„Parke nicht auf unseren Wegen“

ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg: Aktion gegen Radwegparker

Am Freitag vor Pfingsten beteiligte sich der ADFC-Rhein-Neckar/Heidelberg an der 2. bundesweiten Falschparker-Aktionswoche und verteilte an Autos, die Radwege blockierten, kleine Zettel mit der Aufschrift „Parke nicht auf unseren Wegen“.

Das Parken auf Radwegen ist kein Kavaliersdelikt. Falschparker behindern und gefährden andere Verkehrsteilnehmer*innen. Radfahrer*innen sind gezwungen, in den fließenden Autoverkehr oder auf den Gehweg auszuweichen, was unfallträchtige Situationen hervorruft. „Es ist leider auch in Heidelberg immer noch ein großes Problem, dass Rad- und Gehwege oft von Autos zugeparkt sind“, so ADFC-Vorstandsmitglied Bernhard Pirch-Rieseberg.

Die Verwarnungsgelder sind lächerlich niedrig und äußerst selten nur werden Autos, die Radwege versperren, abgeschleppt. ADFC-Vorstandsmitglied Norbert Schön fordert daher, dass Falschparken genauso hart bestraft werden sollte wie Schwarzfahren.

siehe auch: RNZ vom 11.6.2019


 

© ADFC BW 2020