25.06.2017 - Kleine Regelkunde (Teil IV): Dürfen Autofahrer markierte Radstreifen mitbenutzen?

Verkehrspolitik Intern

Das hängt von der Art des Radstreifens ab, die es in zwei Ausführungen gibt:

Radfahrstreifen: Radfahrstreifen werden mit einer breiten durchgezogenen Linie markiert und dem blauen Radwegschild gekennzeichnet. Rechtlich sind sie Radwegen gleichgestellt; Autofahrer dürfen sie also nicht mitnutzen, auch nicht zum Halten oder Parken.

Schutzstreifen für Radfahrer: Schutzstreifen fi ndet man auf Straßen, die für Radfahrstreifen zu schmal sind. Sie werden mit einer gestrichelten Linie und Fahrradpiktogrammen markiert. Autos dürfen bei Bedarf – etwa wenn sich LKW oder Busse begegnen - kurz auf den Schutzstreifen ausweichen, danach gehört er wieder alleine den Radlern. Das Parken ist auch auf Schutzstreifen verboten.

Quelle: Hätten Sie’s gewusst? - Zehn Rechtsfragen zum Radfahren (ADFC NRW)

© ADFC BW 2021