Der ADFC ...

... ist ein Verein, der die Interessen von Alltags- und FreizeitradfahrerInnen aller Altersgruppen vertritt. Wir setzen uns unter anderem ein für

  • Sichere und komfortable Wege für RadfahrerInnen
  • Lückenlose, gut erkennbare Fahrradwegweisung
  • Problemlose Fahrradmitnahme in der Bahn
  • Bessere Fahrräder (auch Kinderräder) und Fahrradtechnik
  • Diebstahlsichere Schlösser und Fahrradständer
  • Bessere Fahrradkarten
  • Berücksichtigung der Interessen der RadfahrerInnen in der Straßenverkehrsordnung

Der ADFC gliedert sich in einen Bundesverband, Landesverbände, Kreisverbände und Ortsgruppen.

Vorteile für Mitglieder

  • Kostenloser Bezug des ADFC-Magazins radWELT.
  • Sie bekommen das jährliche Radtourenprogramm und den Mitgliederrundbrief des Kreisverbands druckfrisch zugeschickt.
  • ADFC-Mitglieder sind als Radfahrer, Fußgänger und Benutzer öffentlicher Verkehrsmittel haftpflicht- und rechtsschutzversichert.
  • Diebstahlversicherung und weitere fahrradbezogene Versicherungen zu günstigen Konditionen
  • Kostenlose oder preisgünstige Teilnahme an ADFC-Radtouren und -Veranstaltungen
  • ADFC-Jahresticket für den Verkehrsverbund Stuttgart: 12 Monate fahren, nur 9 Monate bezahlen.
  • Inanspruchnahme von Leistungen der Partner-Organisationen im Ausland
  • Sie stärken durch Ihren Mitgliedsbeitrag die Fahrrad-Lobby und unterstützen den Einsatz der Ehrenamtlichen im ADFC für das umweltfreundliche Verkehrsmittel Fahrrad.

Wenn Sie Mitglied werden möchten, wenden Sie sich am besten an einen der Ansprechpartner oder füllen Sie die Online-Beitrittserklärung aus. Die Kosten für die Mitgliedschaft finden Sie auch auf dieser Seite

Der ADFC im Kreis Böblingen

Neben dem KV Böblingen sind im Kreis die OG Böblingen / Sindelfingen, Herrenberg / Oberes Gäu und Renningen / Rutesheim / Magstadt aktiv.

Näheres siehe unter "vor Ort".

 

Übrigens: Wir haben einen guten Draht zur Stadtverwaltung. Radfahrers Leid kann dort zwar auch nicht immer behoben werden, aber wenn Mißstände gar nicht bekannt sind, kann auch nichts gemacht werden.

 

Ein kurzer Anruf oder eine E-mail an einen der Ansprechpartner genügt.

Downloads als PDF

© ADFC BW 2018