radspaß - sicher e-Biken

 

Wichtiger Hinweis:

Aufgrund des Coronavirus sind alle geplanten Veranstaltungen abgesagt.

Wenn Sie Interesse am Projekt radspaß haben, dann schreiben Sie uns bitte eine Mail an: info(at)radspass.org

 

 

Was macht radspaß?
radspaß hat das Ziel, die Fahrtechnik von Pedelec-Fahrenden zu verbessern und ihre Verkehrssicherheit im Rahmen von Pedelec-Kursen zu erhöhen.

radspaß sucht engagierte Trainer*innen
Wer sein Pedelec gut beherrscht, hat mehr Spaß dabei und kommt entspannter zum Ziel. Pedelec-Fahren ist weder schwierig noch besonders gefährlich. Aber: Es ist ein wenig anders als herkömmliches Fahrradfahren ohne elektrische Unterstützung.

Werden Sie
radspaß-Trainer*in?

radspaß-Trainer*innen sorgen dafür,
dass alle Menschen entspannt und
mit Spaß sicher ihr Ziel erreichen.

radspaß bietet:
⦁    Eine fundierte Ausbildung zum*zur radspaß-Trainer*in
⦁    Maximale Unterstützung bei der Durchführung der radspaß-Kurse
⦁    Eine kleine Aufwandsentschädigung für alle radspaß-Trainer*innen

 

radspaß-Trainer*in werden ist einfach?
⦁    Besuch und Abschluss eines Wochenendseminars
⦁    Abgeschlossener Erste-Hilfe-Kurs
⦁    Bereitschaft zeigen, mindestens vier radspaß-Kurse/Jahr anzubieten (pro Kurs max. acht Teilnehmende)
⦁    Während des Seminars und bei den späteren Kursen mit einem Pedelec fahren

Teilnehmende an der Ausbildung erwartet:
⦁    Motorische Übungen auf dem Pedelec
⦁    Verhalten im Straßenverkehr und Straßenverkehrsrecht
⦁    Methoden- und Medienkompetenz
⦁    Pedelec-Technik, Umwelt- und Gesundheitsthemen
Für den Projekterfolg setzt radspaß auf die Mitarbeit, Mitbestimmung und Mitverantwortung der angehenden Trainer*innen.

radspaß unterstützt alle Trainer*innen:
⦁    Trainer*innen erlernen Schlüsselqualifikationen für die Kursdurchführung
⦁    Trainer*innen erhalten Verlaufspläne, Unterrichtsmaterialien, Parcourmaterialien, etc.
⦁    Trainer*innen müssen nicht verwalten. Übungsplätze buchen, Marketing, Versicherung liegt in der Verantwortung von radspaß.

 

Sie haben Interesse? Schreiben Sie eine Mail an: info(at)radspass.org

Hintergrund

Im Jahr 2020 wird das Projekt zunächst in vier Pilotlandkreisen erprobt. Die vier Pilotlandkreise sind Böblingen, Konstanz, Rems-Murr und Tübingen. Sobald es die Situation zulässt, möchten wir in den Pilotkreisen mit der Ausbildung der radspaß-Trainer*innen starten.

Zeitplan

Auch unser Zeitplan muss angepasst werden. Wir hoffen, den Sommer und Herbst noch mitnehmen zu können.

Alle Veranstaltungen sind vorerst abgesagt!

Wir laden dazu ein, unser Projekt als Partner zu unterstützen und dem Radverkehr zu einer goldenen Zukunft zu verhelfen. Haben wir Ihr Interesse geweckt: info(at)radspass.org

  • Fahrrad- und Zulieferindustrie zur Absatzsteigerung und Imageverbesserung
  • Stationärer Handel und Leasing-Anbieter zur Erweiterung des Services gegenüber Online-Anbietern
  • Gesundheits- und Versicherungswesen zur Steigerung der Fitness und durch Unfallprophylaxe
  • Umwelt und Tourismus zur Erhöhung des Fahrradverkehrsanteils
  • Verkehrspolitik zur Etablierung einer nachhaltigen Mobilität und zur Unterstützung von Polizei und Landesverkehrswachten

Kontakt:

info(at)radspass.org

Ihre Ansprechpartner:

Benedikt Glitz & Lisa Baumgartl

Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club
Landesverband Baden-Württemberg e.V.
Reinsburgstr. 97, 70197 Stuttgart

Gundolf Greule & Verena Lichtinghagen

Württembergischer Radsportverband e.V.
Mercedesstrasse 83, 70372 Stuttgart

© ADFC BW 2020