06.11.2014 - Radforum Göppingen / Nutzung der Boller Bahntrasse als Radweg?

Verkehrspolitik

Göppingen. Nachdem im Jahr 2013 das Fahrradparkhaus im Bahnhof eröffnet wurde, sind inzwischen 100 zusätzliche Fahrradbügel in der Stadt aufgestellt worden. Außerdem beschloss der Gemeinderat, Einbahnstraßen in Gegenrichtung für den Radverkehr freizugeben. Im Forum Radverkehr wurde über weitere Maßnahmen diskutiert – z.B. auch über die Zukunft der Boller Bahntrasse. Ein Bericht von Reiner Neumann.

Freigabe der Einbahnstraßen in Gegenrichtung für Radfahrer

Es war wieder einmal ein zähes Ringen Ende Oktober im Göppinger Gemeinderat, als um die Belange der Radfahrer ging.

Zur Erinnerung:
In der Radverkehrsstrategie für die Stadt Göppingen aus dem Jahre 2012 ist in einem Leitprojekt klar beschrieben, die Freigabe der Einbahnstraßen spätestens im Jahr 2013 zu realisieren.

Für uns ist es nicht nachvollziehbar, dass es solange gedauert hat, bzw. warum der Gemeinderat explizit über die Freigabe entscheiden soll. Wir sind immer davon ausgegangen, dass mit der Verabschiedung der Radverkehrsstrategie im Gemeinderat auch die entsprechenden Leitprojekte umgesetzt werden.

Mit der Überschrift: „Göppingen auf dem Weg zur fahrradfreundlichen Kommune“ waren ja auch alle Stadträte einstimmig dafür.  Das jetzt auf einmal 1/3 der Stadträte Projekte aus der beschlossenen Radverkehrsstrategie in Frage stellen ist schon überraschend, besorgniserregend aber auch entlarvend.

Eine Ansage von unserer Seite aus an die Mandatsträger kann da nur lauten: Wer „A“ sagt muss auch „B“ sagen und wenn Göppingen sich auch als moderne Stadt zeigen und präsentieren möchte, gehört so eine einfache Maßnahme schnell und unbürokratisch umgesetzt.

Es gibt ja insgesamt 15 Projekte, die darauf warten umgesetzt zu werden.

Wir freuen uns jetzt schon wieder auf die niveauvollen Beiträge der „Fahrradexperten“ aus dem Gemeinderat ……  

Weitere Info´s:

https://www.adfc-bw.de/fileadmin/dateien/Gliederungen/KV_Goeppingen/NWZ/2014/2014_10_25_NWZ_GP_Furcht_vor_Verkehrsanarchie.pdf 

http://www.goeppingen.de/site/Goeppingen-Internet/get/1593236/Radverkehr-GP-Broschuere_RZ.pdf


Forum Radverkehr

Am 03.07.2014 tagte das Forum in Holzheim. Das Planungsbüro VIA stellte drei mögliche Führungen vor:

1. Führung des Radverkehrs in der Ortsdurchfahrt (Schlater Straße)

2. Nutzung der Bahntrasse auf einem Teilabschnitt

3. Alternative Führung entlang des Weilerbachs

Diskutiert wurde in großer Runde sowie in zwei Arbeitsgruppen.

Ergebnis bzw. Maßnahme in diesem Jahr:

Da eine kurzfristige Realisierung einer Führung weder über die Bahntrasse noch am Weilerbach durchführbar ist, soll möglichst noch in diesem Jahre die vorhandene Führung über den Höhenweg und die Steinstraße und weiter über die Staufenstraße als empfohlene Verbindung ausgeschildert werden.

Kontrovers wurde auch die Nutzung der Bahntrasse als Radweg diskutiert.

Eine Reaktivierung der Bahn ist in den nächsten Jahren nicht zu erwarten und durch die Nutzung der Trasse würde die Bahntrasse auch für die Zukunft gesichert werden. Das dies die Mitglieder vom „Ein Neuer Zug im Kreis“ anders sehen wurde auch deutlich.

Zu diesem Thema hat sich das Landratsamt angeboten, ein Gespräch mit den betroffenen Gemeinden zu führen.

Der ADFC ist der Meinung, dass eine Zwischennutzung die beste Maßnahme für die Sicherung der Bahntrasse darstellt. Für den Radverkehr von Holzheim nach Göppingen wäre diese Anbindung über die Trasse optimal.

Auch sollte das Thema nun endlich grundsätzlich geklärt werden, ob eine Nutzung der Bahntrasse möglich ist oder nicht – damit endlich Klarheit herrscht.

Wir begrüßen, dass sich das Landratsamt dieser Fragestellung annimmt.

Weitere Info´s:

http://www.adfc-bw.de/fileadmin/dateien/Gliederungen/KV_Goeppingen/NWZ/2014/2014_08_07_NWZ_Kreis_GP_Boller_Bahntrasse.pdf

http://www.adfc-bw.de/goeppingen/medienberichte/meinungen-leserbriefe/

http://www.adfc-bw.de/fileadmin/dateien/Gliederungen/KV_Goeppingen/NWZ/2014/2014_09_03_NWZ_Kreis_GP_Mobilitaet_im_Kreis.pdf


Leitobjekt Fahrradparken

100 zusätzliche Fahrradbügel wurden in der Innenstadt aufgestellt. Bei den Planungen der Standorte haben wir vom ADFC tatkräftig mitgearbeitet.

Reiner Neumann (ADFC Göppingen)

© ADFC BW 2020