Samstag, 01. August 2020 - Fahrrad-Codierung des ADFC in Donzdorf

Newsletter Termine und Touren

Wozu Fahrradcodierung? Wer sein Fahrrad codieren lässt, macht Langfingern das Leben schwer. Denn ohne Eigentumsnachweis kommen sie mit dem zweirädrigen Diebesgut nicht weit: Die Codierung zeigt sofort, wer der Eigentümer des geklauten Rads ist. Die Codierung erschwert also mehr als nur den Weiterverkauf, insbesondere den über Flohmärkte oder via Internet. Der Verkaufswert des Diebesguts sinkt erheblich, während der Grad der Abschreckung und die Hemmschwelle für potenzielle Diebe steigt. Eine Codierung kann, wie die bisherige Erfahrung lehrt, die Zahl der Diebstähle also deutlich senken und die Aufklärungsquote erhöhen.

Ort: Fredis Radshop Donzdorf, Ledergasse 16
Kosten: 15,00 €, für ADFC-Mitglieder 7,50 €

Achtung: Vorherige Anmeldung erforderlich bei:
Thomas Gotthardt
Mail: thomas.gotthardt@adfc-bw.de
Tel.: (0171) 333 99 76

Folgende Dinge sind mitzubringen:

  • Eigenes Fahrrad
  • Eigentumsnachweis (Kaufvertrag, Rechnung, Quittung) für das Fahrrad (Vorsicht: Ein Kassenbon reicht nicht aus. Fehlt der Eigentumsnachweis, wird der ADFC auf einer sogenannten Eigentumserklärung bestehen, die sie später der Polizei zur Überprüfung überlässt.
  • Etwas Zeit, da die eigentliche Codierung des Fahrrads zwischen 10 und 15 Minuten dauert.
  • Identitätsnachweis (Personalausweis oder Reisepass)
  • Es wird gebeten, den Codierauftrag auszufüllen und ausgedruckt zur Codierung mitzubringen. Das Mitbringen des ausgefüllten Formulars beschleunigt das Codieren.

© ADFC BW 2020