Radschnellweg zwischen Böblingen und Stuttgart für den Radverkehr freigegeben

Verkehrspolitik Mit dem Rad zur Arbeit Presseinfo Kommune

Mit viel Prominenz wurde am Freitag, den 31.Mai 2019 der erste Radschnellweg in Baden-Württemberg eröffnet. Die 8 Kilometer lange Strecke verbindet Böblingen/Sindelfingen mit Stuttgart und führt über die Römerstraße durch den Wald bis zur Rohrer Höhe.

Verkehrsminister Winfried Hermann, Landrat Roland Bernhard und die beiden Oberbürgermeister Dr.Stefan Belz (Böblingen) und Dr.Bernd Vöhringen (Sindelfingen) eröffneten die neue Strecke gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden des ADFC, Peter Grotz, und zahlreichen Rad fahrenden Gästen, darunter Landtagsabgeordnete, Mitglieder aus Kreistag und Gemeinderäten. Gemeinsam freute man sich über die Fertigstellung der neuen Strecke, die ein deutliches Plus an Fahrkomfort gegenüber der alten Kopfsteinpflasterstrecke bringt.

Fotos: Peter Würffell

Seitens des ADFC wies Kreisvorsitzender Grotz in seinem Grußwort aber auch auf noch zu erledigende Aufgaben im Zusammenahng mit der neuen Strecke hin: Zum Beispiel bedarf es bei der Querung der K1057, der Panzerstraße auf Böblinger Seite dringend einer Über- oder Unterführungslösung. Auch die Durchleitung der Route durch die beiden Städte Böblingen und Sindelfingen muss gut gelöst werden. Und auch auf Stuttgarter Seite gibt es Handlungsbedarf: Die Brücke über die A8 ist eigentlich eine Fußgängerbrücke und auch die Radverkehrsführung in Richtung der Innenstadt und der Universität genügt noch nicht den Erfordernissen und dem Sicherheitsstandard einer zeitgemäßen Radverkehrsführung. Schließlich sprach Grotz auch noch die Beleuchtung der Strecke an: "Wenn wir nun hier schon eine modern beleuchtete Strecke haben, kann es nicht sein, dass die Beleuchtung schon  ab 20.30 Uhr  aus bleibt . Damit wäre viel Geld in eine Beleuchtung investiert worden, die paradoxerweise bei Nacht nicht eingeschaltet wird! Hier sehen wir deutlichen Nachbesserungsbedarf."

Weitere Abschnitte der Radschnellverbindung Richtung Herrenberg ab Ortsende Böblingen bis Ehningen sind planerisch weit fortgeschritten und sollen demnächst begonnen werden. Eine Machbarkeitsstudie des Landratsamtes zeigt überdies, dass  die Anforderungen an Radschnellverbindungen für weitere Routen im Landkreis gegeben sind: Eine Route von Renningen nach Weil im Schönbuch, eine weitere von Weil der Stadt Richtung Ditzingen im Kreis Ludwigsburg.

Der ADFC wird seine Expertise in die weiteren Planungsprozesse einbringen.

Weitere Informationen

© ADFC BW 2019

Lokal-Nachrichten:

Geplant: Der 58. Mannheimer Gebrauchtradmarkt findet am Samstag, dem 18. April 2020 von 10 - 13 Uhr auf dem Alten Meßplatz in der Neckarstadt  statt.

[mehr]

Fahrrad-Kästle, Ziethenstraße 29 in MA-Feudenheim.
Fahrradcodierung zur Diebstahl-Prävention durch den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC)...

[mehr]

Marbach/N. Es ist ein Projekt, das einfach nicht recht vom Fleck kommen will.
MZ vom 06.12.2019 / Autor: Christian Kempf

[mehr]

Lastenräder schaffen eine positive Umweltbilanz, kommen schnell und zuverlässig ohne lästige Parkplatzsuche ans Ziel, fördern die...

[mehr]

Die Einführung von Tempo 30 auf Esslinger Hauptverkehrsstraßen im Rahmen des Lärmaktionsplans sieht der ADFC Esslingen durchweg positiv.

[mehr]