Tour zum Biergarten Rauschbart nach Horb

Tourenbericht

Bei idealem Biergartenwetter unterwegs durchs Gäu zur schönen Aussicht

Am 28. Juni traf sich eine bunt gemischte Gruppe von zunächst 12 Radlern mit Tourenleiter Roland Stich in Herrenberg.  Unter den Teilnehmern waren einige neue Gesichter, und ein Novum – dreiviertel der Gruppe waren keine ADFC Mitglieder. Bei schönstem Wetter ging es zunächst nach Süden bis zum Ortsrand von Tailfingen und weiter nach Südwesten bis Bondorf. Hier schloss sich die letzte Teilnehmerin der Gruppe an. Meist unterwegs abseits des Autoverkehrs auf geteerten Wirtschaftswegen durch die Gäulandschaft boten sich uns immer wieder tolle Ausblicke auf die Schwäbische Alb. Kurz vor Baisingen entstand das folgende Bild am jüdischen Friedhof.

 Der Tourenleiter hatte sich bemüht, die Strecke im Vergleich zum Vorjahr ein wenig zu verändern – dadurch gab es auch ein, zwei kurze Abschnitte, die schon fast Mountainbike-tauglich waren, aber alle Mitradler meisterten diese Stellen ohne Schwierigkeiten. Nach gut zwei Stunden Fahrt erreichten wir unser Ziel zur Einkehr, den Biergarten Rauschbart oberhalb von Horb. Mit je einem Tisch in der Sonne und einem im Schatten konnten jede[r] Teilnehmer[in] einen Platz nach Wunsch wählen.

Gut gestärkt brachen wir nach einer guten Stunde wieder auf zu unserer Rückfahrt, diesmal von Bildechingen über Eutingen und Ergenzingen. Vorbei an Bondorf und Öschelbronn ging es durch den Wald nach Unterjettingen und ab Sindlingen auf dem letzte Woche offiziell eingeweihten neuen Radweg über Haslach zurück nach Herenberg (siehe dazu auch den Artikel im Gäuboten vom 23. Juni). Auf dem Herrenberger Marktplatz ließen wir die schöne Tour bei Eis und Cappuccino ausklingen. Dort kreisten die Gespräche unter anderem um die Arbeit des ADFC, Fragen zur Mitgliedschaft sowie mögliche Radreiseangebote.

Insgesamt hatten wir etwas über 62 km bei ca 650 Höhenmetern mit etwas über 4 Stunden reiner Fahrzeit zurückgelegt.

 

© ADFC BW 2021