Stadtradeln im Kreis Göppingen: Ab 5. Juni zählt wieder jeder Kilometer

Newsletter Verkehrspolitik

Vom 5. bis 25. Juni beteiligt sich der Kreis Göppingen zum sechsten Mal an der jährlichen Kampagne Stadtradeln. 2020 nahmen fast 1.500 Personen aus dem Kreis Göppingen teil. Der ADFC will dazu beitragen, dass auch dieses Jahr wieder eine neue Rekordmarke erreicht wird.

Stadtradeln soll die Menschen motivieren, öfter aufs Rad zu steigen: „21 Tage Radkilometer sammeln für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität“ lautet das Motto der Kampagne. Mitmachen können alle Bewohner des Landkreises, und die Aufgabe ist bestechend einfach: Die Teilnehmer notieren 3 Wochen lang alle Kilometer, die sie per Rad zurücklegen. Um die Kilometer zu erfassen, melden sie sich bei einem Team an oder gründen selbst eine eigene Gruppe.

Die besten Teams des Landkreises werden prämiert, Preise gibt es außerdem auch für die bundesweit fahrradaktivsten Kommunen. Mehr als eine halbe Million Teilnehmer/innen beteiligten sich 2020 bundesweit an der Veranstaltung, im Kreis Göppingen machten 1.497 Radelnde mit.

Stadtradeln verfolgt ein verkehrspolitisches Ziel und will zeigen, wie viele Menschen schon heute im Alltag mit dem Fahrrad unterwegs sind. Damit aber noch mehr Menschen dauerhaft vom Auto aufs Rad umsteigen, braucht es aber eine Radinfrastruktur, mit der sie schnell und sicher ans Ziel kommen.

Um auf die Bedürfnisse der Radfahrenden aufmerksam zu machen, richtet sich die Aktion deshalb auch Kommunalpolitiker/innen. Sie sind die Entscheidungsträger, wenn es um die Radinfrastruktur vor Ort geht. Bei Stadtradeln können sie selbst die Lenkerperspektive einnehmen. 2020 waren im Kreis Göppingen insgesamt 46 Mitglieder von Kreis- und Gemeinderäten in die Pedale getreten.

Aber nicht nur Kommunalpolitiker, sondern alle Fahrradbesitzer von 1 bis 111 Jahren sind aufgerufen, sich einem Team anzuschließen oder selbst eines zu gründen. Bis jetzt habe sich schon über 100Teams angemeldet. Die Teilnahme ist auch bei den 3 ADFC-Teams Göppingen, Geislingen und Lautertal-Mittlere Fils möglich, eine Vereinsmitgliedschaft ist dazu nicht erforderlich.

Stadtradeln soll aber in erster Linie nicht als Leistungswettbewerb verstanden werden. Auch wer in 3 Wochen nur einmal mit dem Rad zum Bäcker fährt, darf und soll mitmachen. Denn in erster Linie soll die Kampagne den Menschen Lust auf Radfahren machen. Damit verbunden ist auch die Forderung an alle Kommunen, die Infrastruktur konsequent zu verbessern, damit Radverkehr sicherer und attraktiver wird.

Wie melde ich mich an?
Ihr könnt Euch selber online registrieren und die Kilometer dann im Radkalender eintragen. Einfach bei www.stadtradeln.de
anmelden (Kommune: Göppingen, Landkreis / Team ADFC  (Göppingen, Lautertal oder Geislingen)

Copyright Klima-Bündnis

© ADFC BW 2021