Die schönsten Radtouren in der Pfalz (3. Auflage, 2005)

Die Bielefelder Verlagsanstalt informiert: Die schönsten Radtouren in der Pfalz Die schöne Pfalz ist schon seit langem beliebtes Urlaubs- und Erholungsgebiet. Immer mehr Besucher erliegen dem Reiz, die Region mit ihrem einzigartigen Weinbaugebiet, dem Naturpark Pfälzerwald, den sagenumwobenen Nibelungen und den vielen Burgen und Schlössern mit dem Fahrrad zu erkunden.Auf rund 160 Seiten stellt der Autor Andreas Gebauer 17 familienfreundliche Rundtouren mit Längen von 32 bis zu 50 Kilometern vor. Die Pfalz hat eine Vielzahl von Naturschönheiten und Kulturdenkmälern zu bieten. Auf ruhigen Wegen “radelt” der Leser zu der altehrwürdigen Dom- und Kaiserstadt Speyer, durch Fluren und Felder, entlang der bekannten Weinstraße, vorbei an malerischen Winzerdörfern und den vielen Burgen zum Pfälzer Bergland mit seinen Tälern und kuppigen Bergen. Auf dem deutsch-französischen Radwanderweg Lauterbourg - Wissembourg kann grenzenlos geradelt werden. Der Radler genießt die berühmte Pfälzer Gastfreundschaft oder probiert des Ex-Kanzlers Leibgericht, den Saumagen.Einfach und übersichtlich sind den Streckenbeschreibungen nützliche Informationen zu Routenverläufe, Streckenbeschaffenheit, Sehenswürdigkeiten und Gaststätten vorangestellt. Auf einen Blick kann der Radfahrer sich anhand der genauen Karten und Wegbeschreibungen orientieren und gelangt ohne viel Suchen ans Ziel. Viele der Start- und Zielorte sind an öffentliche Verkehrsmittel angebunden; das Auto kann Zuhause bleiben.Folgen Sie dem Autor auf der Entdeckungsreise zu Rhein, Wein, Wald und Burgen in die Pfalz. Dank seiner exzellenten Kenntnisse der Region und der genauen Recherche ist dieses Buch nicht nur ein weiterer Band der Reihe “Die schönsten Radtouren rund um...”, sondern auch ein rundum gelungener Radwanderführer.Andreas Gebauer: Die schönsten Radtouren in der Pfalz 156 Seiten mit 20 Farbabbildungen und 18 Kartenskizzen Spiralbindung Format 118 x 185 mm BVA Bielefelder Verlagsanstalt

ISBN 3-87073-134-6
EUR 12,95
- im Buchhandel 

© ADFC BW 2020