Zum Wasserschloss Glatt und Kloster Kirchberg

Tourenbericht

KV Tour von Gärtringen mit Einstiegsmöglichkeit in Herrenberg

 

Bei sonnigem Wetter trafen sich am letzten Sonntag 15 Radler in Gärtringen, um mit Renate und Dieter Leistner auf große Tour zu gehen. Bei einem Zwischenstopp in Herrenberg schlossen sich noch zwei weitere Teilnehmer an. Insgesamt also mit 19 Radlern eine recht  beeindruckende Truppe - alle ausschließlich mt Muskelkraft unterwegs, kein einziger Pedelec-Fahrer. Bei 112 km Gesamtdistanz ab Gärtringen mit 1.100 Höhenmetern wäre das sicherlich auch eine Herausforderung für die Akku-Kapazität gewesen.  

Wie man an dem Höhenprofil sehen kann, hatten sich die beiden Tourenleiter viel Mühe gegeben, den Teilnehmern immer wieder Anstiege und Abfahrten im Wechsel  zu bieten.

Der erste Anstieg führte von Herrenberg hinauf nach Jettingen und von da auf dem Radweg durch den Wald wieder hinunter nach Nagold. Von hier ging es weiter über Iselshausen nach Talheim an der Steinach entlang immer leicht bergauf. Hier machten wir eine kleine Rast am Laurentiusbrunnen, bevor wir den letzten Anstieg vor dem Neckartal in Angriff nahmen. 

Ab Horb folgten wir dem Neckartalradweg ein Stück flussaufwärts, bevor wir ins Glatt-Tal abbogen. Um viertel vor eins herrschte im Schloss-Café bereits reger Betrieb. Zum Glück fanden wir mit der großen Gruppe noch Platz an mehreren Tischen. Ein Platz unter den Schatten spendenden Sonnenschirmen wäre bei den inzwischen recht sommerlichen Temperaturen willkommen gewesen, war aber nur wenigen Teilnehmern vergönnt.

Nachdem wir uns mit Kaffee, Apfelschorle oder anderen Durstlöschern und Kuchen aus dem reichlichen Angebot gestärkt hatten, ging es weiter zum nächsten Höhepunkt der Tour, dem Kloster Kirchberg.

Ein Stück ging es noch im Neckartal aufwärts, bis wir bei Renfrizhausen den Anstieg zum Kirchberg erreichten. In freier Fahrt ging es hinauf zur Klosteranlage, wo wir im Klostergarten mit einem herrlichen Blick auf die Burg Hohenzollern belohnt wurden.

Die Klosteranlage lädt ein zum Innehalten und zur Ruhe kommen, wie man hier gut sehen kann.

Die Rückfahrt führte über Empfingen, Mühlen, Eutingen, Bondorf und Nebringen zuück nach Herrenberg, wo der Abschluss der Tour auf dem Marktplatz in der Eisdiele gefeiert wurde.

 

Hier noch die Tourübersicht:

 

 

© ADFC BW 2021