Radtour von Oberaichen in den Naturpark Schönbuch am Dienstag, den 18. Juli 2017

Wir trafen uns wie üblich um 9 Uhr am Rathaus in Marbach. Dieter kündigte an, heute in den Schönbuch zu fahren. Wir radelten zum Bahnhof in Marbach und nahmen die nächste S-Bahn nach Stuttgart. Am Hauptbahnhof stiegen wir um in eine S-Bahn nach Oberaichen, dem Startplatz für unsere Radtour.
Von Oberaichen über Musberg radelten wir ca. 15 km durch das Siebenmühlental. Im Schatten des Waldes rollten die Räder auf  abfallenden Wegen fast allein.  Das Radeln bei Temperaturen von ca. 25° C war sehr erholsam. Wir spürten den lauwarmen Fahrtwind im  Gesicht und genossen den herrlichen Sommertag.
Wir fuhren entlang des Reichenbachs bis ins Aichtal.
Im Aichtal angekommen, verließen die Waldwege und radelten über gut ausgebaute Feldwege weiter auf dem Aichtalweg bis Neuenhaus. In der Metzgerei Hörz versorgten wir uns mit Leberkäswecken und anderem Proviant.
Von Neuenhaus führte uns Dieter in den Naturpark Schönbuch, durch das Schaichtal Richtung Dettenhausen. Auf einem Picknickplatz im Schönbuch machten wir Mittagspause. Die Temperaturen waren inzwischen auf ca. 30° C gestiegen. Da wir auf der Fahrt durch den Schönbuch weitgehend vor direkter Sonnenbestrahlung verschont blieben, ließen sich die Anstiege auch bei diesen Temperaturen gut bewältigen. Von Dettenhausen fuhren wir weiter Richtung Bebenhausen.
In Bebenhausen machten wir mit dem Rad einen Abstecher in die Klosteranlage. Die gewaltigen Klostermauern, die Gebäude und die Klosterkirche sind sehr eindrucksvoll.
Von Bebenhausen fuhren wir im Goldersbachtal weiter durch den Naturpark Schönbuch, vorbei am Soldatengrab, über Neue Brücke ins Fischbachtal und weiter am Naturfreundehaus vorbei. Wir überquerten die A81, fuhren durch den Waldseilgarten–eine junge Frau testete gerade ihr Können. Kurz danach erreichten wir mit ca. 550 m über NN das höchste geographische Niveau unserer Tour.
Danach folgte eine herrliche Abfahrt zum Marktplatz in Herrenberg. Bei Kaffee und Kuchen, Eiskaffee und Eisbecher und 32° C im Schatten nahmen wir Abschied vom Naturpark Schönbuch.
Mit der S-Bahn fuhren wir von Herrenberg über Stuttgart nach Ludwigsburg. Beim Favoritepark stiegen wir aus und radelten über den Neckartalradweg in den Biergarten nach Marbach. Ankunft in Marbach ca. 17:30 Uhr.

Der Naturpark Schönbuch besteht überwiegend aus Mischwald mit zahlreichen Bächen und Weihern, Wildtiergehegen, Rad- und Wanderwegen, vielen Picknickplätzen und mehreren Biergärten. Er ist für Naturfreunde immer einen Besuch wert.

Radstrecken: Oberaichen – Herrenberg  ca. 60 km
Radstrecken Ludwigsburg Marbach ca. 10 km
Steigungen ca. 730 hm
Tourleiter:  Dieter Haag
Bericht: Helmut Püschel
Fotos: Willi Rast, Helmut Püschel

© ADFC BW 2019