01.02.2018 - Kleine Regelkunde (Teil VIII): Dürfen Radfahrer Radwege in Gegenrichtung benutzen?

Verkehrspolitik Intern

Normalerweise nicht, es sei denn, sie sind mit dem blauen Radwegschild oder dem Schild "Radfahrer frei" auch in Gegenrichtung beschildert. Außerorts ist dies die Regel. Innerorts sollte es die absolute Ausnahme sein, da Radfahrer hier an den zahlreichen Einmündungen besonders gefährdet sind: Autofahrer rechnen hier nicht mit Radfahrern aus der "falschen" Richtung. Und auch dort wo es erlaubt ist, sollte man an Einmündungen besonders vorsichtig sein.

Eine Pfl icht zur Benutzung der Radwege in Gegenrichtung besteht nur dann, wenn es rechts keinen Radweg gibt und der linke Radweg mit dem blauen Radwegschild gekennzeichnet ist. Steht dort nur "Radfahrer frei", dürfen Radler zwischen Radweg und Fahrbahn wählen, so wie auf diesem Bild unten.

Quelle: Hätten Sie’s gewusst? - Zehn Rechtsfragen zum Radfahren (ADFC NRW)

© ADFC BW 2018