ADFC und die Region Stuttgart feiern vom 17. – 21. Mai das erfolgreichste Verkehrsmittel aller Zeiten

Presseinfo

200 Jahre nach der Erfindung erlebt das Fahrrad eine Renaissance. Vor allem im städtischen Bereich steigt die Zahl derer, die das Rad zu ihrem Hauptverkehrsmittel machen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) nutzt das Fahrradjubiläum in der kommenden Woche mit publikumsnahen Aktionen wie der legendären RadSternfahrt, den Stuttgarter Radaktionstagen, einer Podiumdiskussion sowie der Ausstellung RadUP, um noch mehr Menschen fürs Radfahren zu begeistern.
 
Der Startschuss zu den Fahrrad-Aktivitäten im Mai fällt mit der Eröffnung der Foto-Wanderausstellung RadUP am 17.Mai in der Rotebühlgalerie im VHS-Treffpunkt Rotebühlplatz im Stuttgarter Zentrum. Die Ausstellung enthält eine große Sammlung kreativer Radeindrücke und hat das Ziel, möglichst viele Menschen - auch Nicht-Radfahrer - auf den 200-jährigen Geburtstag des Fahrrades aufmerksam und bewusst zu machen, dass das Fahrrad heute das weltweit meist genutzte Transportmittel ist und eine immer wichtigere Rolle bei der Entwicklung einer zukunftsfähigen und nachhaltigen Mobilität spielt.

Parallel zur Fotoausstellung an der Volkshochschule Stuttgart findet am 18. Mai im Treffpunkt Rotebühlplatz eine Podiumsdiskussion zum Thema „Stuttgart eine Fahrradstadt?“ statt. Die Podiumsteilnehmer Baubürger-meister Peter Pätzold, ADFC-Landesvorsitzende Gudrun Zühlke und der Critical-Mass-Aktivist Alban Manz garantieren einen informativen Abend.

Bei den Stuttgarter Fahrradaktionstagen am 20. und 21. Mai 2017 können sich Besucher über die Vielfalt des Radfahrens in der Landeshauptstadt Stuttgart informieren. Zwei Tage dreht sich auf dem Schloßplatz alles rund ums Rad. Zu erleben sind neueste Entwicklungen bei Fahrrädern, Tipps zur Verkehrssicherheit, Fahrradservices und Tourenplanung. Unterhaltsame Attraktionen und ein Bühnenprogramm für "Groß und Klein" runden das Programm ab.

Am Sonntag 21. Mai  ruft der ADFC mit vielen anderen fahrradaffinen Verbänden zur jährlichen RadSternfahrt auf. Tausende von motivierten RadfahrerInnen radeln unter Polizeischutz auf sieben Routen auf Hauptverkehrsstraßen ohne rote Ampeln singend, lachend, aber auch unbequem und kritisch ins Stuttgarter Zentrum. Erwartet werden ca. 5.000 FahrradfahrerInnen, die unter dem Slogan „FahrRad statt Feinstaub“ ein Zeichen für das Fahrrad als umweltgerechtes Verkehrsmittel setzen. Die Bevölkerung, Kommunen und Medien sollen darauf aufmerksam gemacht werden, dass Fahrradfahren schnell, gesund, klimaschonend, günstig und damit förderungswürdig ist.

Detaillierte Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie auf:
www.adfc-bw.de/veranstaltungen

Foto aus der Foto-Wanderausstellung RadUP   © Marlies Ibele

© ADFC BW 2018