ADFC Göppingen unterstützt den "Radentscheid Stuttgart"

Verkehrspolitik

Der Radentscheid Stuttgart ist eine Initiative von engagierten Bürgerinnen und Bürgern aus Stuttgart und Umgebung. Einzelpersonen, Einzelhändler und Verbände unterstützen den Radentscheid Stuttgart bereits, darunter auch die Stuttgarter Kreisverbände von ADFC, VCD, BUND, Greenpeace und Mehr Demokratie e.V. Es geht um ein Bürgerbegehren für verbesserte und sichere Radmobilität in Stuttgart. Stuttgarter Bürgerinnen und Bürger sollen entscheiden, wie es mit dem Radverkehr in der Stadt weitergeht. Das Bürgerbegehren und der daraus folgende Bürgerentscheid sind Instrumente der direkten Demokratie. Die Bürgerinnen und Bürger können so über ein Thema direkt entscheiden und die gewählten Politikerinnen und Politiker müssen der Entscheidung folgen und diese umsetzen.

Die zehn wesentlichen Ziele des Radentscheids Stuttgart kann man hier nachlesen.

Zunächst werden 20.000 Unterschriften zur Unterstützung des Bürgerbegehrens benötigt. Jede*r Wahlberechtigte darf unterschreiben, das heißt alle EU-Bürger*innen, die mindestens 16 Jahre alt und in Stuttgart wohnhaft sind. Stuttgart ist die erste Stadt in Baden-Württemberg, die diesen Weg zur Verbesserung des Fahrradverkehrs geht. Erfolgreiche Radentscheide gab es bereits in Berlin und Bamberg.

Wer beim Unterschriften sammeln oder beim Planen von Aktionen und Veranstaltungen mitmachen will, melde sich bitte unter hallo@radentscheid-stuttgart.de

ADFC Landesverband

Ein erfolgreicher Radentscheid in Stuttgart würde natürlich auch in die Region ausstrahlen, wovon deshalb auch die Radfahrenden im Landkreis Göppingen profitieren könnten. Der ADFC Göppingen unterstützt daher ausdrücklich den "Radentscheid Stuttgart" und ruft deshalb alle MitgliederInnen und Freudinnen und Freude auf die Initiative zu unterstützen.

Alles weitere zum Thema erfährt man auf der offiziellen Homepage.

Dirk Messer (ADFC Göppingen)

© ADFC BW 2018