Radfahren auf dem Weg zur Arbeit


Eine win-win-win-Situation

 

2,8 Millionen Deutsche fahren mit dem Rad zur Arbeit - Tendenz steigend. Etwa 7 %   Arbeitnehmernde legen in Baden-Württemberg ihren Arbeitsweg mit dem Rad zurück. Dieser Wert ist definitiv ausbaufähig. Dies vor allem auch mit dem Wissen, dass über die Hälfte der Pendelnden eine einfache Wegestrecke von weniger als 10 km hat.

 Was bewirkt tägliches Radfahren?

Durch regelmäßiges, moderates Radfahren kann man das Risiko für Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen um rund 50 Prozent reduzieren. Die von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlenen 30 Minuten tägliche Bewegung können viele Menschen bereits durch den Arbeitsweg erreichen. Laut einer niederländischen Studie sind radelnde Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durchschnittlich einen Tag im Jahr weniger krank.

Radfahrende und Fußgänger/-innen kommen im Vergleich zu den Autofahrer entspannter im Büro an, das belegt eine britische Studie mit 18.000 Pendelnden. Fahrradfreundliche Arbeitgeber profitieren also auch durch gesündere und motiviertere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zu weiteren Gesundheitsaspekten des Radfahrens hat der ADFC ein Webdossier zusammengestellt.
 

Wer profitiert davon, dass Arbeitnehmerinnen und -nehmer mit dem Rad zur Arbeit fahren?

Radlerinnen und Radler
• sind gesünder, frischer und motivierter
• sie bewältigen Stress viel besser und
• sie sparen Mobilitätskosten
• ein Rad verursacht geringe Anschaffungskosten und sehr geringe Betriebskosten, während jeder Autokilometer weiter kräftig kostet.


Die Allgemeinheit
• weniger Gesundheitskosten
• niedrigere Kosten für Infrastruktur aufgrund des geringeren Platzbedarfes der Räder
• keine Abgase, kein Lärm, sehr geringer Feinstaub


Arbeitgeber profitieren von vielen radelnden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
• mehr Leistungsbereitschaft
• geringerer Krankenstand
• mehr Motivation und Dynamik
• geringere Mobilitätskosten

Deshalb: Mach mit - Bleib fit!

Der ADFC hat sich zum Ziel gesetzt, dieses große Potenzial auszuschöpfen.

Deshalb engagieren wir uns besonders in diesen Bereichen:

Mitmachaktion "Mit dem Rad zur Arbeit"

Gezielte Beratung und Unterstützung von Arbeitgebern auf dem Weg zum fahrradfreundlichen und zertifizierten Unternehmen

Weitere Interessante Hinweise und Ratschläge zu Ihrem Fahrrad-Alltag und Ihrem entspannten Arbeitsweg finden Sie auch auf www.adfc.de/radzurarbeit/tipps-fuer-teilnehmer/ratgeber-fuer-ihren-fahrradalltag/der-ratgeber-fuer-ihren-fahrrad-alltag

 

 

© ADFC BW 2018

Ratgeber für Ihren Fahrrad-Alltag

 Download

Gratulation: Die FSM AG aus Kirchzarten erhält als erstes deutsches Unternehmen das Gold-Siegel des ADFC als zertifizierter fahrradfreundlicher Arbeitgeber.

[mehr]