Nordtangente/Einmündung Leutkircher Straße

Die meisten Unfälle zwischen Radfahrern und motorisierten Fahrzeugen ereignen sich an Einmündungen. Stopp-Schilder mit Haltelinien könnten das Unfallrisiko verringern.

Achener Weg. Einmündung Am Bühlberg/Achener Weg

Die Einfahrt am Bühlberg ist eine der unfallhäufigsten Stellen in Isny. Ein Stoppschild mit Haltelinie anzubringen wird von der Verwaltung überprüft. Die Rotmarkierung sollte aus unserer Sicht verbreitert werden. Besser noch wäre eine zusätzlich Aufpflasterung der Radfurt. Zu prüfen wäre, ob hier oder auch an anderen kritischen Einmündungen eine Induktionsschleifen gesteuerte Ampelanlage in Frage kommt.

Einmündung Nordtangente in die Neutrauchburger Straße

Die Stadtverwaltung unterstützt dort ein Stopp-Schild (Unfall mit Lkw Dez. 2019). Die Radfurt könnte zusätzlich etwas weiter östlich geführt werden.

Einmündung Bohnwiesenstraße in Lindauer Straße

Radler, die von Westen kommen, werden von Kfz spät gesehen. Einige Unfälle oder Beinahe Unfälle sind bereits passiert. Stopp-Schild und weitere Hinweise auf die gefährliche Kreuzung, sowohl für Autofahrer aus der Bohnwiesenstraße als auch für Radfahrer von der Hohen Linde kommend wird von der Verwaltung überprüft.

Maierhöfener Straße, Höhe Käsküche

Hier quert der Radfernweg Radrunde Allgäu die Maierhöfener Straße. Die Bauliche Querungsinsel für Fußgänger liegt zu weit nördlich der Kreuzung. Ein Planentwurf für eine geteilte Querungshilfe im Kreuzungsbereich wurde durch die Stadtverwaltung bereits erstellt. Die bauliche Querungsinsel kann als nördliche Begrenzung der Querungshilfe integriert werden.

Ampelkreuzung Lindauer Straße/Maierhöfener Straße

Der Radverkehr wurde an dieser Kreuzung bisher gar nicht auf der Fahrbahn berücksichtigt. Vorgezogene Haltelinien für den Radverkehr wären ein erster Schritt.

Bauliche Querungsinsel im Rotmoosweg auf Höhe Känerweg

Die Querung von Süden her ist für langsame Verkehrsteilnehmer gefährlich. Es besteht nur eine kurze Sichtachse nach Westen. Das vom Gemeinderat beschlossene Tempo 30 wurde an dieser Stelle vom Regierungspräsidium abgelehnt. Mögliche Maßnahmen wären Hecken freischneiden, um die Sichtachse zu verbessern, Zebrastreifen mit Warnblinklicht oder ein erneuter Versuch, hier Tempo 30 durchzusetzen. Laut Stadtverwaltung erfordern Zebrastreifen eine Mindestsichtweite von 100 Meter, die hier nicht gegeben ist. Empfohlen wir ein gelbes Blinklicht. Tempo 30 erfordert ein Lärmschutzgutachten.

Rainstraße/Unterer Grabenweg am Wächterhaus

Die unübersichtliche Einmündung des Unteren Grabenwegs in die Rainstraße unterhalb des Espantors birgt ein hohes Unfallrisiko.Eine Entschärfung wäre möglich durch Spiegel, Fahrbahnverengung, evtl. mittels Bake, farblich abgesetztes Pflaster, Aufpflasterung oder Schwellen, die den Querungsbereich begrenzen. Versuchsweise stellt die Stadtverwaltung am Wächterhaus 2020 einen Pflanztrog zur Fahrbahnverengung auf.

Nordtangente/Einmündung Leutkircher Straße

Radfahrer, die auf dem Geh- und Radweg entlang der Nordtangente Richtung L 318 fahren, werden an der Einmündung der Leutkircher Straße von einbiegenden und abbiegenden Kfz schlecht gesehen und wahrgenommen, bedingt auch dadurch, dass zwei Einmündungen kurz hintereinander kommen.
Eine Rot markierte Radfurt müsste näher an Nordtangente verlegt werden, um vorfahrtsberechtigt zu sein. Die Stadtverwaltung sieht Rotmarkierung kritisch wegen Unfallgefahr. In der Ortsbesichtigung empfahl die Verwaltung, nichts zu verändern.

Schweinebach, Einfahrt Avia-Tankstelle

Kraftfahrzeuge, die in und aus der Tankstelle fahren, queren den Radweg, der dort nicht erkennbar ist. Die Markierung einer Radfurt erfolgte mittlerweile. Diese sollte möglichst rot eingefärbt werden.

Lohbauerstraße/Einmündung ehemalige Tagungsstätte

Radfahrer, v.a. Familien benutzen den Weg von der Käsküche kommend Richtung Waldbad wegen der geringeren Steigung. Die Einmündung von der Tagungsstätte in die Lohbauerstraße ist schlecht einsehbar. Kfz fahren dort trotz Tempo 40 häufig zu schnell.
Vorschlag: Ein Hinweisschild: Radfahrer kreuzen

© ADFC BW 2020

Erhalten Sie schon unseren Newsletter?
Es hat sich was an Ihren Kontaktdaten geändert?

Dann aber schnell!

 

Microblogging Twitter
Ab sofort zwitschert Ihnen der ADFC Neuigkeiten rund um Radfahren, Radreisen, Radverkehr und Veranstaltungen im Twitter-Netzwerk [mehr]

Termine & Touren

 

Wissen was wichtig ist

Schon bemerkt? Mit dem RSS-Feed können Sie sich die neuesten Infos vom ADFC-Landesverband und den Kreisverbänden automatisch auf Ihren PC holen. Erfahren Sie hier mehr darüber.