22.04.12: ADFC Mannheim: 500. Mitglied

Presseinfo

Mannheim. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Mannheim wurde am 22.10.1990 als Ortsgruppe gegründet und besteht seit 1991 als Kreisverband. Jetzt besteht ein Grund zum Feiern: Lydia Rebmann aus Neckarau wurde als 500. Mitglied begrüßt. Für die Biotopia-Fahrradstation, einem Fördermitglied des ADFC Mannheim, übergab Uwe Gangnus, Leiter der technischen Dienste der Biotopia gGmbH zur Begrüßung einen Gutschein. ADFC Sprecher Dr. Gerd Hüttmann hatte als kleine Aufmerksamkeit das Taschenbuch „Zwei Räder statt vier Hufe“ über den Erfinder Karl Drais und einen von Eleonore Hüttmann gebackenen Kuchen dabei.

Lydia Rebmann ist 11 Jahre alt, trat im Rahmen einer Familienmitgliedschaft dem ADFC bei und kam mit ihrem Vater Markus zur Begrüßung auf den Radmarkt an der Biotopia-Fahrradstation. Sie fährt mit dem Rad täglich in das Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium und hat in der AG „Zirkus Bachelli“ auch das Einrad in einem Akrobatik-Team für sich entdeckt.

Die Familie ist schon lange Mitglied im Verkehrsclub Deutschland (VCD). „Durch die weitere Mitgliedschaft im ADFC profitieren wir einerseits von den vielen Serviceleistungen wie dem Magazin „Radwelt“ alle zwei Monate“, sagt Markus Rebmann. „Andererseits wollen wir die gute, konstruktive Arbeit des ADFC für besseren Radverkehr in Mannheim stärken. Hier bewegt sich bereits einiges in der Stadt, es gilt dies im Sinne des gesunden wie klimaschonenden Radfahrens weiterzuentwickeln“.

Der als gemeinnützig anerkannte ADFC Mannheim pflegt eine enge Zusammenarbeit mit den Mannheimer Umweltverbänden im Umweltforum Mannheimer Agenda 21 e.V. und dem Verkehrsforum Neckarau sowie den ADFC Kreisverbänden in Ludwigshafen und Heidelberg. In Baden-Württemberg sind etwa 17.000 Menschen im ADFC organisiert, auf Bundesebene etwa 127.000. Schwerpunkte der Mannheimer ADFC-Arbeit sind die Verkehrspolitik und die Radtouristik: zusammen mit dem ADFC Ludwigshafen und Heidelberg werden dieses Jahr über 100 Touren angeboten.

Beim Radmarkt am 21.4.2012,  dem 34. seiner Art, fanden ca. 80 Räder einen neuen Besitzer. Die Biotopia-Experten gravierten eine eindeutige Besitzer-Codierung auf Fahrräder, im Rahmen des Radmarktes kostenlos auch auf mitgebrachte Räder. Am Tag der Bahnhofsmission richteten Antonia Müller und Teresa Iati wieder ein Frühstück, sehr willkommen bei den Aktiven und Anbietern, die seit dem frühen Morgen mit den Aufbauarbeiten beschäftigt waren. 

Die nächsten Radmarkt-Termine sind geplant für den Fahrradsalon auf den Kapuzinerplanken am 23.6.2012 und an der Fahrradstation am 15.9.2012.

© ADFC BW 2019