FahrradSorgenSofa des ADFC

Veranstalter des PARK(ing) Day in Heidelberg sind die Vereine Ökostadt Rhein-Neckar, ADFC Rhein-Neckar/Heidelberg, BUND Heidelberg, Transition Town Heidelberg und VCD Regionalverband Rhein-Neckar.  Der PARK(ing) Day wurde 2005 in den USA ins Leben gerufen. Mit dem PARK(ing) Day soll für einen Tag auf positive Weise darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Stellflächen für PKWs nicht selbstverständlich Autos vorbehalten sein sollten.

Im Rahmen des PARK(ing) Day in Heidelberg ist auch der ADFC seit fünf Jahren mit dabei Parkplätze in Erlebnisflächen umzugestalten. Das Hauptaugenmerk war jeweils das FahrradSorgenSofa. Dort bieten wir dem interessierten Publikum die Möglichkeit ihre "Sorgen" beim Radverkehr in Heidelberg und Rhein-Neckar-Kreis bei uns los zu werden. Der Ort wird auf der aufgestellten Landkarte mit Pin gekennzeichnet und auf einem Zettel beschrieben. Dies ist für uns Verkehrspolitiker wichtig, damit wir in weiteren Gesprächen mit Verwaltung und Politik die "Sorgen" evtl. beheben können!

Am 18. September 2020 war es wieder soweit! Wir haben am P11, Römerkreis unsere Erlebnisfläche aufgebaut.

 

Folgendes wurde aufgenommen:

  • Henkel-Teroson-Straße/Betriebswerk: Wie komme ich sicher über die Kreuzung? (..wer hat sich das ausgedacht...?)
  • Umwidmung von Parkplätzen (eine Straßenseite) zu Radweg/-spur in der Heinrich-Fuchs-Straße (Zubringer S-Bahnhof) ---> zu gefährlich für Radfahrende, da man zwischen parkenden und fahrenden Autos eingequetscht werden kann, da einige Autofahrer nicht wahrnehmen, dass Einbahnstraße für Radfahrende aufgehoben ist
  • Adenauerplatz: zu wenig Platz! beinahe Unfälle jeden Tag Sofienstraße/FEA
  • Fahrradbrücke über Speyerer Straße viel zu eng
  • "Promenade" ebenfalls zu eng (Eidechsen NaBu)
  • Straßenbahnhaltestelle Süd-/Weststadt zu wenig Platz für alle Verkehrsbeziehungen (Fuß/Rad)
  • mehr Radabstellplätze auf rohrbacher Seite des S-Bahnhofes Kirchheim/Rohrbach

 

  • Poststraße zur Fußgängerzone (zw. Carè und Aldi) Autoverkehr auf der Südseite des Platzes
  • grüne Welle für Radfahrer, Ampelschaltungen dem Radverklehr anpassen
  • bessere Möflichkeiten zum Linksabbiegen a x-Kreuzungen
  • probeweise Sperren von Straßenabschnitten
  • höhere Parkgebühren --> Geld für Radwegeausbau
  • Notbrücke Hebelstraße für Rad- und Fußverkehr
  • Mehr Platz für's Rad
  • Ochsenkopf als Einbahnstraße (Autos haben wohl das Monopol in HD)
  • Ernst-Walz-Brücke: Rad-Schiebeschiene so steil und schmal, dass man mit dem bepackten Rad umkippt
  • Ringstraße Westseite auf höhe der Lessingstraße: Radweg vor allem abends regelmäßig mit mehreren Autos zugeparkt, so dass auf die Fahrbahn ausgewichen werden muss. Hinweise an die Stadt bisher ohne Erfolg
  • wie kommt man legal aus der Kleine Plöck raus?
  • Turnerstraße: voller Schlaglöcher, insbesonder seit Neubau gegenüber dem Englischen Institut
  • wie komme ich sicher und ordnungsgemäß zwischen "Am Bahnbetriebswerk" und Henkel-Teroson-Straße hin und her?

Beim "Lebendigen Neckar" haben wir dieses Jahr (16.6.2019) schon "Sorgen" aufgenommen:

  • Jahnstraße/Berliner Straße: Fußgänger/Radfahrer-Übergang fehlt
  • Ampelschaltung Berliner Straße: Grüne Welle auch für Radfahrer nach Süden
  • Beleuchtung am Radweg HD --> Kirchheim an Speyerer Straße
  • Radverbindung von Kirchheim nach Pfaffengrund (Kranichweg) fehlt
  • Geisterradler in der Carl-Theodor-Straße
  • Brückenstraße: Parkverbot für Autos auf dem Fahrradstreifen konsequent umsetzen. Abbiegen in Ladenburger Str. --> Schild "Achtung Fahrrad hat Vorfahrt"
  • Radweg HD-Leimen: Markierung auf Radweg anbringen!
  • Bushaltestelle östlich der AltenBrücke gefährlich wegen Radfahrer
  • Ringstr.: Römerkreis --> Montpellierbrücke Fahrradweg aktuell einfach mit Fußgängern zusammengelegt!
  • Es gibt immer mehr Fahhradanhänger und Lastenräder (..was ja gut ist...), aber die Radwege, die z.T. ja auch noch für Fußgänger sind, sind dafür nicht breit genug! z.B.: Richtung Wieblingen am Marriott-Hotel vorbei
  • Bergheimer Str. insgesamt, z.B. Höhe Nr. 60:
    -> Fahrräder fahren auf Fußgängerweg mangels Radweg!
    -> Gefahr für Kinder/Fußgänger
  • Strecke vom Bahnhof zu Neuheimer Feld: Fußgänger- und Radweg zu eng!! Gefährlich in Pendlerzeit - aber auch sonst (z.B. mit Kind)
  • Grüner Pfeil für Radfahrer! (Bsp. Dossenheimer Landstraße - Rottmannstraße)
  • BAB 5: abgehängter Radweg an BAB5 über den Neckar
  • Schikane an Bahnübergang Linie 5 SRH-Campus
  • 2x pro Monat: Critical Mass
  • Strecke Sandhausen-HD: bis Kirchheim gut, dann nicht mehr, vor allem ab Messe->Media-Markt --> Hbf
    --> sicherere Gestaltung
  • Diebsweg/Eppelheim Str. Ampelschaltung Südseite:
    zwangsweise Halt auf Verkehrsinsel, keine unterbrechungsfreie Querung möglich
  • Radweg Hbf <->Uni Campus Neuenheimer Feld: ist schmal, holperig und viel zu viele Ampeln (Ampeln haben gerade für ca. 3 Fahrräder Platz)
  • Eppelheimer Str.: Radweg ist in Ricjhtung Eppelheim durch eine Bushaltestelle unterbrochen
  • Problematik Ortsduchfahrt im OT Edingen auf der L637
  • gefährliche Kreuzung für Radfahrer durch abbiegende Autos (Th-Heuss-Brücke - Bismarkstr. - Rohrbacher)
  • St. Ilgen südlich Zubringer: kein Hinweis Überquerung (HD-Wiesloch gut)
  • Ein Fahrradweg NUR für Fahrräder an der Neckarstaden!!!!!!!
  • zugeparkte Radwege durch Autos mit "Warnblinkern"
  • zu klein gedachte Fahrradstellplatz  am HD Hbf
  • man sieht richtig, dass Fahrräder die letzte Priorität haben  Bismarkplatz --> Rohrbach
  • Kühler Grund - mehr Schlaglöcher als Straße!
    Radweg von der Stadt auf den Boxberg fehlt!
  • breite Radweg, damit man nebeneinander fahren kann
  • schicken Sie die Gemeinderäte doch mal in die Niederlande!
  • keine Radverkehrsanlage an der B45 (Neckargemünd)
  • Radweg von Neckargemünd nach Schlierbach!
  • Schilder "Für Fahradfahrer erlaubt" abmontieren: zu gefährlich für alle Beteiligten!
  • Wurzeln Berlinerstraße Radweg!
  • Gaisbergstraße zueparkt! zu wenig Fahrradstellplätze
  • fehlt durchgehende Möglichkeit mit Fahrrad in gerader Strecke ohne Seitenwechsel von Betriebshof bis Karlstorbhf zu fahren
  • Bushaltestelle Marktstraße auf Radweg wird als Busparkplatz genutzt
  • Verbindungslösung Bergheimer Str. --> Kleine Plöck funktioniert nicht (keine Wartemöglichkeit in der Rohrbacher Str. bis der Längsverkehr vorbei ist)
  • Fuß/Radweg entlang der B37 zwischen Rewe-Markt Schlierbach und Unterführung verbreitern und bitte eben.
  • breiterer Radweg für 2 Richtungen
    oder 2 Radwege + Fußgängerweg wäre gut (Norbert: wo? Karte fehlt!)
  • breitere Radspur B37

 

Hier die Stichpunkte, die wir 2018 notiert haben und evtl. weiterverfolgt haben/werden:

  • Verbindung auch von Kirchheim ins Neuenheimer Feld (analog Südstadt -->INF): Wie kommt man vom Harbigweg durch die Patton Barracks auf den Bahndamm / Bahnstadt-Promenade?
  • Radweg Heidelberg - Mannheim: bei Edingen gibt es immer noch keine Alternative zur Hauptstraße, da der Uferweg nur für Fußgänger zugelassen ist!
  • Problem von Radverkehr und Straßenbahnschienen (Kommentar: fällt uns leider auch keine Lösung ein)
  • Radweg entlang der B37 (Neckarstaden) auf Höhe der Theodor-Heuss-Brücke ist dort zu schmal, obwohl die Straße sehr breit ist!  --> Radweg verbreitern!
  • Ingenieurweg von Neckargemünd nach Schlierbach asphaltieren!
  • Radweg an B37 nach Neckargemünd!!
  • Plöck leider keine richtige Fahrradstraße (Fußgängerzone, Autos erlaubt!)
  • Radbrücke über den Neckar
  • Radführung Brückenstraße wurde bemängelt! Jedoch sehen wir momentan keine bessere Möglichkeit, die sich realisieren liese!
  • Hbf  --> Montpelierbrücke nicht für Radverkehr freigegeben (kein Radweg!)
  • Fahrradstrecke zwischen Karlstorbahnhof und Kongresshaus ist eine einzige Katastrope!!
  • Brückenstraßen-Radweg zwischen Haltestellen und Läden ist zu schmal (--> schlechter Kompromiss)
  • Brückenstraße --> Handschuhsheim Mönchhofplatz: Fahrradspur hört auf
  • Wehrsteg Wieblingen:
    -Abgang Treppe mit Metall ist bei Nässe sehr rutschig
    -zu wenig Platz für Wartende! Radfahrer, die weiter fahren wollen werden behindert!

 

Hier die Stichpunkte von 2017:

  • Baustellenregelung für Radfahrer funktioniert nur selten in Heidelberg!
  • Plöck soll autofrei werden
  • Fahrradabstellplätze immer noch zu gering (z.B. UB, Fußweg blockiert)
    Fahrradparken am Hauptbahnhof, Hauptstraße/Bismarckplatz
  • Vision einer mobilen Stadt mit mehr Platz: Diskussion + Argumentation darüber sollte wertfrei geführt werden. Gewohnheiten ß--> Perspektive
  • Mehr Fahrradtage z.B. Lebendiger Neckar
  • Plattform zum Leihen für Lastenrad
  • Rücksichtnahme in Fußgängerbereichen
  • Mehr gegenseitige Rücksichtnahme unter Auto- und Radfahrern
  • Tempo 30 Neckarstaden/Igbalufer
  • LKW-Verkehr B37
  • Übergänge von Bergheim --> Altstadt unzureichend (z.B. Poststraße --> Kleine Plöck hoch frequentiert!)
  • Legale Querung des Bismarckplatzes aus der Bergheimer Straße
  • Radschnellstrecke nach Schwetzingen auf der ehemaligen Bahntrasse (Maulbeerallee)
  • Verbindung Wieblingen --> Edingen (Problem ist die Querung der Umgehungsstraße und Autobahn)
  • Critical Mass ausbauen!
  • Radwege in HD sind zu schmal!
  • Brücke(n) offiziell nicht in zwei Richtungen befahrbar
  • Mehr Fahrradstraßen
  • Autofreie Altstadt
  • Es wird zu wenig in HD für Radfahrer gemacht
  • Ampelanlagen blockieren Radverkehr teilweise
  • Eigene Radbahnen (nicht nur Fahrradschutzstreifen)
  • Problem Neuenheimer- Ziegelhäußer Landstraße: Aufteilung der Fläche
  • Bezuschussung für Umstieg auf Fahrrad (für städtische Mitarbeiter)
  • Rechtsabbiegende Autos gefährlich! (Bismarckstraße usw.)
  • Aktion 5+ der Polizei: Auswahl ihrer Kontrollstellen wird kritisiert!
  • Unterführung Dossenheim-Süd ist nachts Angstraum
  • Andere Radfahrer ohne Licht

 

© ADFC BW 2020