website stat

Jeder Arbeitgeber kann den Radverkehr fördern: Beratung und Zertifizierung durch den ADFC

Radfahren auf dem Weg zur Arbeit ist eine Win win win-Situation: Beschäftigte, Arbeitgeber und die Allgemeinheit profitieren! Satteln Sie auf und profitieren Sie!

Warum sollten Sie als Arbeitgeber den Radverkehr fördern?

  • Radelnde Beschäftigte schalten schneller: sie sind fitter, weniger krank und bauen auf dem Pendelweg Stress ab.
  • Schon eine halbe Stunde radeln täglich reduziert z.B. das Herzinfarktrisiko erheblich.
  • Fahrradförderung zahlt sich aus: z.B. durch weniger Krankheitstage und einen geringeren Parkplatzbedarf.
  • Fahrradmaßnahmen lassen sich im betrieblichen Mobilitätsmanagement, in der Nachhaltigkeitsstrategie und im Gesundheitsmanagement verankern.
  • Fahrradfreundliche Arbeitgeber sind innovativ und zeichnen sich durch eine nachhaltige und gesundheitsbewusste Unternehmenspolitik aus.

 

Lassen Sie Ihr Unternehmen jetzt checken!

Jeder Betrieb kann vom ADFC hinsichtlich der Potenziale und der Fahrradfreundlichkeit „unter die Lupe genommen werden“. Auf dieser Basis können langfristig die Radverkehrsanteile gesteigert werden.
Der ADFC erarbeitet für Sie individuelle Unternehmenskonzepte mit Handlungsempfehlungen zur Radverkehrsförderung:

  • Infrastruktur: Optimierung der Zufahrten, Planung von Abstellanlagen,
  • Serviceangebote: Dienstfahrräder, Fahrradcheck, Reparaturmöglichkeiten,
  • Fitness und Gesundheit: Radfahrkurse, Gesundheits-Checks,
  • interne und externe Kommunikation: Informationen zum Rad im Intranet,
  • Öffentlichkeitsarbeit, Fahrradtag, Betriebsausflüge,
  • Koordination: Mobilitätskonzepte, Arbeitsgruppen,
  • Zusammenarbeit mit Dritten: Kommunen,  Verkehrsbetriebe.

 

„Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“: das ADFC Qualitätssiegel!

Seit 2005 können sich Arbeitgeber vom ADFC als fahrradfreundlich zertifizieren lassen. Interessierte Betriebe werden von geschulten ADFC-BetriebsberaterInnen geprüft.

Ein speziell entwickelter, differenzierter Kriterienkatalog dient  als einheitliche Bewertungsgrundlage.


Paul Lange & Shimano in Stuttgart und die Wala Heilmittel GmbH in Bad Boll sind als erste Arbeitgeber bundesweit 2007 mit dem Zertifikat "Fahrradfreundlicher Betrieb" ausgezeichnet worden. Beide Firmen haben bezüglich ihrer Fahrradfreundlichkeit Vorbildcharakter. Der Radanteil bei Paul Lange liegt deutlich über dem Stuttgarter Durchschnitt. Wala belohnt die Radler jedes Jahr mit einem kostenlosen Radcheck, Gutscheinen und Prämien.

Die Zertifizierung als fahrradfreundlicher Betrieb dürfte sich schnell amortisieren: Durch ein radfreundliches Image „mit Brief und Siegel" – und durch mehr Mitarbeitende, die fit und motiviert zur Arbeit radeln.

Wir sind interessiert an einer Betriebsberatung und/oder an einer Zertifizierung!

Wir sind auch an einer umfassenden Betriebsberatung und an dem
ADFC-Zertifikat "Fahrradfreundlicher Betrieb" interessiert und bitten
um ein unverbindliches Angebot:

Beratung und Zertifizierung

Alle Felder mit * sind Pflichtfelder.
Adresse und Ansprechpartner

Adresse und Ansprechpartner, damit wir Sie kontaktieren können:

© ADFC BW 2018