Liegerad- und Velomobilrenntag

Ziel unseres Radausfluges am 3. September ab Böblingen war die Radsporthalle des RSV "Frisch Auf" in Öschelbronn. Spannende Sprint- und Stundenrennen mit Spezialfahrrädern waren angekündigt. Alles mit Muskelkraft und ohne Motorenlärm....

Bei unserer Ankunft in Öschelbronn liefen bereits die Sprint-Rennen. In verschiedenen Fahrzeugkategorien wird 1 Kilometer (5 Runden) mit stehendem Start in möglichst kurzer Zeit gefahren. Die Fahrer jagten ihre Fahrzeuge mit z.T. mehr als 60km/h über das Holzoval.

Richtige Rennatmosphäre in der Halle kam beim anschließenden Stundenrennen der vollverkleideten Velomobile auf.

Nachdem die Vorbereitungen im Fahrerlager abgeschlossen waren ging der Fahrerpulk auf die Bahn.

In flotter Rundenhatz gaben die Fahrer über 60 Minuten alles. Viele Überholmanöver und eine Reifenpanne des in Führung liegenden Rennfahrzeugs hielten die Spannung während des gesamten Rennes auf hohem Niveau.

53,4 Kilometer hatte der Sieger nach einer Stunde Fahrzeit zurückgelegt.

Nachdem wir uns bei einer "Rennwurst" und einem isotonischen Getränk von den Rennstrapazen erholten, radelten wir in gemächlicherem Tempo über Sindlingen und Kuppingen nach Deckenpfronn. Das ursprünglich angepeilte Bauernhofeis bei den Haselstaller Höfen ließen wir aufgrund der doch relativ frischen Temperaturen ausfallen. Die Sonnenterrasse des Heahrhäusles in Gärtringen war eine gute Alternative.

Eines haben wir gleich abgemacht: 2018 radeln wir wieder zum Velomobil Renntag nach Öschelbronn. Vielleicht findet sich ja noch der eine oder andere Radsportfan, der mit uns auf die Runde geht.

© ADFC BW 2021