Eine ganze Region steigt aufs Rad

Presseinfo

Ein Radfahrvergnügen der besonderen Art verspricht die RadSternfahrt Baden-Württemberg am 21. Mai 2017.  Mit Polizeieskorte geht es auf sieben Routen auf den Stuttgarter Schloßplatz. Unter dem Motto "FahrRad statt Feinstaub“ ruft der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) sowie andere fahrradaffine Verbände zum Mitradeln auf.

Die derzeit aktuellen Routen und Abfahrtszeiten gibt es unter: www.adfc-bw.de/radsternfahrt-bw/routenuebersicht/

Im Fahrradjubiläumsjahr 2017 können erneut wie in den Vorjahren Tausende von motivierten RadfahrerInnen unter Polizeischutz auf Hauptverkehrsstraßen, ohne rote Ampeln singend, lachend  und kritisch ins Stuttgarter Zentrum radeln. Erwartet werden 4.000 – 5.000 Teilnehmer, die mit Ihrem Slogan ein Zeichen setzen für das Fahrrad als umweltgerechtes Verkehrsmittel. 

Von sieben Startpunkten (Reutlingen, Geislingen, Schorndorf, Backnang, Marbach, Weil der Stadt und Herrenberg) geht es auf autofreien Straßen auf den Stuttgarter Schloßplatz. Dort erwartet die Radler ein buntes Programm mit Musik und Informationen rund ums Fahrrad beo dem Stuttgartern Fahrradaktionstagen. "Die RadSternfahrt soll ein Zeichen setzen für das Radfahren im Alltag. Es soll demonstriert werden, dass Fahrradfahren schnell, gesund, klimaschonend, günstig und damit förderungswürdig ist", so die Veranstalter. Auch die Kinder sollen nicht zu kurz kommen, denn ab Bad Cannstatt wird es für Familien mit Kindern eine „Sternchenfahrt“ geben. Dabei werden die Kinder die letzte Etappe von ca. 4 Kilometer von Cannstatt bis zum Stuttgarter Hauptbahnhof anführen. Begleitet werden alle Touren von knapp 50 Motorradpolizisten, die für einen reibungslosen und unfallfreien Ablauf sorgen. „Mit unserer Aktion wollen wir die Menschen ermutigen, öfter aufs Fahrrad zu steigen“, so Gudrun Zühlke, die ADFC-Landesvorsitzende, und ergänzt: „Die RadSternfahrt soll den Teilnehmern den Spaß am Radeln zurückgeben, den sie dann hoffentlich mit in den Alltag nehmen“. Schirmherr der Veranstaltung ist wie in den Vorjahren Verkehrsminister Winfried Hermann.  

Für die Organisation der Großveranstaltung werden noch helfende Hände und Ordner gesucht. Interessenten können sich direkt über die Webseite der RadSternfahrt unter https://www.adfc-bw.de/radsternfahrt-bw/mithelfen/ anmelden.


 


 Den Pressetext als PDF-Datei laden

 

 

© ADFC BW 2018