Aktuelles aus der Verkehrspolitik

 

Zum Thema Verkehr in Illingen 

Illingen. Die Gemeinderatsfraktionen "die Grünen" und "SPD" hatten am 22.Jan. zu einer Veranstaltung  zum Thema "Verkehr in Illingen" eingeladen. Sie haben sich vorgenommen,andere Fortbewegungsmöglichkeiten neben dem motorisierten Verkehr zu forcieren. Referenten hierbei waren: Thomas Baur Landesvorsitzender des ADFC und Andreas Weber Städteplaner und Architekt.

Kommission soll umweltfreundlicher Mobilität Rückenwind verschaffen   Illingen. Rund 30 Bürger haben sich zu einer ersten Informationsveranstaltung getroffen und gnadenlos aufgezeigt,warum Illingen nicht unbedingt ein Dorado für Radfahrer ist. Dabei könnten in der Stomberggemeinde viele Wege auch auf zwei statt auf vier Rädern zurückgelegt werden. Dieser Meinung ist zumindest Städteplaner Andreas Weber( einer der Referenten),der für die jüngste Verkehrsanalyse in Illingen verantwortlich ist. Warum in Illingen so viele Menschen das Rad trotzdem stehen lassen,wurde bei einer Themen-und Ideensammlung schnell deutlich. Zu viel Verkehr auf der Bahnhofstrasse,
unsichere und fehlende Radwege,eine fehlende vernünftige Verbindung nach
Mühlacker - die Teilnehmer an dem Radforum artikulierten klar,was ihnen den Spass an der umweltfreundlichen Mobilität verleidet. "Das sind viele gute Ideen und Anregungen,die aber sauber geplant werden müssen",urteilte Thomas Baur,Landesvorsitzender des ADFC,der weitere Referent dieser Veranstaltung.
"Eine Radwegekommission bringt das Thema ganz sicher voran und wird
auch ihre Wirkung im Gemeinderat nicht verfehlen",machte Thomas Baur den Anwesenden Mut."Sie können das Thema Rad doch auch in den Kommunal
wahlkampf einbringen.
Auszug aus dem Mühlacker Tagblatt 

Einladung - Weiter am Rad drehen
Illingen. Ein Anfang ist gemacht,in einer interessanten Veranstaltung wurde im Januar einiges an neuen Erkenntnissen zur Verbesserung des Radverkehrs in und um Illingen gewonnen. Interesse und Bedarf ist da,es muss jedoch auch noch die Sensibilität bei den Entscheidungsträgern geweckt werden. Nicht nur dafür bedarf es einer weiteren Beschäftigung mit dem Thema. Alle Interessierten sind am Donnerstag, 5. März 09 um 19.30 Uhr in die Robert-Fryburger-Stube im Illinger Ortszentrum eingeladen. An diesem Abend sollen die nächsten Schritte und erste Aktionen diskutiert und erarbeitet werden.  

Kommission heißt nun - Pro Rad Illingen
Illingen. Nach der Gründung von drei Aktivengruppen am 5. März geht es nun in kräftigen Schritten weiter,um in Illingen den Radverkehr zu forcieren. Nächste Zusammenkunft ist am 19. März.

Erste Empfehlungen und Forderungen
Illingen. Die ersten Empfehlungen und Forderungen bezüglich des neuen Luig-Areals für besseren Rad- und Fussgängerverkehr,mehr Sicherheit und Vermeidung des Schwerlastverkehrs in diesem Bereich wurden vom Pro Rad Team erarbeitet und werden an die Gemeindeverwaltung geleitet(19.03.09),    ebenso eine Bestandsaufnahme bestehender innerörtlicher Radwegeverbindungen und - beschilderungen sowie Vorschläge zur ergänzenden Beschilderung bzw. alternativen Radverkehrsführung.

Antrag für neuen Radweg - Illingen-Mühlacker -
Illingen. 14.05.09: Der Antrag für den geforderten Radweg entlang der Bahnlinie wurde  an die Gemeindeverwaltung und die Gemeinderäte sowie an die Presse versandt. Dieses Treffen stand noch einmal ganz im Zeichen der Beschilderung der vorh. Radwege. Anhand von großen,detail. Karten hat die Radwegegruppe den Verlauf der vorh. Radwege und die fehlende Beschilderung eingetragen.


Bürgerinitiative in Maulbronn

Die Bahn-Stichstrecke zwischen Maulbronn-West und Maulbronn-Stadt soll stillgelegt werden. "Ein schwerer Fehler" - so wird der Gemeinderatsbeschluss von Umweltschützern kritisiert,auch wir vom ADFC protestieren...

Maulbronn. "Unser Ziel ist ein zukunftsfähiger und attraktiver öffentlicher Personennahverkehr mit Bus und Bahn",so denken offenbar viele Maulbronner. 
Knapp über 50 Bürger-darunter auch einige Jugendliche-waren am 05.02.09 zusammengekommen,um bei der Gründung einer Bürgerinitiative dabei zu sein.

Bürgerinitiative aktiv

Maulbronn. In der ersten Märzwoche will sich ein Rat,dem zehn der insgesamt 53 Unterzeichner der Bürgerinitiative angehören,zu einem ersten Arbeitstreffen zusammenfinden.  

© ADFC BW 2017