Erste ADFC Rad- und Reisemesse am 16.2.2020

Was gibt es auf der ersten Rad- & Reisemesse zu sehen?

Der ADFC Karlsruhe führt am 16. Februar 2020 zum 1. Mal eine Messeveranstaltung rund ums Fahrrad in den Räumlichkeiten des Tollhaus in Karlsruhe durch. Der ADFC möchte Ihnen damit in konzentrierter Form vielfältige, interessante, vor allem aber auf persönliche Weise alle wichtigen Informationen zum Radfahren im Alltag, aber auch zur Vorbereitung und Durchführung von Fahrradtouren und Radreisen bieten.

Wir haben ein abwechslungsreiches Austellungs- und Vortragsprogramm vorbereitet.

Mehr als zehn Karlsruher Fahrradhändler mit unterschiedlichen Fahrradmarken zeigen aktuelle Fahrradmodelle und informieren über neue Trends. Vom klassischen Cityrad über Rennräder und Tourenräder bis hin zum Lastenrad, Liegerad oder Spezialrad – für jeden finde sich ein passendes Modell, mit und ohne elektrischen „Rückenwind“.

Radreiseanbieter aus der Region und der ADFC Baden-Württemberg zeigen, wie attraktiv Radurlaub sein kann. Das Angebot ist vielfältig: Radtouren auf eigene Faust, Busreisen in der Gruppe, organisierte Reisen für Familien und Urlaub mit Rad und Schiff.

Dazu muss man nicht weit in die Ferne schweifen: Der 35-jährige Filmemacher und Reisefotograf Maximilian Semsch berichtet in seinem neuen Livevortrag „Unterwegs auf dem Donauradweg – 3.500 km von der Quelle bis zur Mündung“ mit grandiosen Fotos und kurzen Filmausschnitten über die Highlights seiner zweimonatigen Radreise. Vom ersten Tropfen im Schwarzwald bis zum Delta am Schwarzen Meer zeigt er die schönsten Orte und gibt Tipps zum Nachfahren.

Sergio Menzi erzählt von seiner 13-monatigen Familienreise „Durchtreten - mit fünf Fahrrädern und einem Anhänger durch Europa“. Mit ihren drei zu Beginn der Tour 7, 9 und 11 Jahre alten Kindern sind Sergio und Ruth 4700 km durch Europa geradelt und haben festgestellt: "Eine Familienreise mit dem Rad ist einfach nur schön"

Kinderbetreuung und Kurzvorträge zu verschiedenen Themen wie Kaufberatung, Fahrradtechnik oder Navigation mit dem GPS-Gerät oder Smartphone runden das Programm ab.

 

© ADFC BW 2019