Mehrtagestour im Nördlinger Ries

Tourenbericht

20 Radler starteten am 3.10.2008 zur Radtour rund um Nördlingen, wobei wir Zeit hatten, viele Orte zu besichtigen. Der erste Stopp war bei den Ofnethöhlen und den Resten eines römischen Gutshofs und kurz darauf bei der Ruine Niederhaus.
Für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen sorgte die Gemeinschaft der ‚Zwölf Stämme' in Kirchenzimmern. Im Rahmen der Hofbesichtigung gewährte uns diese besondere Gemeinschaft viel Einblick in ihr Leben. Wir waren kaum auf den Räder, da folgte schon die nächste Attraktion, nämlich die Aussicht von einem Felsen in Wallerstein, der fast genau in der Mitte des Rieskraters liegt.
Nach dem Besuch des Klosternkirche in Kirchheim dachten wir zwar alle schon an einen Spaziergang in der schönen Altstadt von Nördlingen, aber daraus wurde am Freitagabend nichts, da unsere Räder kurzfristig im Matsch einsanken.....


Dank der Hilfe eines Bauern konnte man die Räder am Abend wieder anschauen.

 

Am 4.10. stand das Radfahren wesentlich mehr im Vordergrund. Die Tour führte uns durch landschaftlich unberührte Teile des Ries auf die Burg in Harburg, wo einige von uns an einer Führung teilnahmen und ganz begeistert davon waren. Neben den üblichen geschichtlichen Daten wurde sehr interessant über die Herkunft von vielen, heute noch gebräuchlichen Redensarten erzählt. Diese Tour war geprägt von der herrlichen Aussicht vom Kraterrand in das Ries!

Abends haben wir die Stadtmauer, die Nördlingen ganz umgibt und begehbar ist, sowie die herrliche Innenstadt bei einem Spaziergang besichtigt.

 

Nachdem es an den ersten 2 Tagen bewölkt war und es nie sicher war, ob es nicht bald regnet (was es aber nur ganz kurz tat), herrschte am letzen Tag Sonnenschein pur!
Hinter dem Ipf bei Bopfingen vorbei musste die Albhochfläche erklommen werden. Das unbekannte, aber wunderschöne Heiligental lud zur Mittagsrast ein. Nach einen weiteren kurzen Anstieg ging es, vorbei an einem idyllischen kleinen See hinunter ins Brenztal, nach Stopps an der Brenzquelle und den Quellen des schwarzem und weißen Kochers endete diese erlebnisreiche Tour in Aalen.

 

 

Text: Astrid Cordts
Bilder: Christel Siegle, Bernd Cremer, Ralf Kleemann, Stefan Richter

© ADFC BW 2021