Fahrrad oder Auto?


 Wieviel CO2 kann ich ersparen, wenn ich mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahre?

Unser Vergleichsrechner möchte Ihnen dabei helfen.

km
Liter pro 100km
kg

Der CO2-Rechner geht von einem Kilometertarif von 36 Cent aus. Wer ein sparsames Auto besitzt bzw. sparsam fährt, wird mit Kosten von 30 bis 34 Cent pro Kilometer rechnen können. Nicht berücksichtigt sind die Fahrtkosten des Fahrrades (bzw. von Bahn oder Bus).


70 Millionen Fahrräder gibt es in Deutschland. Nur die wenigsten werden für die alltäglichen Wege von und zur Arbeit, zum Einkaufen oder sonstige Erledigungen genutzt. Dabei ist die Hälfte aller Wege kürzer als drei Kilometer. Keine Parkplatzsuche, kein Fußweg zum Parkplatz: In diesem Entfernungsbereich ist das Fahrrad insgesamt sogar schneller als das Auto. Ein Viertel aller Wege ist nicht länger als einen Kilometer - ca. 10 Minuten Fußweg. Täglich 30 Minuten Gehen oder Radfahren (es können auch zweimal 15 Minuten oder dreimal 10 Minuten sein) reichen aus, um

  • das Risiko für Erkrankungen der Herzkranzgefäße, für Diabetes im Erwachsenenalter und für Fettleibigkeit zu halbieren.

  • das Risiko für Bluthochdruck um 30 Prozent zu senken. Patienten mit Bluthochdruck können durch regelmäßiges Gehen oder Radfahren eine ähnliche Wirkung erreichen wie durch ein blutdrucksenkendes Medikament.

 

© ADFC BW 2017

Im Durchschnitt erzeugt ein Mensch in Deutschland etwa zehn bis elf Tonnen Kohlendioxid im Jahr - verursacht durch den persönlichen Konsum, Ernährung, Wohnen und Reisen. In China sind es nur drei Tonnen pro Person und Jahr, in Indien ist es sogar nur eine Tonne.

Der Verkehr verursacht derzeit etwa ein Fünftel der gesamten CO2-Emissionen in Deutschland. Dabei nehmen die Emissionen aus dem Verkehrsbereich noch maßgeblich zu. Verursacht wird dies vor allem durch das seit Jahrzehnten anhaltende Verkehrswachstum. Gleichzeitig ist der Kraftstoffverbrauch der einzelnen Fahrzeuge nicht wesentlich geringer geworden. In Deutschland entfallen auf 82 Millionen Einwohner rund 43 Millionen Pkw. Deutschland weist damit eine der höchsten Motorisierungsraten der Welt auf.

Drei Viertel des Personenverkehrs ist Autoverkehr, 15 Prozent entfallen auf öffentliche Verkehrsmittel, fünf Prozent auf Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Einen immer größeren Anteil macht der Flugverkehr aus.