Von Deutschland nach Patagonien – die 2/3 Weltreise eines Angsthasen

Reisevortrag von Philipp Groten

 

Der Diavortrag wurde aufgrund des Corona-Virus abgesagt!

 

Dienstag, 17. März 2020, 20:00 Uhr

Ein Ende kann auch immer ein Anfang sein. Diesen Gedanken griff Philipp Groten auf und führte ihn konsequent weiter: Mit einem Fahrrad, das sein Ende schon auf dem Sperrmüll gefunden hatte, macht er sich auf den Weg zum Ende seiner Straße, zum Ende der Bundesrepublik und schließlich dem Ende Europas. Per Anhalter überquerte er den Atlantik und durchquerte Südamerika der Länge nach auf zwei Rädern. Auf jedes Ende folgte der Anfang einer noch größeren Reise, die er nun bildgewaltig zurück auf die Tübinger Bühne bringt. Folgen Sie Philipp Groten auf seiner eindrucksvollen Radreise quer über den Globus und tauchen Sie mit uns ein in sein Abenteuer auf zwei Rädern. 

Datum: 17. März 2020, 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: d.a.i. (Deutsch-Amerikanisches-Institut) Tübingen, Karlstraße 3.
Eintritt: 8 €, ermäßigt 5 €, d.a.i.-Mitglieder und ADFC-Mitglieder 3 €. Tickets gibt es im d.a.i.-Sekretariat, via www.dai-tuebingen.de oder an der Abendkasse.

 

USA extrem - dem Mississippi entlang nach New Orleans

Dienstag, 26. März 2019, 20:00 Uhr
Abenteuer-Lesung mit Bilder- show & Live-Musik

3.000 Kilometer. Vier Wochen. Ein großer Strom. Einen Monat folgt der Münchner Reisebuchautor Thomas Bauer dem Mississippi von der kanadi-schen Grenze durch die USA bis nach New Orle-ans - in einem Velomobil! Auf seinem road trip trifft er Indianer, Gelegenheitsarbeiter und Fernfahrer. Im Land der großen Autos fällt der Autor mit seinemzerbrechlichen Liegerad auf: Wo immer er anhält, wollen die Leute wissen, was ein Deutscher mit einem solchen Gefährt in ihrem Land vorhat, und erzählen ihm ihre Geschichten. Thomas Bauer prä- sentiert die Höhepunkte seiner USA-Tour. Er liest Ausschnitte aus seinem Reisebuch „Rednecks ra- deln nicht“, zeigt drei Bildershows und wird dabei von einer Live-Band begleitet (Blues/Rock/Folk). Folgen Sie Thomas Bauer auf einer abenteuerli- chen Fahrt durch das amerikanische Heartland!

Datum: 26. März, 20:00 Uhr
Veranstaltungsort: d.a.i. (Deutsch-Amerikanisches-Institut) Tübingen, Karlstraße 3.
Eintritt: 8 €, ermäßigt 5 €, d.a.i.-Mitglieder und ADFC-Mitglieder 3 €

 

 

Bei Bären klingeln – Mit dem Rad durch Russland

Dienstag, 09. April 2019, 20:00 Uhr

Der Tübinger Filmemacher Heinrich Kern begibtsich im Frühjahr 2016 auf eine viermonatige Reise nach Russland. Sein Ziel ist der tiefste See der Welt. Sein Gefährt ein Fahrrad mit Klingel. Und sein Souvenir: Gelassenheit und Verständigung. Die Route führt durch Tschechien, Polen und Weißrusland. Weiter geht es durch die beeindruckende Wolgaregion und die unendliche Steppe Kasach- stans. Sibirien schließlich schmückt seine Berge bis an den Horizont mit unzähligen Zirbelkiefern. Einzige Sorge in der unberührten Natur ist der rus- sische Bär.

Russische Bauarbeiter, die fernab der nächsten Siedlung an der Sanierung einer Brücke arbei- ten, laden den fremden Radler mittags zu einerstärenden Kartoffelsuppe ein. „Wie gut, dass wirinzwischen Freunde sind! Damals habt ihr Pan- zer geschickt, heute kommt ihr auf dem Fahrrad“,sagen sie. Nach exakt 8704 Kilometern im Sattellockt das ebenso kalte wie glasklare Wasser des Baikalsees zu einem erfrischenden Bad.

Wissen Sie, was ein russischer Kwas ist? Oderwie man ein Bett für ein Fahrrad in einem kasachischen Schlafwagenabteil reserviert? Erfahren Sie die Antworten im Film und kommen Sie mit aufdiese besondere Reise in den Osten!

20:00 Uhr im d.a.i. (Deutsch-Amerikanisches Institut), Karlstr. 3, Tübingen
Eintritt: 8 €, ermäßigt 5 €, Mitglieder des ADFC und des d.a.i. 3 € 

 

© ADFC BW 2020