noch Helfer!


Wir freuen uns auf die Kidical Mass am kommenden Sonntag! Wer hat Lust, aktiv zu unterstützen und als Ordner*in dabei zu helfen, die einmündenden Straßen zu sichern?

Dann bitte melden bei: Friederike, friederike.klebes(..at..)adfc-bw.de, mobil 01575 4434625


Kidical Mass Ostfildern am 19.09.2021


Am Sonntag, 19.09.2021 startet um 15 Uhr die erste Kidical Mass Ostfildern! Treffpunkt: Grundschule Ruit

Die Kidical Mass ist eine weltweite Bewegung, seit 2017 gibt es sie in Deutschland. Bei bunten Fahrrad-Demos erobern Radfahrende von 0 bis 99 Jahren die Straße. Vor allem soll auf die Sicherheit von Kindern und  Jugendlichen im Straßenverkehr aufmerksam gemacht werden. Nachhaltige Mobilität sowie lebenswerte Städte sind das Ziel, verbunden mit der Vision, dass sich alle Kinder und Jugendliche sicher und selbständig mit dem Fahrrad zur Schule und in der Freizeit bewegen können. Die Kidical Mass gibt den Kindern eine Stimme im Verkehr, zeichnet ein positives Zukunftsbild und vernetzt und mobilisiert Alt und Jung über die Radszene hinaus. Mit der Kidical Mass demonstrieren wir für eine kinderfreundliche Fahrradstadt. Die Erfahrung der letzten Veranstaltungen zeigt, dass die Kinder es lieben, endlich einmal mit dem Fahrrad durch die Stadt zu fahren, ohne von Autos gefährdet zu werden.

Die Fahrradtour ist extra kinderfreundlich gestaltet, sodass schon die Kleinsten auf dem Laufrad mithalten können. Wir fahren eine Strecke, die moderat von Ruit nach Nellingen bergab geht, mit einem langsamen Tempo um die 7 km/h. Wir achten darauf, dass alle mitkommen. Viele Kinder sind schon auf dem eigenen Fahrrad unterwegs. Auch Kinder auf dem Kindersitz, im Lastenrad oder im Fahrradanhänger sind herzlich willkommen. Für die Absperrung des Verkehrs sorgt die Polizeibegleitung. Die Tour endet bei einem Spielplatz.

Weitere Infos zur Kidical Mass gibt's hier:
https://bw.adfc.de/artikel/kidical-mass
www.kinderaufsrad.org


Paralleltandem - Tauschtag in Scharnhausen


Freitags von 13 bis 16 h bietet der Treffpunkt Scharnhausen einen Tauschtag an. Das ADFC-Paralleltandem stand am 20. August zu Probefahrten bereit. Eine Dame willigte ein, sich für die Abholung ihrer Tochter zur Körschtalklause fahren zu lassen. Auch ihre Tochter testete eine Tandemfahrt und war begeistert. Ein Herr übergab nicht benötigte Teddy-Bären; ein großer brauner Bär wurde spontan auf dem Beifahrersitz platziert. Welch ein Blickfang! Dank des Bären beantworteten weitere Passanten die Frage: „Wollen Sie mit dem Bären tauschen?“ mit JA! Frau Schwarz vom Treffpunkt überraschte mit dem völlig unerwarteten Geschenk, BÄRNI, wie der neue Beifahrer getauft wurde, wird als Mitglied der ADFC-Ortsgruppe Ostfildern aufgenommen. Er wird bei künftigen Terminen sicher die Aufmerksamkeit erhöhen, was sich bereits bei der Rückfahrt zeigte. Wir danken Frau Schwarz, den Spender*innen und Th. Hofmann herzlich für das Engagement. Wir freuen uns, wenn das kostenfreie Angebot an Fahrten mit dem Paralleltandem häufiger in Anspruch genommen wird. Individuelle Terminvereinbarungen, auch als Geschenkgutschein, sind unter 0711 457654 oder klaus.reichert(..at..)adfc-bw.de möglich.

Weitere Termine für Fahrten mit dem Paralleltandem:

03.09.2021, 09-12 Uhr - Samariterstift Ruit- wetterabhängig!
07.09.2021, ab 14 Uhr - Treffpunkt Ruit - wetterabhängig!
10.09.2021, 09-12 Uhr - Samariterstift Ruit- alternativ, statt 03.09.2021
14.09.2021, ab 14 Uhr - Treffpunkt Ruit - alternativ, statt 07.09.2021

Bitte beachten Sie, dass Fahrten nur unter Einhaltung der 3-G-Regeln und dem Tragen einer FFP-2-Maske möglich sind.


Feierabendtouren

Unsere Feierabendtouren laufen wieder wie gewohnt donnerstags ab 18 Uhr. Treffpunkt bleibt die U-Bahn-Haltestelle Kreuzbrunnen. Wer Lust auf eine gemütliche Tour mit ca. 20 km hat, ist herzlich willkommen.

Weitere Infos und Anmeldung: https://www.adfc-bw.de/ostfildern/termine-und-touren/


Unser Programm für das 2. Halbjahr 2021

 


Poolnudel-Aktion auf den Fildern

Mit Abstand sicher - so lautete am 26. Juni die Aktion des ADFC Ostfildern in Kooperation mit dem Radbündnis Filder. Viele aktive Radler/innen schnallten sich Poolnudeln auf die Räder und fuhren in kleinen Gruppen durch die Kommunen, vor allem dort, wo es oft eng und gefährlich wird. Mit der Aktion wurde ganz praktisch gezeigt, wie groß der Mindestabstand ist, den Autofahrende einhalten müssen, wenn sie Radfahrer/innen überholen. Seit letztem Jahr ist lt. StVO von PKW zu Fahrrad innerorts ein Mindesabstand von 1,5 Metern vorgeschrieben, außerorts beträgt er zwei Meter. Durch die Einhaltung des Mindestabstands sind Verkehrsteilnehmer/innen auf zwei Rädern besser geschützt und Unfälle können verhindert werden. Auch steigt das Sicherheitsgefühl der Radfahrenden enorm, wenn genügend Abstand eingehalten wird. Aber wie sieht es im Alltag auf den Straßen aus? Der Abstand ist oft viel zu gering. Nicht selten müssen Radelnde zudem einem Hindernis oder Bodenunebenheiten ausweichen und benötigen deshalb mehr Platz.

Bei der Aktion zeigte sich, dass der Abstand für viele Autofahrer/innen schwer einzuschätzen ist.  Sicher waren sie auch durch die Poolnudeln verunsichert und überholten zum Teil mit weitaus mehr Abstand, als es Alltagsradler/innen und Pendler/innen aus den täglichen Erfahrungen kennen. Hier kann an der gegenseitigen Rücksicht noch gearbeitet werden. Denn je höher das Sicherheitsgefühl im Straßenverkehr, desto mehr Menschen sind bereit auf das Rad als Verkehrsmittel umzusteigen, um so die Mobilitätswende für Klimaschutz und mehr Lebensqualität  in Städten und Gemeinden umzusetzen.

 

© ADFC BW 2021

Eine günstige Fahrradcodierung

Codierablauf

.......ganz einfach.......

Hier können Sie Ihre Radreise buchen

Besuchen Sie uns auch auf