Nachrichten aus dem Landesverband

Traditionell am ersten Advent wurde der druckfrische Radreisekatalog beim Radreise-Treff in Stuttgart präsentiert. Radreisen-Produktmanagerin Andrea Müller-Schaudt stellte vor 300 anwesenden Gästen die Radreiseangebote fürs kommende Jahr vor. Anschließend konnte man sich direkt bei den anwesenden Tourenleiter*innen persönlich informieren und auch gleich vor Ort buchen, was wie immer zahlreich in Anspruch genommen wurde.  

Ab sofort ist das druckfrische Radreiseprogramm 2020 auch online einsehbar und online buchbar. Unter ww...

[mehr]

Mit seiner bundesweiten Kampagne „Mehr Platz fürs Rad“ macht der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) auf die Platzdebatte im Straßenraum aufmerksam – und trifft damit den Nerv der Zeit. Symbolische Aktionen vor Ort zeigen auch in Baden-Württemberg, dass eine Umverteilung des Raumes sinnvoll und notwendig ist. 2020 geht die Kampagne weiter und mit ihr die Forderungen des Landesverbandes nach einem neuen Mobilitätskonzept.

Kilometerlange Staus, verstopfte Städte, dicke Luft: Dass der Radverkehr die Probleme vieler Orte...

[mehr]

Regen, Wind, eisige Kälte und gefährliche Glätte: Die kalte Jahreszeit ist für viele Menschen Grund genug, das Fahrrad in den Winterschlaf zu schicken. Dabei muss man im Herbst und Winter nicht aufs Radfahren verzichten. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Baden-Württemberg gibt Tipps, wie man sicher durch die kalte Saison kommt.  

Radfahren bei Wind und Wetter ist für viele keine Option. „Dabei ist das Fahrrad auch im Herbst und Winter das optimale Verkehrsmittel, vor allem für kurze Wege“, sagt Gernot Epple vom...

[mehr]

Ganz frisch bestätigt: Die RadSternfahrt des ADFC Baden-Württemberg findet nächstes Jahr am Sonntag den 17. Mai 2020 statt. Erneut werden mehrere tausend Radler*innen aus allen Himmelsrichtungen nach Stuttgart rollen und #MehrPlatzFürsRad fordern.

Über die Planungen werden wir kontinuierlich berichten .

[mehr]

Die Diskussion um autofreie Innenstädte nimmt in Baden-Württemberg neue Fahrt auf. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) unterstützt die Forderungen und plädiert für einen Ausbau der Fahrradinfrastruktur – zumal Radverkehr nicht nur die Lebensqualität in den Städten erhöht, sondern auch den innerörtlichen Einzelhandel stärkt.

Eine autofreie Stadt mit sauberer Luft, wenig Lärm und viel Platz für Begegnung: Wovon viele Menschen träumen, schürt bei anderen Existenzängste. In Baden-Württemberg wagen derzeit gleich mehrere...

[mehr]

Das SüdForum ist die Fortbildungsveranstaltung für alle Aktiven des ADFC und alle, die es vielleicht werden wollen. Sie wird veranstaltet vom ADFC Baden-Württemberg und Bayern. Das SüdForum 2019 findet vom 22.-24.11. im Humboldt-Gästehaus in Bad Schussenried statt.

In diesem Jahr wollen wir uns schwerpunktmäßig mit den Themen Politische Willensbildung und Fundraising beschäftigen und klären, wie wir zukünftig jünger und weiblicher werden können.

Hier gibt es alle Infos zu Tagungsprogramm, Ablaufplanung, Tagungsort,...

[mehr]

Abbiegeunfälle gehören zu den größten Risiken für Radfahrer*innen. Ein Aufkleber auf Lastwagen, Bussen und anderen Großfahrzeugen soll sie nun vor der Gefahr des Toten Winkels warnen. Dem Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) geht das nicht weit genug und fordert endlich mehr sichere Infrastruktur für Radfahrende.

Die Gefahr lauert im toten Winkel: Unfälle durch rechts abbiegende Fahrzeuge im Straßenverkehr sind für Radfahrer*innen besonders folgenschwer. Die Zahlen sprechen für sich – insgesamt verunglückten 2018...

[mehr]

Zwei Aktionen, ein Hintergrund: Am Freitag, 20. September demonstrieren beim globalen Klimastreik und beim Parking Day Menschen auf der ganzen Welt für eine klimagerechte und lebenswerte Zukunft. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Baden-Württemberg ruft zur Teilnahme auf.

Stell dir vor, es ist Klimawandel und die Verkehrswende steht im Stau: Zwei reale Szenarien sind für den ADFC Baden-Württemberg Anlass genug, am kommenden Freitag, 20. September, sowohl zum globalen Klimastreik als auch zur Teilnahme am Parking...

[mehr]

Das neue Schuljahr steht vor der Tür und viele Eltern fragen sich: Wie kommt mein Kind sicher zur Schule? Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Baden-Württemberg ruft dazu auf, das Auto stehen zu lassen und gibt Tipps für einen stressfreien und sicheren Schulweg auf dem Rad.

Vor vielen Schulgebäuden im Land geht es morgens zu wie bei der Rushhour im innerstädtischen Straßenverkehr: Immer mehr Eltern bringen ihren Nachwuchs mit dem Auto zur Schule – weil sie denken, dass es der sicherste Weg ist. Doch die an den...

[mehr]

Jede*r Tote und Verletzte im Straßenverkehr ist eine*r zu viel.

Die Verkehrssicherheit von Radfahrenden hat sich 2018 und auch im ersten Halbjahr 2019 weiter verschlechtert.

Das Statistische Bundesamt meldet: In den ersten fünf Monaten des Jahres 2019 kamen deutschlandweit im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mehr Fahrradfahrerinnen und Fahrradfahrer ums Leben. Die Zahl der Getöteten Radfahrenden steigt um 16 Personen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. 2017 starben in Deutschland insgesamt 382 Radfahrer*innen, 2018 bereits...

[mehr]

© ADFC BW 2019

Lokale News

Die Einführung von Tempo 30 auf Esslinger Hauptverkehrsstraßen im Rahmen des Lärmaktionsplans sieht der ADFC Esslingen durchweg...

[mehr]

Nach mehreren Raddemos des ADFC für einen sicheren Rheinübergang tut sich etwas: Der von den CDU-Abgeordneten Kai Whittaker MdB und...

[mehr]

Der ADFC startet optimistisch in seine Ü40-Phase. Beim Symposium #MehrPlatzFürsRad zum 40-jährigen Bestehen des ADFC bekräftige...

[mehr]

Esslingens Radfahrverbände ziehen eine positive Bilanz zum Ausbau der Fahrradinfrastruktur in 2019. Mit mehreren Projekten konnte das...

[mehr]

Regen, Wind, eisige Kälte und gefährliche Glätte: Die kalte Jahreszeit ist für viele Menschen Grund genug, das Fahrrad in den...

[mehr]

Wir [d.h. ADFC, VCD und Bündnis Esslingen aufs Rad] begrüßen die Aufstellung und öffentliche Diskussion des Stadtkompasses Esslingen...

[mehr]