Der Nord-Ost-Ring: Mehr Verkehr für Ludwigsburg - Schäden für Mensch und Umwelt

Verkehrspolitik

Ludwigsburg. Der Nordostring ist keine Umfahrung für Remseck oder Stuttgart, sondern eine neue Fernstraßenverbindung.
Der Nordostring würde die bestehende Neckarbrücke in Remseck wenig entlasten. Dafür würden im Süden von Remseck-Aldingen 70.000 Kfz/Tag neu den Neckar überqueren. Das wäre ein schlechter Tausch. Die mit Luftschadstoffen hochbelastete Stuttgarter Innenstadt würde der Nordostring überhaupt nicht entlasten. Dafür würden die nördlichen Umlandgemeinden, Ludwigsburg, Kornwestheim,Fellbach und Waiblingen durch den Nordostring zusätzlich mi tLärmu nd Abgasen belastet.

Ludwigsburg würde zwischender stark befahrenen A81 und der attraktiven neuen Kraftverkehrsstraße Nordostring liegen. Dadurch würde der Verkehrsdruck auf Ludwigsburg zunehmen. Sicher ist: Der Verkehr auf der B 27 zwischen der A81 bei Eglosheimund Zuffenhausen würde mehr. Eine weitere Belastung der Aldinger Straße ist zu erwarten, ebenso der westlichen Friedrichstraße. Eine Entlastung der östlichen Friedrichstraße ist fraglich.

Der Nordostring hätte auch eine wichtige Funktion für den Fernverkehr. Zusammen mit dem Ausbau der B10 im Westen und der B29 im Osten entstünde eine neue Ost-West-Achse für den Straßen-Güterverkehr von Bayern bis zum Rheintal, die den Süden des Landkreises Ludwigsburg durchschneidet.

Der Nordostring zerstört wichtige und hochwertige Flächen für Erholung, Landwirtschaft, Artenschutz, Frischluft und Klima.Die vom Nordostring bedrohten Flächen sind wichtige Naherholungsgebiete für 100.000 Einwohner.Wird der Nordostring gebaut, ist es hier mit der Erholung vorbei.

Die fruchtbaren Böden des Schmidener Felds und des Langen Felds sind mit die besten Ackerböden weltweit. Auch bei Trockenheit bringen sie noch Ertrag.Für den Artenschutz haben die Flächen eine sehr hohe Bedeutung.Hier leben bedrohte Arten wie Steinkauz,Rebhuhn, Feldlercheund Schafstelze.Kulturlandschaft:Der Besinnungsweg in Oeffingen verbindet Landschaft, Kunst und wertvolle Natur. Eine Wohltat für Körper,Herz und Geist. Helft mit, unsere schöne Heimat zu schützen! Engagiert euch gegen den Nordostring !

Artikel in der Ludwigsburger Kreiszeitung vom 23.01.2019

© ADFC BW 2019