Rund um den Heuchelberg am 13. Juni

Gut gelaunt trafen wir uns, 9 Radler, am Rathaus in Marbach um 9 Uhr zur Radtour rund um den Heuchelberg. Tourenleiter Dieter Haag kündigte eine Strecke mit wenig Steigungen an, eine Genießer-Tour also.
Wir radelten über Steinheim, Grossbottwar und machten beim Freibad Oberstenfeld die erste Trinkpause. Weiter ging es Richtung Ilsfeld, vorbei am Pferdelaufstall beim „Reitsport Hopfauf“ bei Auenstein, dann über Ilsfeld ins Schozachtal und weiter nach Heilbronn. Im Stadtpark von Heilbronn, umgeben von Rosen und vielen Blumenbeeten machten wir eine Bananenpause. Die schönen Rosenstöcke, kunstvoll angelegte Beete, Sträucher und Bäume luden zum Verweilen ein.
Von Heilbronn aus fuhren wir weite Strecken über Feldwege mit moderaten Steigungen nach Schwaigern. Hier besorgten wir uns beim Metzger unsere Mittagsverpflegung. Zur Mittagspause hatte Dieter einen schattigen Platz bei Stetten, in der Nähe des Golfplatzes ausgewählt.
Auf dem Rückweg fuhren wir über Niederhofen und Kleingartach. Nach Kleingartach kamen wir an mehreren kleinen Seen und Teichen vorbei. Die Seen mit ihrer Ufervegetation sind hier besonders reizvoll. Das war für uns ein Grund hier zu verweilen und die Landschaft näher zu betrachten. Nach geruhsamer Verweildauer fuhren wir über Michelsbach weiter, vorbei am Michelsbacher Rückhaltebecken über Zaberfeld -  Pfaffenhofen – Bönnigheim – nach Kirchheim in die Eisdiele.
Beim Eisbecher und Kaffee mit Kuchen ließen wir es uns gut gehen.
Über Walheim – Besigheim – Hessigheim – Mundelsheim und Murr erreichten wir gegen 17:15 Uhr Marbach. Im Biergarten am Neckar nahmen wir Abschied von einer perfekten Sommerradtour. Das Wetter war herrlich, die Temperaturen angenehm, die Radstrecke schön und abwechslungsreich, die Anstiege moderat.
Im Biergarten unterbreitete Dieter uns einen Vorschlag für die nächste Tour.
Wir freuen uns schon darauf.
Gefahrene Radstecken: ca. 112 km
Steigungen: ca. 720 m
Tourenleiter: Dieter Haag
Bericht: Helmut Püschel
Fotos: Willi Rast und Helmut Püschel

© ADFC BW 2019