Maulbronn-Brettten am 5. Juli

Der erste Dienstag im Juli war endlich mal wieder ein Sonnentag!
Um 9 Uhr trafen sich 8 Radler/Innen am Rathaus. Aus 3 Tourenvorschlägen wurde einer Fahrt nach Bretten zugestimmt.
Über Benningen, Geisingen, Bietigheim wurde spätestens auf der Höhe in Bietigheim/Ellental jedem klar, dass bei dem vorherrschenden kräftigen Westwind diese Route kein Honigschlecken werden wird! Pünktlich um 11 Uhr erreichten wir den Ensinger-See zur Bananen- und Erholungspause.
Der Durchschnitt war zwischenzeitlich schon auf knapp 15km/h abgesunken und die teilweise gewünschte Rückankunft um17 Uhr nicht realistisch.
Trotzdem entschlossen wir uns, die Tour komplett durchzufahren. Im Innenhof des Klosters Maulbronn wurde die Mittagspause abgehalten und zugleich zur Behebung einer kurz zuvor ereilten Reifenpanne genutzt! Weiter ging die Fahrt dann über den Elfinger Hof zum Aalkistensee, einem von den Zisterziensermönchen angelegten Fischweiher. Entlang des  Salzach-Baches erreichten wir dann über Ruit den Melanchtonort Bretten mit seiner malerischen Innenstadt! Dort herrschten noch rege Aufräumungsarbeiten, da in den Tagen zuvor das bekannte 4-tägige Peter und Paul-Fest gefeiert wurde.
Das war auch der Wendepunkt unserer Tour und wir hofften auf der Rückfahrt jetzt auf Rückenwind, der auch teilweise eintrat.
Über Knittlingen, Freudensstein erreichten wir nach einem kräftigen Anstieg bei Diefenbach das Mettertal an dem entlang wir bis Bietigheim durchfuhren.
Dort musste unbedingt noch eine verspätete Kaffeepause eingelegt werden, ehe die restlichen Km nach Marbach bewältigt wurden.
Insgesamt eine schöne, aufgrund der Windverhältnisse jedoch auch anstrengende Tour. (Wohl dem, der ein Pedelec dabei hatte!)
Streckenlänge  115km
Höhenmeter 960
Tourleitung & Bericht  Dieter Haag
Bilder  Willi Rast

© ADFC BW 2019