31.08.2017 - Radfahren ist gesund!

Das ist eigentlich nichts Neues. Eine Studie der Universität Glasgow bringt aber trotzdem in ihrer Deutlichkeit überraschende Zahlen zutage:

Regelmäßiges Radfahren reduziert das Risiko eines frühen Todes um 41 %, das Krebsrisiko um 45 % und das Risiko von Herzerkrankungen um 46 %.

Die Studie umfasste eine viertel Million Pendler, die regelmäßig zu ihrem Arbeitsplatz pendeln. Es wurde untersucht, ob die Pendler aktiv (Laufen, Radfahren, auch teilweise) oder inaktiv (Auto und ÖPNV) von und zum Arbeitsplatz kamen. Darüber hinaus wurde eine Vielzahl von persönlichen Daten für die Studie ausgewertet (Geschlecht, Alter, Raucher/Nichtraucher, BMI, Art der Arbeitstätigkeit, Lebensweise, medizinische Vorgeschichte usw.).

Weitere Informationen:

https://nationaler-radverkehrsplan.de/de/aktuell/nachrichten/fahrradpendler-leben-laenger-und-leiden-seltener

Dirk Messer (ADFC Göppingen)

© ADFC BW 2017

Facebook ADFC Göppingen
SB-Reparaturstationen
(Aktuelles)
Radschnellweg Fils
(Aktuelles)