06.03.2016 - ADFC-Pannenhilfe

Verkehrspolitik

Mit Beginn des Jahres 2016 steht ADFC-Mitgliedern ein neuer Service zur Verfügung: die ADFC-Pannenhilfe. Die Pannenhilfe ist ein Schutzbrief, wie er aus dem KFZ-Bereich vielen Menschen vertraut ist. Er soll Hilfe bei einer Panne oder nach einem Unfall im Alltag und auf Reisen im Inland garantieren. Und damit das Radfahren in Alltag und Freizeit noch sorgenfreier machen.

Jedes ADFC-Mitglied hat nun mit der Rechtsschutz-, der Haftpflichtversicherung und der Pannenhilfe einen umfassenden Basisschutz bei möglichen Alltagsproblemen während des Radfahrens. Aufbauend auf diesen Basisschutz "Pannenhilfe" gibt es zusätzlich bei Bedarf das Komfortpaket "ADFC-Pannenhilfe PLUS".

Pannenhilfe im Detail:

ADFC-Pannenhilfe PLUS:

Was mache ich nun, wenn ich eine Panne oder einen Unfall habe? Auf jeden Fall erst mal die Hotline anrufen. Grundsätzlich organisiert die Hotline alles und sorgt auch für die Übernahme der Kosten. Sie übernimmt die Kosten für die mobile Pannenhilfe oder den Transport zur Werkstatt. Mobile Pannenhilfe bedeutet Kleinstreparaturen, mit Teilen im Wert  von  max.  20,00 € und in einem Zeitraum von max. 120 Minuten. Sie zahlt aber nicht die Reparatur in der Werkstatt.

Welche Situationen sind versichert? Alle denkbaren Pannen, die die Weiterfahrt verhindern. Ausgenommen sind platte Reifen, die durch einfaches Aufpumpen behoben werden können, also nicht defekt sind.

Die ADFC-Pannenhilfe ist ein exklusiver Schutz für ADFC-Mitglieder.

© ADFC BW 2021