Aktuelles

Die Richtung stimmt - aber auf halbem Wege stehen geblieben

Verkehrspolitik

Wir, ADFC Stuttgart und ADFC Baden-Württemberg, nehmen Stellung zum Stuttgarter Luftreinhalteplan, genauer: zum Entwurf der 4. Fortschreibung vom August 2019. Der Entwurf sieht neben streckenbezogenen Fahrverboten für Euro-5-Diesel vor allem Tempo 40 auf den Innerortsstraßen der Kernstadt vor. Letzteres begrüßen wir, fragen aber zugleich, warum man auf halbem Weg stehen bleibt und nicht gleich auf Tempo 30 setzt. Dann wird auch das Radfahren attraktiver, ebenso das Zufußgehen. Außerdem sollte die Geschwindigkeit auch in äußeren Stadtbezirken verringert werden.

Grundsätzlich braucht es eine umfassende Verkehrswende, um neben der Luftreinhaltung weitere wichtige Ziele erreichen zu können – Klimaschutz, Lärmschutz und Verkehrssicherheit etwa. Zu den vorgesehenen Fahrverboten merken wir an, dass Ausweichverkehr auf Strecken zu befürchten ist, die wichtig für die Radfahrenden sind; z.B. Neckarstraße oder Filderstraße, aber auch auf der Alten Weinsteige. Dort muss der großteils illegale Kfz-Verkehr dann umso dringender unterbunden werden.

Unsere komplette Stellungnahme ist hier zu finden.

© ADFC BW 2019