Jettinger Panorama-Rundweg

Tourenbericht

Bunt gemischte Gruppe mit fünf Pedelecs testet neuen Radweg von Herrenberg-Haslach nach Sindlingen

13 Teilnehmer trafen sich am letzten Sonntag im Mai um 13 Uhr bei anfänglich bewölktem, später aber zunehmend freundlichem Radel-Wetter zur ADFC Radtour zum Jettinger Panorma-Rundweg, unter ihnen auch fünf Pedelec Fahrer.

Auf dem Weg hinauf nach Jettingen konnten die Teilnehmer den seit wenigen Wochen eröffneten asphaltierten Radweg von Haslach nach Sindlingen befahren. Mit dem neu gebauten Radweg ist es jetzt möglich, von Jettingen über Sindlingen und Haslach nach Herrenberg durchgehend auf asphaltierten Radwegen zu fahren. Die Streckenführung gefiel allen sehr gut, wenn auch noch ein paar Hinweisschilder an den Abbiegungen fehlen. 

Als weiteren Höhepunkt hatte der Tourenleiter Roland Stich auch dieses Jahr wieder den Schlüssel für den Alten Wasserturm organisiert, um der Gruppe auf dem höchsten Punkt im Kreis Böblingen ein ganz besonderes Panorama-Erlebnis zu ermöglichen. Bei guten Sichtbedingungen konnten die Teilnehmer nach Westen über den gesamten Nordschwarzwald bis hin zur Hornisgrinde blicken. In die andere Richtung schweifte ihr Blick über die Höhenhöfe und Oberjettingen hinweg bis hin zur Schwäbischen Alb. Manch einer aber genoss die Aussicht vom schönen Ruhebänkchen am Fuße des Turms.

Vom alten Wasserturm fuhren wir nach einem kurzen Gedichtvortrag weiter zum neuen Wasserturm. Unterwegs kamen wir an dem neu angelegten Wanderparkplatz an der Straße nach Emmingen vorbei. Dort entstand das folgende Bild (Danke an Bertram Bader für die Aufnahme). Im Hintergrund ist noch der alte Wasserturm am Waldrand zu erkennen.

Weiter ging es durch die für Radfahrer und Fußgänger im Zuge der Umgehungsstraße neu angelegte  Unterführung zum Schützenhaus und dem Reiterstüble um Unterjettingen herum wieder nach Sindlingen. Auf diesem Teilstück trennten sich bereits einige Teilnehmer vom Rest der Gruppe, um nach Jettingen, Öschelbronn und Deckenpfronn zurück zu radeln.

Der harte Kern jedoch radelte über Nebringen und Gültstein zurück nach Herrenberg, wo wir zum Abschluss kurz nach viertel fünf noch am Rande der Altstadt in einem Straßen-Café einkehrten. Dort entstand auch das folgende Bild mit den ungewöhnlichen "Radsportschuhen" eines Teilnehmers.

Die Tour hatte allen Teilnehmern sehr gut gefallen. Insgesamt waren wir knapp 37 km geradelt und hatten dabei ca 400 Höhenmeter überwunden.

 

 

© ADFC BW 2021