Die Räder stehen auch im Winter nicht still!


ADFC-Dienstagsradler: Im Herbst und Winter drehen sich unsere Räder weiter!

Marbach. Ausgebremst waren die Marbacher ADFC-Dienstagsradler von Mitte März bis in den Juni hinein. Dann ging es nach und nach wieder los mit den Dienstags-Touren. Doch schon ist der in diesem Jahr so kurze gemeinsame Radl-Sommer wieder vorbei. Späte Höhepunkte im September waren die Touren über das Brettachtal hinauf nach Murrhardt und über das Wieslauftal an den Ebnisee.

Das Brettachtal in der Hohenlohe vor Öhringen erreichen wir unter der Tourenleitung von Robert Frommelt über das Bottwartal, Oberheinriet, Lehrensteinsfeld und vorbei am Breitenauer See. Von Adolzfurt geht es über Geddelsbach hinein in die lange gleichmäßige Auffahrt hinauf nach Mainhardt. Das Radwegenetz, das hier in den letzten Jahren auch mit Fördergeldern der EU entstanden ist, sucht seinesgleichen. Doch hinauf nach Mainhardt fahren dann weniger Radler weiter, denn auf die Höhen des Mainhardter Waldes zu radeln kostet doch einige Höhenmeter. Gut 1000 davon hatten wir dann auch an diesem Tag beisammen, denn über Wüstenrot, Spiegelberg und Sulzbach kamen noch einige dazu. Neben den "knackigen" Höhenmetern hatten wir je nach Anfahrt zum Start auch gut 100 Kilometer zusammengeradelt.

Immer wieder steht auch der Ebnisee auf dem Tourenkalender. Die Anfahrt erfolgt über Rudersberg, wo wir nach und nach Höhenmeter machen als wir in das Wieslauftal eintauchen und Flurstücke wie Geldmachersklinge, Schwarzklinge oder Silberteich passieren. Die Geldmachersklinge ist eine kleine rechte Seitenklinge des Aspenbaches zur oberen Wieslauf mit einer Felsengrotte und einem alpinen Steig. Der Sage nach soll hier ein Falschmünzer sein Unwesen getrieben haben.

Bei der Rast  hatten wir wieder die Gartenwirtschaft im idyllischen hinteren Bereich vom See gewählt, die an diesem herrlichen Fleck in der dritten Generation bewirtschaftet wird. So waren wir für die anschließende kurze, doch knackig-steile Auffahrt nach Ebni hinauf frisch gestärkt. Von dort aus ging es über Althütte in rasanter Abfahrt hinab nach Bruch, Weissach und Waldrems wieder zurück. Nach gut 90 Kilometern hatten wir auch wieder stramme 1000 Höhenmeter auf dem Tacho.

Offiziell wurde die Saison Ende September beendet, doch auch über die Herbst- und Wintermonate gibt es einige von uns, die ihr Rad nicht „in die Ecke stellen". Bei trockenem Wetter treffen wir uns jeden Dienstag um 10 Uhr am Marbacher Rathausbrunnen.

Für die Dienstagsradler
Uwe Rith

© ADFC BW 2020

Erhalten Sie schon unseren Newsletter?
Es hat sich was an Ihren Kontaktdaten geändert?

Dann aber schnell!

 

Microblogging Twitter
Ab sofort zwitschert Ihnen der ADFC Neuigkeiten rund um Radfahren, Radreisen, Radverkehr und Veranstaltungen im Twitter-Netzwerk [mehr]

Termine & Touren

 

Wissen was wichtig ist

Schon bemerkt? Mit dem RSS-Feed können Sie sich die neuesten Infos vom ADFC-Landesverband und den Kreisverbänden automatisch auf Ihren PC holen. Erfahren Sie hier mehr darüber.