News und Medienberichte

Stuttgarter Nachrichten

Leserbrief zur Radwegsperrung Ostfildern - Neuhausen

Radfahren auf den Fildern/Körschtalviadukt

Monika Brade-Pohl aus Denkendorf hat sich mit diesem Schreiben an die Gemeinde Neuhausen, die Esslinger Zeitung und das Verkehrsministerium gewandt:

Ich fahre nun seit ca. 6 Jahren von Denkendorf nach Neuhausen mit dem Fahrrad zur Arbeit.
Die ersten Jahre musste ich die Steigung über das Körschtal nach Neuhausen in Kauf nehmen, da ich in Denkendorf im Oberdorf wohne. Die Umleitung über die Raststätte Denkendorf in dieser Zeit war durch den LKW-Bau-Verkehr über die Autobahnbrücke oft sehr unangenehm zu fahren.
Um so mehr freute ich mich auf den Radweg über das Körschtalviadukt, der meine Fahrt nach Neuhausen weniger anstrengend und sicherer gestalten würde.
Seit dem Frühjahr 2019  wurde allerdings der Radweg nach dem Körschtalviadukt Richtung Neuhausen gesperrt. Seither haben Radfahrer die Wahl einen großen Umweg zur Strasse Richtung Scharnhausen fahren zu müssen oder, was gefährlicher ist, auf die Strasse weiterzufahren. Der Umleitungsweg über die Felder ist sehr oft sehr verschmutzt.
Um nach Neuhausen zu gelangen können Radfahrer nach der Umleitung über Autobahn-Unterquerung an der Strasse Richtung Scharnhausen die Plieninger Strasse an der Araltankstelle ohne Ampel bei dichtem Autoverkehr überqueren. Oder sie fahren zurück zur Kreuzung an der Ampel beim Gaiser-Fruchtstand, wo sie eine gefühlte Ewigkeit auf die Ampelschaltung warten können – auch im Winter, wenn es kalt ist.
Damit ist der einst gelobte Radweg über das Körschtalviadukt für mich des Lobes nicht Wert. Ich kann Eltern, deren Kinder in Nellingen zur Schule gehen, nur abraten Ihre Kinder mit dem Fahrrad zur Schule zu schicken. Es ist zu gefährlich.
Eine fahrradfreundliche Regelung für dieses Problem scheint in weiter Ferne. Somit wird wieder eine Chance vertan, Verkehrsteilnehmer weg von Auto zum umweltfreundlichen Radfahren zu gewinnen. Schade!



Stellenangebote Ehrenamtliche

Wir suchen Ehrenamtliche für verschiedene Tätigkeiten im Kreisverband Esslingen, wie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Ansprechpartner für Mitglieder und Tourenleiter.

Vorsitzender Kreis Esslingen

Ansprechpartner Gruppen

Pressesprecher

Unterstützung Pressearbeit

Tourenleiter

Bei Interesse die Bewerbungen für die Stellen im Kreisverband an

Thomas Rumpf
thomas.rumpf(..at..)adfc-bw.de

Für die Ortsgruppe Kirchheim suchen wir zudem noch Tourenleiter und Ansprechpartner.

Ansprechpartner Kirchheim

Tourenleiter Kirchheim

Die Bewerbungen für die Stellen in Kirchheim bitte an

Bernd Cremer
07021-44552
bernd.cremer(..at..)adfc-bw.de

 

Rad und Wandertouren im Landkreis Esslingen

.....(mehr)

Veranstaltungen und Touren

STADTRADELN Nürtingen 2019 vom 10.-30. September

Auch 2019 nimmt Nürtingen wieder, wie schon die Jahre zuvor. beim europaweiten STADTRADELN des Klimabündnis, wo Nürtingen schon seit 1995 Mitglied ist, teil.

Den Flyer zu STADTRADELN finden Sie hier.

Weitere Details zum Programm und zu den Preisen und zu weiteren Aktionen werden in den kommenden Tagen und Wochen auf www.klimaschutz-nuertingen.de, auf der Stadtradeln-Homepage, in der Tagespresse und via Social Media veröffentlicht.

Geh-volution - Vortrag von Jörg Exner

Di 17.09.| 19.00 Uhr| Bürgerforum Esslingen, Schelztorstr. 38

Zufußgehen ist cool. Dabei galt es lange als etwas für Bedauernswerte, die zu jung, alt, arm oder krank sind, um Auto zu fahren. Das Statussymbol Automobil versprach Freiheit und Unabhängigkeit. Heute zeigt sich immer mehr: Das Gegenteil ist der Fall. Denn die totale Autogesellschaft hat völlig neue Zwänge geschaffen.
In Zeiten des Klimawandels rückt das Zufußgehen als unmittelbare Form der Fortbewegung und des Weltbezugs wieder in den Mittelpunkt. Dabei geht es nicht bloß um die tägliche Wahl des Verkehrsmittels, sondern um nichts weniger als die Frage, wie wir zukünftig leben und arbeiten.

Jörg Exner, Esslinger, Soziologe und führerscheinfrei aus Überzeugung, beleuchtet in seinem Vortrag unsere Mobilität und das Zufußgehen aus verschiedenen Blickwinkeln und stellt Handlungsmöglichkeiten für eine Verkehrswende mit den Füßen zur Diskussion.

Veranstalter: VCD Esslingen
Eintritt frei

Critical Mass

20.9.2019 Teffpunkt: 18 Uhr Bahnhofsvorplatz Esslingen

Am 20.9. treffen sich an die hundert Radfahrerinnen und Radfahrer am Bahnhofsplatz, um gemütlich durch Esslingen zu rollen. Jeden dritten Freitag im Monat startet die Critical Mass um 18 Uhr, um der Stadt zu zeigen, wie schön Radfahren ist.
Die Critical Mass Esslingen im September 2019 gleich in ein ganzes Aktionsprogramm eingbunden. Esslinger Aktionsprogramm zum Fridays for Future Klimastreik am 20.9.2019 Nach dem Motto global denken lokal handeln starten in Esslingen am Fr. 20. und Sa. 21.9.2019 gleich mehrere Mitmach-Aktionen bei denen sowohl Klima-und Umweltschutz als auch zukunftsfähige städtische Lebensqualität im Mittelpunkt stehen. weitere Infos

 

Park(ing) Day Esslingen - Spiel und Spaß statt Auto-Abgas

Fr 20.09. | ab 16.00 Uhr | Abt-Fulrad-Straße, Esslingen

Im Rahmen des internationalen Park(ing) Day werden am Freitag, den 20.9.2018 ab 16 Uhr auch in Esslingen Parkplätze für einige Stunden in öffentlichen Lebensraum umgewidmet.
Im unteren Teil der Abt-Fulrad-Straße zwischen Agnespromenade und Marktplatz laden Greenpeace Esslingen, das Bündnis Esslingen aus Rad, Foodsharing und weitere lokale Gruppen ein zu Spaß, Spiel, Musik, Kennenlernen und Netzwerken.
In entspannter Atmosphäre kann man sich austauschen wie in Zukunft öffentlicher Raum in Esslingen genutzt werden soll.
Hintergrund ist der seit 2005 weltweit in zahlreichen Städten am dritten Freitag im September begangene
Park(ing) Day.
Dabei werden Parkplätze in kleine Parks verwandelt. Parkraum soll als öffentlicher Raum zurückerobert und die einseitig genutzte Fläche einer sinnvoll(er)en Verwendung zugeführt werden.
Die Critical Mass Radumfahrt Esslingen startet wie gewohnt um 18 Uhr am Bahnhofsvorplatz und endet dann beim Esslinger Park(ing) Day.

Veranstalter: Greenpeace Esslingen, Bündnis Esslingen aus Rad, Foodsharing und weitere Eintritt frei

Mit dem Rad durch das autofreie Tiefenbachtal

So 22.09 | 10.30 Uhr | Bahnhofsplatz Esslingen

Seit über zwanzig Jahren wird das Nürtinger Tiefenbachtal für einen Tag exklusiv nicht-motorisiertem Verkehr vorbehalten. Wir fahren von Esslingen aus über Wernau nach Kirchheim und folgen dem Lenninger Tal bergauf bis Owen. Nach der Abfahrt ins Tiefenbachtal ist Mittagsstopp. Die Info-Aktionsstände und Verpflegungsstationen der Veranstaltung "Mobil ohne Auto" stehen bereit.
Zurück führt die Tour durch den Sauhag nach Denkendorf und über Sirnau zum Ausgangspunkt.

Erwachsene Nichtmitglieder zahlen 3 Euro.
Gesamt: 58 km, 420hm
Mittlere Tour
Kontakt: Joachim Schleicher
Veranstalter: ADFC Esslingen

Mobil ohne Auto im Nürtinger Tiefenbachtal mit Bergzeitfahren

Am Sonntag, 22.09.2019 von 10-18:30 Uhr ist das Tiefenbachtal bei Nürtingen für den Verkehr gesperrt. Es kann von Wanderern, Fahrradfahrern, Skatern, ... erobert werden. Viele Vereine und Gruppierungen bieten entlang der Tiefenbachstraße Speisen und Getränke sowie Spiele und Informationen an.
Hobbyradfahrer und Radsportler können beim Bergzeitfahren von 12.15 bis 13.15 Uhr teilnehmen. Mehr Informationen und Anmeldung unter:
www.moa-nuertingen.de/bergzeitfahren

Vortrag: Sicheres Parken hochwertiger Räder

Di 24.09. | 19.00 Uhr | Bürgerforum Esslingen, Schelztorstr. 38

Vortrag von Thomas Becker
Viele Stadtwohnungen haben keine Abstellmöglichkeit für Fahrräder. Aber e-Bike oder Lasterad in den Keller tragen und wieder die Treppe herauf: praktisch unmöglich! An der Laterne parken ist auch keine Option, bei Diebstahl zahlt nicht einmal die Versicherung. In Stuttgart gibt es seit 2017 das Vorhaben, Parkplätze in Wohngebieten zu Fahrradgaragen umzuwidmen, wenn sich mehrere Anwohner zusammenschließen und dadurch ein Parkplatz weg fällt. Wenn zwei Auto-Parkplätze wegfallen, gewinnen auch alle anderen. Thomas Becker von der Stuttgarter Naturkost-Verbrauchergemeinschaft Plattsalat wird berichten, wie es in Stuttgart gerade mit dem Parkraum für Fahrräder aussieht. Ergänzen wird "Esslingen aufs Rad" seinen Vortrag mit einem Überlick über Fahrradabstellanlagen, von denen einige auch in Esslingen sehr günstig zu realisieren wären.

Veranstalter: Bündnis Esslingen aufs Rad, ADFC Esslingen, VCD Esslingen Eintritt frei


Neues vom Landesverband Baden-Württemberg

Verkehrspolitik

Das neue Schuljahr steht vor der Tür und viele Eltern fragen sich: Wie kommt mein Kind sicher zur Schule? Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC)...

[mehr]

Jede*r Tote und Verletzte im Straßenverkehr ist eine*r zu viel.

Die Verkehrssicherheit von Radfahrenden hat sich 2018 und auch im ersten Halbjahr...

[mehr]

Radtourismus

Lernen Sie den "schwäbischsten" aller Radwege im Land kennen: Der Neckartal-Radweg ist  insgesamt 366 Kilometer lang und wurde vom ADFC mit vier...

[mehr]

Verkehrspolitik

Am 21. August trafen sich Aktive des ADFC Stuttgart und ADFC Baden-Württemberg zu einer gemütlichen Feierabend-Radtour in der Stuttgarter Innenstadt....

[mehr]

© ADFC BW 2019

.......ganz einfach.......


Der ADFC Kreis Esslingen auch bei


Eine günstige Fahrradcodierung


Jahresprogramm 2019

ADFC-Radreisen Deutschland und Europa

Radfahr-Wetter?

Wechselhaftes Wetter? Wer in den nächsten Stunden zur Radtour starten will tut gut daran, einen Blick auf das Niederschlagsradar zu werfen. Mit ein wenig Übung kann man sich anhand der Bewegungen der Regenfront "ausrechnen", wann es vor Ort regnen wird bzw. bis wann eine Regenfront durchgezogen sein wird. Wir bieten hier eine Reihe nützlicher Links:
Niederschlagsradar von T-Online
Niederschlagsradar von wetter.com (Zoom!)
Wetterspiegel.de
NiederschlagsRadar.de (Deutschland) bzw.
Europa (Meteox.de).
Gute Fahrt!                      [Kommentar abgeben]

Das Wetter im Kreis Esslingen