Kräuterfahrt - Tourenbericht vom 2. Juni 2013

Tourenbericht

Renningen. Am ersten sonnigen Sonntag seit langem trafen sich die Tourenleiterinnen Sonnhild Breitling und Angela Schüle mit 17 Teilnehmern am Renninger Rathaus zur traditionellen Kräuterfahrt.

Bei kaltem Gegenwind aber langersehntem Sonnenschein fuhren wir nach Malmsheim. Beim ersten Halt wurden Wiesenkräuter wie Margerite, Spitzwegerich und Löwenzahn vorgestellt.

Als Stärkung konnten alle selbstgemachten Löwenzahnsirup verkosten.

Frischgestärkt gings Richtung Perouse. Beim 2.Stopp im Wald entdeckten wir z.B. Wurmfarn, Gundermann und Brennnessel. Zum Probieren gab es frischgebackenes Brennnesselbrot.

Über Perouse fuhren wir Richtung Rutesheim. An einem trockenen Hang stellten die zwei Kräuterfrauen Salbei, Distel und Sauerampfer vor.

Als Geschmacksprobe gab es dazu Salbeibonbons.

Über Rutesheim und dann entlang des schönen neuen Radwegs am Eisengriff gings zum Silberberg und dann entlang der Autobahn ins Glemstal. Dort entdeckten wir u.a. Hirtentäschel und Weissdorn, Holunder und Silberweide.

Zwar waren die Wiesen im Glemstal überflutet, aber wir konnten alle Wege ungehindert passieren. Nach einem langen und anstrengenden Anstieg aus dem Tal, war am Forstbetriebshof Leonberg-Warmbronn der nächste Halt.

Wir erfuhren Unbekanntes über Buche, Moos und Knoblauchrauke, stärkten uns mit Wildkräuterbutter und Brot und nahmen dann unsere letzte Etappe in Angriff: Vorbei am Warmbronner See Richtung Renningen. Am Hundeheim beschlossen wir unter freiem Himmel diese unterhaltsame Tour.

Nächste Jahr treffen wir uns wieder mit neuer Route, unbekannten Kräutern, ausgewöhnlichen Leckereien und natürlich wieder bestem Wetter.

 Viele Kräutergrüße,

die Tourenleiterinnen Sonnhild Breitling & Angela Schüle

© ADFC BW 2021