Einladung zur Jahreshauptversammlung am 27. Februar 2019 um 19 Uhr

„Jünger, weiblicher, vielfältiger: Wie schaffen wir einen zukunftsfähigen ADFC?“ - Gastvortrag von Sonja Lehmann (Bild links), Referentin für Verbandsentwicklung und Service beim ADFC Landesverband Baden-Württemberg

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Rhein-Neckar/Heidelberg lädt ein zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 27. Februar 2019, um 19 Uhr im „Forum am Park“, Poststraße 11, 69115 Heidelberg-Bergheim. Den Gastvortrag mit dem Titel „Jünger, weiblicher, vielfältiger: Wie schaffen wir einen zukunftsfähigen ADFC?“ hält Sonja Lehmann, Referentin für Verbandsentwicklung und Service beim ADFC Landesverband Baden-Württemberg.

[mehr]


Alte Smartphones gesucht

Der ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg sucht für sein Schülerprojekt „Stadt – Land – Rad“ ausgemusterte, aber noch funktionsfähige Smartphones (ohne SIM-Karte). Die gespendeten Geräte werden denjenigen Schülerinnen und Schülern zur Verfügung gestellt, die nicht selbst über ein Smartphone verfügen, um allen gleichermaßen die Teilnahme am Projekt zu ermöglichen.


Mit dem Rad durch Namibia

Reisevortrag von Roland Schmellenkamp im ZuM

Der Mannheimer Journalist Roland Schmellenkamp war mit zwei weiteren Begleitern in Namibia unterwegs und zeigt darüber einen Bildvortrag am Freitag, 15. März 2019, um 19 Uhr im Zentrum für umweltbewusste Mobilität (ZuM), Kurfürsten-Anlage 62, 69115 Heidelberg.

Das Besondere: Es ging auf Fahrrädern durchs Land, und zwar 1600 Kilometer über Pisten. Als Reiseradler waren die drei dort exotischer als Zebras und wurden häufig von anderen Touristen fotografiert.

In seinem Vortrag über die anstrengende Tour geht es um einen Apfeldieb, Diamanten, die Varianten von Sand, um Sterne, Mond und Sonne, eine deutsche Burg im Nirgendwo, große und kleine Tiere, eine tiefe Schlucht, Kondition und Fahrtechnik sowie die Deutschen in Namibia samt Kolonialgeschichte.

Außerdem erzählt der Mannheimer davon, wieso er eine Attraktion in Form einer 1.500 Jahre alten riesigen Wüstenpflanze nicht erreicht hat, aber gerade diese Etappe für ihn den Reiz der Radreise deutlich machte. Er gibt auch Reisetipps und wer möchte, kann nach dem Vortrag im persönlichen Gespräch Fragen stellen.

Über die Tour hat er ein Buch geschrieben, es hat 76 Seiten (davon vier mit Farbfotos sowie weiteren Schwarzweiß-Fotos und Karten) und kostet 9,90 Euro, ISBN 978-3734789397. Es ist auch als E-Book erhältlich. Einen Vorgeschmack auf den Namibia-Vortrag gibt es mit einigen Bildern im Internet auf www.roland-schmellenkamp.de.

Der Eintritt beträgt acht Euro, für ADFC-Mitglieder fünf Euro.


Auf dem EuroVelo6 quer durch Frankreich

Reisevortrag von Gerhard Drokur im ZuM

Gerhard Drokur befuhr 2018 mit seiner Frau Rita den 1.300 km langen französischen Teil des EuroVelo6 von der Mündung der Loire bis nach Mühlhausen und berichtet darüber am Freitag, 22. März 2019, um 19 Uhr im Zentrum für umweltbewusste Mobilität (ZuM), Kurfürsten-Anlage 62, 69115 Heidelberg.

Folgen Sie den beiden auf einer informativen Fotoreise 800 Kilometer entlang der Loire und lernen Sie außer grandiosen Landschaften einige ihrer einzigartigen Schlösser und namhafte gotische Kathedralen kennen. Weiter führt die Reise an Kanälen entlang, durch das weltberühmte Weinbaugebiet Burgund, die Täler der Saône und des Doubs in der Region Franche-Comté bis ins südliche Elsass.

Zu diesem Vortrag werden Weine von der Strecke gereicht. Unterstützt wird die Veranstaltung von „Feine Weine in der Weststadt“.

Der Eintritt beträgt neun Euro, für ADFC-Mitglieder sieben Euro.


Lehrerfortbildung "Rollen und Fahren im Schulsport - Attraktiv und sicher vermitteln"

Jedes Jahr nehmen knapp 10.000 Viertklässler in Mannheim, Heidelberg und im Rhein-Neckar-Kreis an der Fahrradausbildung der Jugendverkehrsschulen teil. Bei den Kindern ist zu beobachten, dass in den letzten Jahren motorische und kognitive Fähigkeiten schlechter ausgebildet sind und deshalb ca. ein Viertel der Kinder nur eingeschränkt oder gar nicht Fahrrad fahren kann.

In einer gemeinsamen Fortbildung des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg, Prof. Dr. Peter Neumanns und des Kurpfälzischen Museums Heidelberg möchten die Akteure dieser Entwicklung etwas entgegensetzen.

[mehr]


Das Jugendprogramm des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg für 2019

Ab sofort ist das Jugendprogramm des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg für 2019 verfügbar. Auch im kommenden Jahr wird es wieder den Rennrad-Treff (Immer dienstags 16:00-18:00) sowie den Mountainbike-Treff (Immer donnerstags 18:00-19:30) sowie eine Oster-, Pfingst- und Sommerfreizeit geben. In diesem Jahr dreht sich alles um die Themenfelder: "Fahrrad trifft hochkarätigen Sport" und "Fahrrad trifft Tiere auf dem Bauernhof".

Anmeldungen zu den Freizeiten sind ab sofort möglich!


Der ADFC Fahrradklima-Test ist abgeschlossen

Der Rhein-Neckar-Kreis nimmt mit 11 Gemeinden am Ranking teil!

Wir bedanken uns bei allen, die dieses Jahr am ADFC Fahrradklima-Test teilgenommen haben. Der Rhein-Neckar-Kreis steht dieses Mal mit 11 Gemeinden im Ranking, ein sehr gutes Ergebnis! Die Auswertung wird im Frühjahr veröffentlicht. Wir wünschen allen frohe Feiertage und einen guten Start ins neue Fahrradjahr (deshalb auch ausdrücklich keinen guten Rutsch).


 

Heidelberg hat landesweit höchsten Radverkehrsanteil

Ergebnisse der Verkehrserhebung „Mobilität in Deutschland“ liegen vor

Heidelberg hat landesweit den höchsten Radverkehrsanteil: 26 Prozent aller Wege legen die Heidelberger mit dem Velo zurück. Damit belegt Heidelberg den Spitzenplatz in Baden-Württemberg. Das geht aus der Verkehrserhebung „Mobilität in Deutschland“ hervor, die das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur beauftragt hat. 

[mehr]


 

Wie soll der Verkehr im Neuenheimer Feld stattfinden?

Masterplan „Im Neuenheimer Feld“

Im Zuge des Masterplans erhoffen wir uns eine ökologischere Variante des Verkehrs auch mit besseren Bedingungen für den Radverkehr.

Am 17. Oktober präsentierten die vier Planungsteams ihre ersten Ideenskizzen für die Zukunft des Neuenheimer Feldes.

 [mehr]

„Weniger Autos bedeuten mehr Lebensraum“

FahrradSorgenSofa des ADFC

Im Rahmen des „PARK(ing) Day“ in Heidelberg ist auch der ADFC seit drei Jahren mit dabei Parkplätze in Erlebnisflächen umzugestalten. Das Hauptaugenmerk war jeweils das FahrradSorgenSofa. Der letzte Parking Day war am 22. September 2018.

 [mehr]


 

„Radschnellweg Rhein-Neckar – jetzt!“

Über 200 Radler demonstrierten am 8. Juli für die schnelle Realisierung des Radschnellwegs von Heidelberg nach Mannheim

Der ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg hatte gemeinsam mit zahlreichen Mitveranstaltern und Unterstützern am Sonntag, 8. Juli 2018, zur Fahrraddemonstration „Radschnellweg Rhein-Neckar – jetzt!“ von Heidelberg über Schriesheim nach Mannheim eingeladen. Über 200 Radlerinnen und Radler folgten dem Aufruf.

[mehr]


 

Heidelberger in Stuttgart

Auf Einladung von Wissenschaftsministerin und MdL Theresia Bauer sowie MdL Hermino Katzenstein hatten zwei Gruppen unsererer letztjährigen Schulradler am 11. und 18. Juli die Möglichkeit einmal Stuttgart, den Landtag und das dortige politische Geschehen zu entdecken.

[mehr]

 

Rückblick auf die diesjährige Radparade

Im Rahmen des Radkulturtages der Stadt Heidelberg fand am Samstag den 5. Mai die dritte Heidelberger Radparade statt. Um 14:00 ging es am Uniplatz mit knapp 400 Mitstreitern unter dem Motto "Vorfahrt fürs Rad" los. Damit wurde die Teilnehmerzahl im Vergleich zur letzten Radparade fast verdoppelt! Begleitet von den Einsatzkräften der Polizei konnten die Teilnehmer so einmal entdecken, wie es ist, tatsächlich Vorfahrt mit dem Rad zu haben. Gegen 15:30 kam die Gruppe dann wieder am Universitätsplatz an, wo es weitere Angebote gab, wie z.B. die ADFC Helmberatung. Alles in allem blicken wir also auf einen erfolgreichen Radkulturtag sowie eine erfolgreiche Radparade zurück, und danken allen Mitorganisator*innen und Einsatzkräften, für ihre Arbeit.

[mehr]

[RNZ - Zeitungsartikel]

[Zur Radparaden Website]


 

Bundesfreiwilligendienst beim ADFC

Auch 2019 bietet der ADFC wieder 3 spannende
BufDi-Stellen an. Bei Interesse gibt es hier ausführliche Informationen.
Generell gilt, wer sich früher bewirbt, hat größere Chancen auf eine Stelle.


Mehr Radverkehr statt Fahrverbote

Übergabe der ADFC-Arbeitshilfe für "Saubere Luft" an die Stadt Heidelberg

Der ADFC hält Fahrverbote und staatlich unterstützte Neukäufe von so genannten sauberen Dieseln oder Elektrofahrzeugen nicht für das effektivste Mittel um eine bessere Luft in den Städten und weniger Verkehrschaos zu erreichen.
Um die Sofortmaßnahmen zur Steigerung des Radverkehrs auch in Heidelberg vorzustellen, wurde die Broschüre des ADFC an den Ersten Bürgermeister übergeben und über lokale Umsetzungsmöglichkeiten geredet.

[mehr]


 

Spaß an der Bewegung mit dem Roller

Das ADFC-Projekt „Rollermobil“ − Sicher mobil auf zwei Rädern

„Rollermobil“, das Projekt des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg will Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter auf das Fahrradfahren vorbereiten.

Michael Fröhlich, Projektleiter Verkehrspädagogik beim ADFC Rhein-Neckar: „Der ADFC stellt den Schulen dazu für bis zu vier Wochen einen Klassensatz Kinderroller, einen Erwachsenenroller, Wippe, Riffelbrett und weiteres Material zur Verfügung und weist die Lehrerinnen und Lehrer in den Gebrauch ein. Den Abschluss bilden ein Rollerparcours und eine Ausfahrt.“

[mehr]


 

Gemeinsam stark für den Radverkehr

ADFC-Jahreshauptversammlung mit Gastvortrag von Michael Öhmann vom Verkehrsministerium Baden-Württemberg − Vorstand im Amt bestätigt

Auf der diesjährigen Jahreshauptversammlung des ADFC-Kreisverbandes Rhein-Neckar/Heidelberg am 21. Februar 2018 ist der bisherige Vorstand mit Michael Fröhlich, Manfred Hauk (Schatzmeister), Hermino Katzenstein, Bernhard Pirch-Rieseberg, Bert-Olaf Rieck, Norbert Schön und Matthias Württemberger ohne Gegenstimmen im Amt bestätigt worden. Auch die Kassenprüfer Anja Weber und Steffen Jooss wurden ohne Gegenstimmen in ihr Amt wiedergewählt.

[Zur ausführlichen Pressemitteilung]

[Zum ausführlichen Protokoll sowie den Vorträgen]


 

Das Jugendprogramm des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg für 2018

Ab sofort ist das Jugendprogramm des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg für 2018 verfügbar. Auch im kommenden Jahr wird es wieder den Rennrad-Treff (Immer dienstags 16:00-18:00) sowie den Mountainbike-Treff (Immer donnerstags 18:00-19:30) sowie eine Oster-, Pfingst- und Sommerfreizeit geben. In diesem Jahr dreht sich alles um die Themenfelder: "Fahrrad trifft Musik" und "Fahrrad trifft Spiel". Außerdem gibt es 2018 erstmals mit der "kleinen Sommerfreizeit" eine vierte Freizeit zum Thema "Alles rund ums Rad".

Anmeldungen zu den Freizeiten sind ab sofort möglich!


Pendler aufs Rad

Wege aus dem Stau − Symposium von ADFC und IHK

Wie schafft man es, dass in einem Betrieb im Schwarzwald trotz widriger Topographie und fehlender Radwege fast jeder dritte Beschäftigte mit dem Fahrrad zur Arbeit kommt? E-Bikes, die über ein Leasing-Modell (Jobrad) zur Verfügung gestellt werden, machen es möglich, wie Martina Schneider von Schneider Schreibgeräte in Schramberg auf dem Heidelberger ADFC/IHK-Symposium „Pendler aufs Rad“ berichtete.

[mehr]


Warum wir Fahrradstraßen brauchen

Stellungnahme des ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg zur geplanten Ausweisung weiterer Fahrradstraßen in Heidelberg

Die Stadt Heidelberg ließ zwanzig Strecken im Stadtgebiet auf ihre Eignung als Fahrradstraßen untersuchen, rund die Hälfte davon stuft der Gutachter als geeignet ein. Die Streckenabschnitte haben einen hohen Radverkehrsanteil, auf einigen Straßen übersteigt der Radverkehr das Autoverkehrsaufkommen bereits heute deutlich.

[mehr]


Wie nachhaltig war das Fahrradjahr 2017?

Fragen an Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises

Das Fahrradjahr 2017 mit zahlreichen Veranstaltungen aus Anlass des 200-jährigen Jubiläums der Erfindung des Fahrrades durch Karl Freiherr von Drais neigt sich dem Ende zu. Der ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg befragte Stefan Dallinger, Landrat des Rhein-Neckar-Kreises, zur Nachhaltigkeit des Fahrradjahrs.

 

[mehr]


Einstieg in den Radsport für Kinder und Jugendliche

ADFC-Jugend bietet Einsteigergruppe für Rennrad und Mountainbike

Die ADFC-Jugend bietet im Rennrad- und Mountainbike-Bereich jeweils eine Einsteigergruppe an, hier können sportlich ambitionierte Kinder und Jugendliche in Fahrtrainings das Rennrad- bzw. MTB-Fahren ausprobieren und später mit erfahrenen Jugendlichen auch auf Ausfahrten gehen. Ziel ist es, jedes Jahr an mindestens einem Radrennen oder einer Radtourenfahrt (RTF) teilzunehmen.
[mehr]


jugend-fahrrad-festival 2017

Rekordteilnahme und High-Speed-Erlebnisse

Zum Abschluss des vierten adfc-jugend-fahrrad-festivals forderten radbegeisterte Jugendliche Politik und Verwaltung auf, sich stärker für den Radverkehr zu engagieren. Vom 28. bis 30. Juli trafen sich die 120 jungen Menschen in der Jugendherberge Mannheim. Sie waren zuvor aus Heidelberg, Bremen, Hamburg, Rodgau, dem Main-Taunus-Kreis, Jena und Dortmund zu mehrtägigen Radreisen aufgebrochen.

[mehr]

[zur Presseschau]


jugend-fahrrad-festival 2017

ADFC-Jugend überreicht Arbeitsergebnisse

Beim ADFC jugend-fahrrad-festival 2017 vom 28. - 30. Juli in der Mannheimer Jugendherberge wurde nicht nur geschraubt und Radgefahren oder gefeiert, sondern auch intensiv diskutiert. So gab es Workshops zu den Themenschwerpunkten „Wie sieht die Verkehrserziehung der Zukunft aus“ oder „Wege- und Nutzungsrecht in deutschen Wäldern“. Nach dem Festival machten sich 21 Kinder und Jugendliche aus Heidelberg und Umgebung mit dem Fahrrad auf den Weg nach Stuttgart. Dort übergaben am Donnerstag, den 03. August, die Teilnehmer des Workshops „Wie sieht die Verkehrserziehung der Zukunft aus“ ihre Ergebnisse Vertretern des für die Verkehrserziehung zuständigen Innenministerium.

[mehr]


ADFC-Regionalkarte Rhein/Neckar

Überarbeitete Neuauflage 2017 erschienen

Die ADFC Regionalkarte Rhein/Neckar ist eine ideale Karte zu Radfahrten in die Kurpfalz, jetzt gedruckt auf reiß- und wetterfestem Papier. Neben der allgemeinen Darstellung von Radrouten werden 26 Tagestouren im Kartenbild sowie mit einer Kurzbeschreibung vorgeschlagen. Die Karte zeigt auch das UTM-Gitternetz und ist damit zur GPS-Nutzung geeignet. Diese Touren sowie die Radfernwege stehen zur Nutzung mit GPS-Geräten kostenlos als Dateien im Internet zur Verfügung.

[mehr]


Land will Radschnellverbindung Heidelberg – Mannheim vorantreiben

Das Land Baden-Württemberg plant und baut drei Radschnellverbindungen als Leuchtturmprojekte und steigt damit auf ausgewählten Strecken auch als Bauherr aktiv in die Umsetzung ein. Bereits jetzt unterstützt das Land regionale Projekte, übernimmt nun aber zusätzlich die Baulastträgerschaft für die Radschnellverbindungen Heidelberg - Mannheim, Heilbronn - Neckarsulm - Bad Wimpfen und Esslingen - Stuttgart.

[mehr]


Impressionen unserer größten Fahrradtour des Jahres

Nachdem die Stadt Heidelberg die Demonstration „200 Jahre Fahrrad – Radschnellweg Rhein-Neckar jetzt“ verboten und sowohl das Verwaltungsgericht Karlsruhe als auch der Verwaltungsgerichtshof Mannheim dies bestätigten, mussten die Organisatoren die Demonstration absagen.

[mehr]


Heidelberg: „Vier plus“ im Fahrradklimatest

Beim heute in Berlin vorgestellten Fahrradklima-Test des ADFC schaffte es Heidelberg auf Platz 7 der fahrradfreundlichsten Städte in seiner Größenklasse (100.000 bis 200.000 Einwohner). Heidelberg erhielt die Gesamtnote 3,61, eine leichte Verbesserung gegenüber der letzten Befragung 2014 mit der Note 3,70 und Platz 11. Mit 666 hat sich die Zahl der TeilnehmerInnen aus Heidelberg gegenüber 2014 verdoppelt.

[mehr]


ADFC unterstützt Pläne der Stadt Heidelberg für Radverkehrsbrücken

 

Radverkehrsverbesserungen nützen allen. Je mehr Leute Fahrrad fahren statt Auto, desto mehr Platz ist auf der Straße und am Parkplatz.

 

[mehr]


Critical Mass

Jeden letzten Freitag im Monat findet in Heidelberg eine CRITICAL MASS statt.
Treffpunkt ist um 18:00 Uhr am Brunnen auf dem Universitätsplatz.

Für Interessierte, in unserem Kalender sind alle Critical Mass Termine zu finden.

Bis dann?


Integration von Flüchtlingen mithilfe des Fahrrads

"MoFI" - Mobile Fahrrad Integration mit dem ADFC Heidelberg

Schauen Sie sich die Berichterstattung über unser Flüchtlingsprojekt an.


Instagram

© ADFC BW 2019