Stadt - Land - Rad

Kindern den Spaß am Radfahren näher bringen, das eigene Land besser kennenlernen sowie den Umgang mit Navigationstechnik spielerisch vermitteln, das sind die Schwerpunkte des Schüler- wettbewerbs „Stadt – Land − Rad“ .

So funktioniert das Projekt: 

Jede Klasse bildet ein Team und tritt dann gegen die anderen Klassen in einem Wettstreit um die meisten Kilometer an. Jedes Kind erhält im Vorfeld ein GPS Gerät oder eine App für das eigene Smartphone und zeichnet damit so viele zurückgelegte Kilometer wie möglich auf. Diese Strecken werden dann auf der eigenen Internetseite hochgeladen und gesammelt. Jede/r Schüler/in ist so ein gleichwertiges Mitglied seines Teams. Mit den gemeinsam gesammelten Kilometern begeben sich die SchülerInnen auf eine virtuelle Deutschlandreise durch verschiedene Städte. Zu jeder vorher festgelegten Stadt oder Region gibt es immer eine kurze Geschichte und ein kleines Quiz, welches gelöst werden muss bevor zur nächsten Station weiter "geradelt" werden kann.

Ziel des Projekts:

Ziel ist es, dass sich Kinder mehr bewegen und Lust am Radfahren bekommen. Durch die virtuelle Deutschlandreise lernen die Schüler viel Neues über ihr Heimatland und sammeln praktische Erfahrungen im Umgang mit dem GPS-Gerät, der passenden Software und einer App. „Stadt – Land − Rad“ wird gefördert durch die Stiftung „Sport in der Schule“ Baden-Wüttemberg. Der ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg hat gemeinsam mit Partnern das Projekt entwickelt und die Stadt Heidelberg übernahm die Anschubfinanzierung.

Alle ausführlichen Informationen gibt es unter: www.stadt-land-rad.org

© ADFC BW 2018