Anradeln in Kuppenheim

Verkehrspolitik

Nach einem wärmenden Frühstück hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Baden-Baden Bühl Rastatt (ADFC) an Drei König traditionell mit dem Anradeln die Saison 2019 eröffnet.

Der frühe Zeitpunkt im Jahr folgt dem Trend zum Ganzjahresradeln, denn immer mehr Menschen fahren auch im Winter mit dem Rad. So rollte der Korso mit Radlern aus Lichtenau, Durmersheim und Baden-Baden auf einer von Hans-Jörg Binder ausgearbeiteten Strecke durch das malerische Kuppenheim. Die Tour ist der Auftakt für ein Jahr voller Veranstaltungen, toller Touren und spannender Aktionen.

Auch in Kuppenheim wurde bemerkt, dass an der Infrastruktur Verbesserungsbedarf besteht, wofür sich der ADFC engagieren wird.

Angefahren wurden mehrere von der "Initiative für ein fahrradfreundliche Kuppenheim" zusammengetragenen Gefahrenpunkte bzw. verbesserungswürdige Stellen. Dabei wurden das z. B. das Wohngebiet "Pfaffenacker" als real existierender "Shared Space" bestaunt, das Potential der Favoritestraße als zukünftige Fahrradstraße untersucht, die gefährliche Radverkehrsführung im Bereich des Bahnhofs und die Brücken-Schikane begutachtet.
Die Tour führte auch über den ausgebauten Feldweg des Essigbuckels durch Oberndorf bis zum Unimog-Museum, um an der dortigen Gefahrenstelle eine unzulässige Beschilderung zu entdecken.

 

© ADFC BW 2019