Motorroller auf Abwegen: Der neue Fuß-/Radweg wird zweckentfremdet

Marbach/Neckar. Der neue Fuß- und Radweg auf den ehemaligen Gleisen der Kraftwerksbahn haben mittlerweile viele Menschen für sich entdeckt. Hier tummeln sich Spaziergänger, mit und ohne Hund, Wanderer, Inlineskater, Wave- und Skateboardfahrer sowie Radfahrer aller Couleur. Leider auch motorisierte Fahrzeuge wie Mofas oder Motorroller, inklusive Lärm und Gestank. Explizit diese Krafträder haben aber auf diesem neuen Geh-und Radweg nichts zu suchen. Dafür steht nämlich das Zeichen 260 der StVO an jeder Zufahrt des Radweges. Und dies besagt eindeutig, dass hier mitunter keine Krafträder fahren dürfen einschließlich Mofas und Kleinräder. Einzig das Schieben und Parken von Krafträdern ist erlaubt (OLG Karlsruhe / 1 Ss 65/08). Bei Verstoß drohen dem Motorroller- oder Mofafahrer 15 € Bußgeld. Das Verbot gilt übrigens auch für Pedelecs, wenn diese laut Betriebserlaubnis als Leichtmofas gelten. Die Gefahr, Fußgänger oder Radfahrer beim Vorbeifahren zu Fall zu bringen oder gar zu verletzen, wird anscheinend von den Kleinradfahrern enorm unterschätzt!
Über das sogenannte Versicherungs-Kennzeichen, dieses Jahr grün, ist eine Halterermittlung ohne Probleme möglich. Die 3 Buchstaben im unteren Teil des Schildes besagen, bei welcher Versicherung das Kraftrad versichert wurde. Um Missbrauch vorzubeugen, da sich die Kennzeichenfarbe alle 3 Jahre wiederholt, ist in der untersten Zeile das Jahr eingeprägt.
Wir vom ADFC der Ortsgruppe Marbach hoffen sehr, dass wir in Zukunft keine Mofas oder Motorroller mehr auf dem neuen Landesweg antreffen. Das gilt natürlich auch für den Neckarsteg.
Kleiner Tipp: Ein Pedelec mit Tretunterstützung bis 25 km/h ist fast genauso schnell, gut für die Umwelt und gut für die eigene Gesundheit.
Markus Mattheis/ ADFC OG Marbach

Zeichen 260 der StVO:

Verbot für Krafträder, auch mit Beiwagen, Kleinräder und Mofas sowie für Kraftwagen und sonstige mehrspurige Kraftfahrzeuge.

 

© ADFC BW 2020