Der ADFC geht Baden

Presseinfo Verkehrspädagogik

„Ich drehe schon seit Stunden Hier so meine Runden Es trommeln die Motoren Es dröhnt in  meinen Ohren Ich finde keinen Parkplatz…“

Der ADFC sitzt am Badenstrand
Der ADFc auf dem Weg zum Badestrand

Jeder kennt das – es ist heiß, man wünscht sich nichts sehnlicher als einfach anzukommen und ins kühle Nass zu tauchen. Nur leider wollen genau das an einem sonnigen  Freitagnachmittag noch viele andere Menschen und es kommt genau zu der Situation, die  Herbert Grönemeyer bereits 1984 in „Mambo“ beschrieb.
Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) präsentierte am Freitag am Seeufer in Friedrichshafen die Lösung für dieses Problem. Unter dem Motto „Mit dem Rad zum Bad“ wurde gezeigt, was alles geht - und das ganz ohne Auto.
Im Lastenrad können leicht Kühltasche, Bierkasten, Liegestuhl und Badehose  verstaut werden. Auch das Stand-up-Paddling-Board ist keine Ausrede mehr, ins Auto zu steigen – auch hierfür präsentiert der ADFC die Lösung: ein leichter Hänger, der das Schleppen auch nach der Ankunft am Bad unnötig macht.
In handelsüblichen Satteltaschen kann die gesamte Strandausrüstung der Familie verstaut werden – sogar das Schlauchboot wird mit einfachen Gummibändern darauf fixiert. Roland Merz, Vorstandsmitglied des ADFC Bodenseekreis sagt: „Wir wollen einfach zeigen, was möglich ist – ohne allzu großen Aufwand kann man entspannt ins Bad gelangen. Und dabei wärmt man die Muskeln schon mal ganz nebenbei für die 50 Meter Kraulstrecke auf.“
Katrin Romahn vom ADFC weist außerdem auf die Verantwortung jedes einzelnen in Hinblick auf unser Klima hin: „Hier kann jeder einen kleinen Beitrag leisten. Gerade diese kurzen Strecken, wie der Weg zum Strandbad, sind eine große Belastung für unser Klima, wenn sie mit dem Auto zurückgelegt werden.“ Radler und Radlerinnen schätzen außerdem, dass man mit dem Rad direkt vor dem Eingang parken kann – man kommt stressfrei an. Und auch allen anderen, die auf dem Weg zum Strandbad sind, hat man ein bisschen weniger Lärm beschert. Eigentlich kann der ADFC nur Vorteile an dieser Art der Anreise finden, aber der wichtigste ist noch immer: Radfahren macht Spaß!

© ADFC BW 2021